Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Sachsen und ihre Nachbarn im 10. Jahrhundert. Die Auswirkungen der Herrschaft Ottos des Großen auf die Lebensweise in Ungarn

  • E-Book (pdf)
  • 17 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2, We... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Historisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar Geschichte des Mittelalters, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Überlegt man heute, was die Geschichte Ungarns ausmacht, so denkt man wahrscheinlich zunächst einmal an den von der UdSSR dominierten Ostblockstaat, der eine der tragenden Rollen beim Fall des Eisernen Vorhangs hatte, oder vielleicht an die K. und K. Monarchie, den Vielvölkerstaat an der Donau, der von den österreichischen Habsburgern geführt wurde. Wer etwas tiefer in die Geschichte eintaucht, kommt bald darauf, dass bis ins späte Mittelalter hinein die Türken den größten Teil Ungarns beherrschten und nur ein sehr geringer Teil der Stephanskrone geblieben war. So erscheint die Geschichte dieses Landes als eine Aneinanderreihung von Fremdherrschaften, die nur kurzzeitig von eigenständiger Staatenbildung unterbrochen wird. Betrachtet man jedoch das frühe und hohe Mittelalter, also die Entstehungszeit des ungarischen Personenverbandsstaates, bietet sich jedoch ein völlig anderes Bild, ja beinahe ein völlig Gegenteiliges. Denn im 8. und 9. Jahrhundert waren es die Nachbarvölker der Ungarn, die jenen Tribut zollten, um sich ihrer militärischen Überlegenheit nicht vollständig auszuliefern. In dieser Zeit, als sich Ungarn als fester Nachbar des Reiches und Byzanz etablierte, kam es immer wieder zu Zusammenstößen vor allem zwischen den Ungarn und dem Reich, wobei, wie bekannt ist, unter Otto I. das Reich die Ungarn endgültig bezwang. Solch eine vernichtender Niederlage, wie sie die Ungarn hinnehmen mussten, konnte nicht ohne Folgen bleiben, weder für sie selbst und ihre Lebensweise, noch für die Sieger auf der anderen Seite der Enns, die damit eine der größten Gefahren der Zeit bezwungen hatten. In welcher Weise nun die Regierungszeit Ottos I. dazu beigetragen hat, diese Veränderungen herbeizuführen, soll Thema dieser Arbeit sein, um aufzuzeigen, welch einen Wandel der Lebensweisen die Menschen im Reich ebenso, wie in Ungarn erfahren haben.

Produktinformationen

Titel: Die Sachsen und ihre Nachbarn im 10. Jahrhundert. Die Auswirkungen der Herrschaft Ottos des Großen auf die Lebensweise in Ungarn
Autor:
EAN: 9783638468992
ISBN: 978-3-638-46899-2
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 17
Veröffentlichung: 13.02.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen