Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der subjektive Tatbestand der Vorsatzanfechtung nach 133 InsO
Daniel Schwartz

Der Kern der Vorsatzanfechtung nach 133 InsO besteht in den subjektiven Tatbestandsmerkmalen des Glaubigerbenachteiligungsvorsatz... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 65.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Der Kern der Vorsatzanfechtung nach 133 InsO besteht in den subjektiven Tatbestandsmerkmalen des Glaubigerbenachteiligungsvorsatzes des Schuldners und der Kenntnis des Anfechtungsgegners. Die Schwierigkeiten bei der Anwendung der Vorsatzanfechtung bestehen dabei weniger in den materiell-rechtlichen Anforderungen an diese Merkmale, als in der beweiskraftigen Feststellung der inneren Tatsachen in einem Anfechtungsprozess. Die Rechtsprechung und das Schrifttum haben bereits einige Beweis- und Gegenanzeichen entwickelt, die im Rahmen der Beweisfuhrung einen Ruckschluss auf die innere Einstellung des Schuldners und des Anfechtungsgegners zulassen. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, die dogmatischen Grundlagen der Vorsatzanfechtung herauszuarbeiten und auf dieser Basis eine Analyse der gegenwartig vertretenen Ansichten durchzufuhren. Schlielich werden kunftige Entwicklungsmoglichkeiten der Vorsatzanfechtung dargestellt.

Produktinformationen

Titel: Der subjektive Tatbestand der Vorsatzanfechtung nach 133 InsO
Untertitel: Bestandsanalyse und Entwicklungsmoeglichkeiten
Autor: Daniel Schwartz
EAN: 9783653024234
ISBN: 978-3-653-02423-4
Format: PDF
Herausgeber: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissen
Genre: Diverses
Veröffentlichung: 05.11.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 2.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen