Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wohin mit dem Kohlendioxid?

  • E-Book (epub)
  • 250 Seiten
Trotz ambitionierter Klimaschutzvorhaben stößt die Menschheit seit Jahren immer mehr Treibhausgase aus. Die Rate der ak... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Trotz ambitionierter Klimaschutzvorhaben stößt die Menschheit seit Jahren immer mehr Treibhausgase aus. Die Rate der aktuellen CO2-Emissionen ist höher als jemals zuvor in den letzten 66 Millionen Jahren - und eine Reduktion nicht in Sicht. Lange Zeit galt Wissenschaftlern und Politikern eine innovative Technologie als möglicher Ausweg aus dem Dilemma: die sogenannte CO2-Abtrennung und -Speicherung. Doch wie steht es heute um den einstigen Hoffnungsträger? Bereits seit Mitte der 1990er Jahren erforschen Wissenschaftler die Potenziale der CO2-Sequestrierung. Die Idee hinter der Technologie ist simpel: Das Treibhausgas soll aus Emissionen isoliert und tief im Untergrund gelagert werden - dort, wo es dem Klima nicht schaden kann. Die Methode ist allerdings umstritten. Denn sie ist teuer und Kritiker befürchten Risiken für Mensch und Umwelt. Gleichzeitig gilt die Abtrennung und Lagerung von CO2 aber als notwendiges Mittel, um der globalen Erwärmung noch Einhalt gebieten zu können. Doch eignet sich die unterirdische Kohlendioxid-Speicherung tatsächlich als Lösung für das Klimaproblem - und wie realistisch ist die Umsetzung solcher 'Endlager' für das Treibhausgas wirklich? Ein Blick auf die Erfahrungen der letzten Jahre.

scinexx® - sprich ['saineks], eine Kombination aus 'science' und 'next generation' - bietet als Onlinemagazin seit 1998 einen umfassenden Einblick in die Welt des Wissens und der Wissenschaft. Mit einem breiten Mix aus News, Trends, Ergebnissen und Entwicklungen präsentiert scinexx.de anschaulich Informationen aus Forschung und Wissenschaft. Die Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Biotechnologie, Medizin, Astronomie, Physik, Technik sowie Energie- und Umweltforschung. Das Internetmagazin spricht alle wissbegierigen User an - ob in Beruf, Studium oder Freizeit. scinexx wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt der MMCD NEW MEDIA GmbH in Düsseldorf und des Heidelberger Springer Verlags gegründet und ist heute Teil der Konradin Mediengruppe mit dem bekannten Magazin Bild der Wissenschaft sowie den Wissensangeboten: wissen.de, wissenschaft.de, scienceblogs.de, natur.de und damals.de.

Autorentext
scinexx® - sprich [´saineks], eine Kombination aus "science" und "next generation" - bietet als Onlinemagazin seit 1998 einen umfassenden Einblick in die Welt des Wissens und der Wissenschaft. Mit einem breiten Mix aus News, Trends, Ergebnissen und Entwicklungen präsentiert scinexx.de anschaulich Informationen aus Forschung und Wissenschaft. Die Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Biotechnologie, Medizin, Astronomie, Physik, Technik sowie Energie- und Umweltforschung. Das Internetmagazin spricht alle wissbegierigen User an - ob in Beruf, Studium oder Freizeit.scinexx wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt der MMCD NEW MEDIA GmbH in Düsseldorf und des Heidelberger Springer Verlags gegründet und ist heute Teil der Konradin Mediengruppe mit dem bekannten Magazin Bild der Wissenschaft sowie den Wissensangeboten: wissen.de, wissenschaft.de, scienceblogs.de, natur.de und damals.de.

Zusammenfassung
Trotz ambitionierter Klimaschutzvorhaben stößt die Menschheit seit Jahren immer mehr Treibhausgase aus. Die Rate der aktuellen CO2-Emissionen ist höher als jemals zuvor in den letzten 66 Millionen Jahren und eine Reduktion nicht in Sicht. Lange Zeit galt Wissenschaftlern und Politikern eine innovative Technologie als möglicher Ausweg aus dem Dilemma: die sogenannte CO2-Abtrennung und -Speicherung. Doch wie steht es heute um den einstigen Hoffnungsträger?Bereits seit Mitte der 1990er Jahren erforschen Wissenschaftler die Potenziale der CO2-Sequestrierung. Die Idee hinter der Technologie ist simpel: Das Treibhausgas soll aus Emissionen isoliert und tief im Untergrund gelagert werden dort, wo es dem Klima nicht schaden kann. Die Methode ist allerdings umstritten. Denn sie ist teuer und Kritiker befürchten Risiken für Mensch und Umwelt.Gleichzeitig gilt die Abtrennung und Lagerung von CO2 aber als notwendiges Mittel, um der globalen Erwärmung noch Einhalt gebieten zu können. Doch eignet sich die unterirdische Kohlendioxid-Speicherung tatsächlich als Lösung für das Klimaproblem und wie realistisch ist die Umsetzung solcher "Endlager" für das Treibhausgas wirklich? Ein Blick auf die Erfahrungen der letzten Jahre.

Inhalt
Inhalt:Patentlösung für das Klimaproblem? CCS als Instrument gegen den KlimawandelAb in den UntergrundPoröse Gesteinsformationen als potenzielle "Endlager"Das Projekt "Sleipner"Ein Wegweiser in der CCS-ForschungErdgas und Erdöl raus Treibhausgas reinRohstofflager als CO2-SpeicherDer erste geologische Testspeicher in DeutschlandPilotversuche in KetzinKohle bindet KohlendioxidGasaustausch in tiefliegenden FlözenVom Hoffnungsträger zum Flop?Forschung mit angezogener HandbremseHemmschuh BevölkerungDie Angst vor Risiken und Nebenwirkungen

Produktinformationen

Titel: Wohin mit dem Kohlendioxid?
Untertitel: Auf der Suche nach sicheren Speichern im Untergrund
Autor:
EAN: 9783958802353
ISBN: 978-3-95880-235-3
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Youpublish
Genre: Wärme-, Energie- und Kraftwerktechnik
Anzahl Seiten: 250
Veröffentlichung: 03.11.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 2.4 MB