Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Söldnerwesen

  • E-Book (pdf)
  • 214 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
lt;br />Dr. Daniel Robert Kramer ist freiberuflich als sicherheitspolitischer Analyst und wissenschaftlicher Autor tätig.Vorw... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 47.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

lt;br />
Dr. Daniel Robert Kramer ist freiberuflich als sicherheitspolitischer Analyst und wissenschaftlicher Autor tätig.

Vorwort
Militärisches Unternehmertum in der Genese des internationalen Systems

Autorentext
Dr. Daniel Robert Kramer ist freiberuflich als sicherheitspolitischer Analyst und wissenschaftlicher Autor tätig.

Klappentext
Erstmals erscheint in deutscher Sprache ein Abriss der Geschichte des Söldnerwesens von den Anfängen der europäischen Staatsbildung bis in die Gegenwart. Ein Vergleich der Handelskompanien, die als Speerspitze in der Unterwerfung außereuropäischer Völker dienten, mit den heutigen Militär- und Sicherheitsunternehmen lenkt den Blick auf Kontinuitäten der Gewaltorganisation die Verstaatlichung der Welt wäre ohne die Verschmelzung militärischen und ökonomischen Unternehmertums nicht möglich gewesen. In der Aufrechterhaltung dieses Systems übernehmen Militär- und Sicherheitsunternehmen heute zunehmend wichtige Aufgaben.

Zusammenfassung
DieGeschichtedesKriegesistgleichsamdie GeschichtedesSöldnerwe­ sens. Gruppen von Männern, die sich zum Zweck der Kriegsführung zusammenschlossenund ihre Dienste dem Meistbietendenzur Verfü­ gungstellten,haben in derHerausbildungdesinternationalenStaaten­ systemszuallenZeiteneinewesentlicheRollegespielt. Söldnernkamen an verschiedenenKreuzwegenderGeschichte immer wieder entscheidende Funktionen zu. In den frühen Staatsbil­ dungsprozessenim Europades13. und14. JahrhundertstratenSöldner erstmals in Gestalt autonomer, differenzierter Organisationen auf den Schlachtfeldern Italiens und Frankreichs in Erscheinung. In Form der freienKompanientrugenSöldnerheereineinembisdahinungekannten MaßezurVerschmelzungmilitärischenund wirtschaftlichenHandeIns bei. Die Compagnias wurden zwischen dem 15. und dem frühen 17. Jahrhundert durch die von Schweizern und Deutschen organisierten Gewalthaufenverdrängt. MitderBeendigungdesDreißigjährigenKrie­ ges durchdenWestfälischenFriedenvon 1648werden invereinfachen­ derhistorischerLesartderNiedergangdesSöldnerwesensundderAuf­ stiegdesStaatesbezeichnet. DieseGegenüberstellungführtjedochindie Irre. BeinäheremHinsehenwird deutlich,dasses sich lediglichum ei­ nenFormenwandeldesSöldnerwesenshandelte. Währendesrichtigist, dassdasSöldnerwesennachdemEndedesDreißigjährigenKriegesin­ nerhalb Europas an Bedeutung verlor, nahm es mit den historischen HandelskompanieneineneueFormnicht-staatlicher,ökonomischmoti­ vierter Gewaltorganisation an. Vom 17. Jahrhundert ausgehend be­ schleunigtesichdurchdie AktivitätenderHandelskompaniendie welt­ weiteExpansionderimEntstehenbegriffeneneuropäischenStaaten. Das Organisationsmodell derHandelskompanie ist von den verschiedenen europäischen Staaten im Verlaufeiner fast dreihundertfünfzigjährigen Phasekolonialer Expansiongenutztwordenundblieb im Kernunver­ ändert. Bisindasspäte19. Jahrhundertübernahmendie charteredcom­ panies wesentliche Funktionen in der Machtausweitung der europäi- 14 1Einleitung sehen Staaten und legten die Grundlagen für die Verstaatlichung der außereuropäischen Welt. Die historischen Handelskompanienwurden im Prozessder europäischen ExpansionzurSpeerspitze, die den Weg für die Unterwerfung der außereuropäischen Völker und Territorien bereiteteundderenEinbindungineinWeltumfassendesökonomisches System erzwang. Die Aktivitäten der Handelskompanien legten nicht nuraußerhalbEuropasdieGrundlagenfür dieStaatswerdungsprozesse der folgenden Jahrhunderte, sondern beeinflussten in verschiedener WeiseauchdieAusdifferenzierungdesStaatesinnerhalbEuropas. Wäh­ renddasOrganisationsmodellderHandelskompaniemitderAuflösung derbritischenMozambiqueCompany 1942einEndefand, wurden an­ dere Organisationsformen des Söldnerwesens seit den späten 1950er Jahrenzunehmend wichtig. NebenstaatlichenSöldnern, die in die Ar­ meenehemaligerKolonialmächteeingegliedertwordenwaren,handelte es sich um indigene Verbände, die von den Kolonialisten ausgebildet und finanziertwurden,sowieumfreischaffendeSöldner,die ohneeine stabileOrganisationsstrukturinlosen,inihrerZusammensetzungwech­ selndenGruppenzusammenarbeiteten.

Inhalt
Das Söldnerwesen im Prozess der europäischen Staatswerdung - Das Söldnerwesen in der Verstaatlichung der Welt - Das globalisierte Söldnerwesen

Produktinformationen

Titel: Das Söldnerwesen
Untertitel: Militärisches Unternehmertum in der Genese des internationalen Systems
Autor:
EAN: 9783531923307
ISBN: 978-3-531-92330-7
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Anzahl Seiten: 214
Veröffentlichung: 22.04.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 101.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel