Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Bruderzwist im Drama des Sturm und Drang - Johann Anton Leisewitz' "Julius von Tarent" im Vergleich zu Friedrich Maximilian Klingers "Die Zwillinge"
Daniel Steinbach

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (G... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 24 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Drama des Sturm und Drang, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Frühjahr 1775 erschien eine Ankündigung von Sophie Charlotte Ackermann und Friedrich Ludwig Schröder, den Prinzipialen der Ackermannschen Schauspielgesellschaft. Diese suchten nach einem neuen Stück für ihr Repertoire. Johann Anton Leisewitz bediente sich der 'Geschichte vom Tod der Söhne des Herzogs Cosmus I. (im Jahre 1562)' und schrieb das Trauerspiel 'Julius von Tarent'. Auch Friedrich Maximilian Klinger hörte vom Wettbewerb - und durch Johann Martin Miller auch von Leisewitz' Plänen und bediente sich des gleichen Stoffes und der gleichen Quelle. Klingers Drama 'Die Zwillinge' konnte knapp den Sieg im Wettbewerb erringen. Obwohl beide Dramen das gleiche Thema - den Bruderzwist - behandeln und der gleichen Quelle folgen, gibt es jedoch große Unterschiede. In dieser Arbeit sollen zunächst die Charaktere der vier Brüder sowie ihre Motivationen ausführlich dargestellt werden, um danach den Bruderzwist und den anschließenden Brudermord beider Dramen miteinander zu vergleichen.

Klappentext

Im Frühjahr 1775 erschien eine Ankündigung von Sophie Charlotte Ackermann und Friedrich Ludwig Schröder, den Prinzipialen der Ackermannschen Schauspielgesellschaft. Diese suchten nach einem neuen Stück für ihr Repertoire. Johann Anton Leisewitz bediente sich der "Geschichte vom Tod der Söhne des Herzogs Cosmus I. (im Jahre 1562)" und schrieb das Trauerspiel "Julius von Tarent". Auch Friedrich Maximilian Klinger hörte vom Wettbewerb - und durch Johann Martin Miller auch von Leisewitz' Plänen und bediente sich des gleichen Stoffes und der gleichen Quelle. Klingers Drama "Die Zwillinge" konnte knapp den Sieg im Wettbewerb erringen. Obwohl beide Dramen das gleiche Thema - den Bruderzwist - behandeln und der gleichen Quelle folgen, gibt es jedoch große Unterschiede. In dieser Arbeit sollen zunächst die Charaktere der vier Brüder sowie ihre Motivationen ausführlich dargestellt werden, um danach den Bruderzwist und den anschließenden Brudermord beider Dramen miteinander zu vergleichen.

Produktinformationen

Titel: Der Bruderzwist im Drama des Sturm und Drang - Johann Anton Leisewitz' "Julius von Tarent" im Vergleich zu Friedrich Maximilian Klingers "Die Zwillinge"
Untertitel: Johann Anton Leisewitz' Julius von Tarent im Vergleich zu Friedrich Maximilian Klingers Die Zwillinge
Autor: Daniel Steinbach
EAN: 9783638541145
ISBN: 978-3-638-54114-5
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Veröffentlichung: 05.09.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen