Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Nutria in Deutschland: Ökologie, Verbreitung, Schäden und Management im internationalen Vergleich
Daniel Scheide

Die Nutria ist ein semiaquatisches Säugetier, das ursprünglich aus Südamerika stammt. Durch Pelztierzucht wurde sie... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 148 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 37.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Die Nutria ist ein semiaquatisches Säugetier, das ursprünglich aus Südamerika stammt. Durch Pelztierzucht wurde sie in der Vergangenheit in viele Länder, inklusive Deutschland, eingeführt. Durch unkontrollierte Freilassungen und Fluchten gelangten immer wieder Tiere in die Wildnis und konnten in vielen Ländern eigenständige Populationen gründen. Durch ihre gute Anpassungsfähigkeit gelang es der Nutria sich neben dem Bisam und dem Biber in Deutschland und auch in anderen Ländern zu etablieren. Durch ihre opportunistische Ernährungsweise ist die Nutria in der Lage sich auch in für sie suboptimalen Gebieten anzusiedeln. Durch die jahrelange Zucht wurden fast ausschließlich die besonders starken, überlebensfähigen und robusten Tiere gezüchtet, so dass eine erfolgreiche Ausbreitung gefördert wird. In Deutschland gelang es der Nutria, sich innerhalb weniger Dekaden im nahezu gesamten Bundesgebiet auszubreiten. Durch eine intensive Literaturrecherche wird in dieser Untersuchung die aktuelle Datenlage zur Ökologie, zur Verbreitung, zu den Schäden und zu Kontrollmaßnahmen der Nutria dargestellt und erläutert.

Klappentext

Die Nutria ist ein semiaquatisches Säugetier, das ursprünglich aus Südamerika stammt. Durch Pelztierzucht wurde sie in der Vergangenheit in viele Länder, inklusive Deutschland, eingeführt. Durch unkontrollierte Freilassungen und Fluchten gelangten immer wieder Tiere in die Wildnis und konnten in vielen Ländern eigenständige Populationen gründen. Durch ihre gute Anpassungsfähigkeit gelang es der Nutria sich neben dem Bisam und dem Biber in Deutschland und auch in anderen Ländern zu etablieren. Durch ihre opportunistische Ernährungsweise ist die Nutria in der Lage sich auch in für sie suboptimalen Gebieten anzusiedeln. Durch die jahrelange Zucht wurden fast ausschließlich die besonders starken, überlebensfähigen und robusten Tiere gezüchtet, so dass eine erfolgreiche Ausbreitung gefördert wird. In Deutschland gelang es der Nutria, sich innerhalb weniger Dekaden im nahezu gesamten Bundesgebiet auszubreiten. Durch eine intensive Literaturrecherche wird in dieser Untersuchung die aktuelle Datenlage zur Ökologie, zur Verbreitung, zu den Schäden und zu Kontrollmaßnahmen der Nutria dargestellt und erläutert.

Produktinformationen

Titel: Die Nutria in Deutschland: Ökologie, Verbreitung, Schäden und Management im internationalen Vergleich
Autor: Daniel Scheide
EAN: 9783842843981
ISBN: 978-3-8428-4398-1
Format: PDF
Herausgeber: Diplomica
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 148
Veröffentlichung: 01.01.2014
Dateigrösse: 8.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen