Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wie gestaltet die Heldenepik das Verhältnis von Erzählung und Geschichte?
Daniel Loch

Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2.0, Georg-August-Uni... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 6 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 1.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2.0, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Es scheint kein Zufall zu sein, dass Motive, Themen und Handlungen des Nibelungenlieds schon lange vor der Entstehung des Großepos, teilweise davon abgekapselt in früherer Aus-prägung existierten und überliefert wurden. Genannt seinen nur das Sigurdlied oder die Bur-gundersage. Diese Tatsache unterstreicht die Relevanz des Verhältnisses von Erzählung und Geschichte in der Heldenepik. Wenn Großepen wie das Nibelungenlied richtig gedeutet und hermeneutisch analysieren werden sollen. Zunächst muss aber ein fundamentaler Rahmen geschaffen werden, um dieses Verhältnis näher untersuchen zu können. Dazu werde ich den Gattungsbegriff ´Heldenepik´ in seine tragenden Elemente zergliedern und versuchen mithilfe der Resultate einem Lösungsversuch näher zu kommen.

Klappentext

Es scheint kein Zufall zu sein, dass Motive, Themen und Handlungen des Nibelungenlieds schon lange vor der Entstehung des Großepos, teilweise davon abgekapselt in früherer Aus-prägung existierten und überliefert wurden. Genannt seinen nur das Sigurdlied oder die Bur-gundersage. Diese Tatsache unterstreicht die Relevanz des Verhältnisses von Erzählung und Geschichte in der Heldenepik. Wenn Großepen wie das Nibelungenlied richtig gedeutet und hermeneutisch analysieren werden sollen. Zunächst muss aber ein fundamentaler Rahmen geschaffen werden, um dieses Verhältnis näher untersuchen zu können. Dazu werde ich den Gattungsbegriff Heldenepik in seine tragenden Elemente zergliedern und versuchen mithilfe der Resultate einem Lösungsversuch näher zu kommen.



Zusammenfassung
Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2.0, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Es scheint kein Zufall zu sein, dass Motive, Themen und Handlungen des Nibelungenlieds schon lange vor der Entstehung des Großepos, teilweise davon abgekapselt in früherer Aus-prägung existierten und überliefert wurden. Genannt seinen nur das Sigurdlied oder die Bur-gundersage. Diese Tatsache unterstreicht die Relevanz des Verhältnisses von Erzählung und Geschichte in der Heldenepik. Wenn Großepen wie das Nibelungenlied richtig gedeutet und hermeneutisch analysieren werden sollen. Zunächst muss aber ein fundamentaler Rahmen geschaffen werden, um dieses Verhältnis näher untersuchen zu können. Dazu werde ich den Gattungsbegriff ´Heldenepik´ in seine tragenden Elemente zergliedern und versuchen mithilfe der Resultate einem Lösungsversuch näher zu kommen.

Produktinformationen

Titel: Wie gestaltet die Heldenepik das Verhältnis von Erzählung und Geschichte?
Autor: Daniel Loch
EAN: 9783640389315
ISBN: 978-3-640-38931-5
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 6
Veröffentlichung: 03.08.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen