Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Formen virtueller Gewaltausübung: Der virtuelle Raum als Vehikel realer Gewalt

  • E-Book (pdf)
  • 131 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Durch die große Ausbreitung des Internets, mit seinen vielen Subsystemen, sowie anderer Telekommunikationssysteme sind zahlr... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 36.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Durch die große Ausbreitung des Internets, mit seinen vielen Subsystemen, sowie anderer Telekommunikationssysteme sind zahlreiche virtuelle Räume entstanden. Räume, in denen Menschen zusammen arbeiten, kommunizieren oder Unterhaltungsangebote gemeinsam konsumieren. In den meisten Fällen befinden sich die Besucher der virtuellen Räume nicht in geographischer Nähe zueinander. Räumliche Distanzen sind bei diesen Tätigkeiten durch die Telekommunikationsnetzwerke irrelevant geworden. Der Kommunikationspartner kann sich auf einem anderen Kontinent befinden, ohne dass dies die Kommunikation unmöglich machen würde. Bilder, Texte, Sprache, Filme, Spiele und andere denkbare Daten und Medien können in kürzester Zeit auf virtuellem Weg versandt und empfangen werden.
Bieten die beschleunigten Kommunikationskanäle der wachsenden virtuellen Welt auch einer 'virtuellen Gewalt' ein immer schnelleres Vehikel? Besteht auch in virtuellen Räumen die menschliche Verletzungsoffenheit fort? Kann Gewalt ohne physische Nähe auf elektronisch-virtuellem Weg ausgeübt werden?

Daniel Ritter wurde 1975 in Recklinghausen geboren. Er studierte Soziologie und Informationswissenschaft an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Außerdem schloss er eine Ausbildung als staatlich geprüfter Informatiker ab. Er lebt und arbeitet als freier ITund Sicherheits-Berater, Programmierer und Autor in Düsseldorf.
Daniel Ritter blogt auf seiner Website http://www.daniel-ritter.de/blog

Autorentext
Daniel Ritter wurde 1975 in Recklinghausen geboren. Er studierte Soziologie und Informationswissenschaft an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Außerdem schloss er eine Ausbildung als staatlich geprüfter Informatiker ab. Er lebt und arbeitet als freier ITund Sicherheits-Berater, Programmierer und Autor in Düsseldorf. Daniel Ritter blogt auf seiner Website http://www.daniel-ritter.de/blog

Produktinformationen

Titel: Formen virtueller Gewaltausübung: Der virtuelle Raum als Vehikel realer Gewalt
Autor:
EAN: 9783842814899
ISBN: 978-3-8428-1489-9
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Diplomica
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 131
Veröffentlichung: 01.02.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 4.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen