Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dyschromatopsie - Rot-Grün Sehschwäche im Alltag
Daniel Huber

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Biologie - Humanbiologie, Note: 15, , Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ich s... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 17 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Biologie - Humanbiologie, Note: 15, , Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ich sehe was, was du nicht siehst!' Diesen Satz, hat jeder oft schon genug verwendet, wie bei dem Spiel: 'Ich sehe was, was du nicht siehst!' Doch was ist, wenn man einen Sehfehler besitzt und Farben nicht erkennen kann? So müssen sich diese Menschen in unsere Gesellschaft einordnen und haben es dennoch schwer, klar zu kommen. Man selbst hat vielleicht keine Probleme, aber die Menschen, die mit einer Dyschromatopsie leben müssen, können nur schwer die Farben rot und grün auseinander halten und erkennen deshalb nur ein schlichtes Grau. Durch dieses Beispiel erkennt man, dass es nicht einfach für diese Menschen ist, in unserem Umfeld zu leben. So denke ich, sollte man diesen Menschen auch so eine Chance geben, um sich in unserer Gesellschaft einzugliedern. Was wäre, wenn man selbst an einer Dyschromatopsie leidet, dies kann man sich kaum vorstellen, aber es könnte einfach so passieren. Für die meisten wäre dies ihr Untergang, aber trotzdem würde es welche geben, die nach einiger Zeit damit klar kommen würden. So finde ich, sollte man dieses Thema besonders beleuchten, um so einen genaueren Einblick in die Welt der Rot - Grün Blinden werfen zu können. Im Rahmen dieser Facharbeit werden sechs große Themenpunkte behandelt. Das Ziel dieser Arbeit ist es 'Die Problematik der Rot - Grün Sehschwäche in unserem Alltag' zu analysieren und auszuwerten.

Klappentext

"Ich sehe was, was du nicht siehst!" Diesen Satz, hat jeder oft schon genug verwendet, wie bei dem Spiel: "Ich sehe was, was du nicht siehst!" Doch was ist, wenn man einen Sehfehler besitzt und Farben nicht erkennen kann? So müssen sich diese Menschen in unsere Gesellschaft einordnen und haben es dennoch schwer, klar zu kommen. Man selbst hat vielleicht keine Probleme, aber die Menschen, die mit einer Dyschromatopsie leben müssen, können nur schwer die Farben rot und grün auseinander halten und erkennen deshalb nur ein schlichtes Grau. Durch dieses Beispiel erkennt man, dass es nicht einfach für diese Menschen ist, in unserem Umfeld zu leben. So denke ich, sollte man diesen Menschen auch so eine Chance geben, um sich in unserer Gesellschaft einzugliedern. Was wäre, wenn man selbst an einer Dyschromatopsie leidet, dies kann man sich kaum vorstellen, aber es könnte einfach so passieren. Für die meisten wäre dies ihr Untergang, aber trotzdem würde es welche geben, die nach einiger Zeit damit klar kommen würden. So finde ich, sollte man dieses Thema besonders beleuchten, um so einen genaueren Einblick in die Welt der Rot - Grün Blinden werfen zu können. Im Rahmen dieser Facharbeit werden sechs große Themenpunkte behandelt. Das Ziel dieser Arbeit ist es "Die Problematik der Rot - Grün Sehschwäche in unserem Alltag" zu analysieren und auszuwerten.

Produktinformationen

Titel: Dyschromatopsie - Rot-Grün Sehschwäche im Alltag
Autor: Daniel Huber
EAN: 9783656320166
ISBN: 978-3-656-32016-6
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Biologie
Anzahl Seiten: 17
Veröffentlichung: 26.11.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 1.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen