Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europa-Abkommen versus Vollmitgliedschaft in der EU Ein Vergleich der ökonomischen Integrationswirkungen

  • E-Book (pdf)
  • 22 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universit&au... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät - Fachgebiet Volkswirtschaftslehre), Veranstaltung: VWL-Seminar zur Europäischen Integration, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Europäische Union (EU) befindet sich mit den zehn Ländern Mittel- und Osteuropas (MOEL: Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn) in einem Prozess, an dessen Ende der Beitritt dieser Staaten zur EU stehen soll. Die Verhandlungen sind je nach Mitgliedsland unterschiedlich weit fortgeschritten.1 Sollten die Bürger bzw. Parlamente dieser Länder einem EU-Beitritt zustimmen (die Bürger Ungarns und Sloweniens haben bereits zugestimmt2), so können Estland, Lettland, Litauen, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn zum 01. Mai 2004 und Bulgarien und Rumänien bis 2007 beitreten.3 In den 1990er Jahren hat die EU mit den MOEL bereits Verträge, Europa-Abkommen genannt, abgeschlossen, die Regelungen insbesondere zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit, einen späteren Beitritt im Blick, darstellen. Diese Arbeit möchte die Auswirkungen der ökonomischen Integration einer EU-Mitgliedschaft einerseits und der Regelungen der Europa-Abkommen andererseits herausarbeiten und anschließend vergleichen. Zunächst werden die ökonomischen Auswirkungen einer EU-Mitgliedschaft in Kapitel 2 herausgearbeitet. Betrachtet werden der freie Waren- und Dienstleistungsverkehr und die Mobilität der Produktionsfaktoren, ergänzt um eine Darstellung einiger besonderer Regelungen der Beitrittsverhandlungen sowie konkreter Prognosen. Anschließend wird Kapitel 3 die wesentlichen Charakteristika der Europa-Abkommen vorstellen und darauf aufbauend deren ökonomische Auswirkungen darstellen. Auch hier steht die Analyse der Regelungen zum Waren- und Dienstleistungsverkehr sowie der Produktionsfaktorenmobilität im Vordergrund. Kapitel 4 greift dann die Erkenntnisse der vorangegangenen Kapitel auf und stellt einen Vergleich der dargelegten Integrationswirkungen einer EU-Mitgliedschaft bzw. der Europa-Abkommen her, wobei der Blickwinkel insbesondere auf die MOEL gerichtet ist. [1 Für genauere Angaben s. Europäische Kommission (2002) passim. 2 Vgl. Europäische Kommission (2003). 3 Vgl. Europäische Kommission (o.J.a).]

Klappentext

Die Europäische Union (EU) befindet sich mit den zehn Ländern Mittel- und Osteuropas (MOEL: Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn) in einem Prozess, an dessen Ende der Beitritt dieser Staaten zur EU stehen soll. Die Verhandlungen sind je nach Mitgliedsland unterschiedlich weit fortgeschritten.1 Sollten die Bürger bzw. Parlamente dieser Länder einem EU-Beitritt zustimmen (die Bürger Ungarns und Sloweniens haben bereits zugestimmt2), so können Estland, Lettland, Litauen, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn zum 01. Mai 2004 und Bulgarien und Rumänien bis 2007 beitreten.3 In den 1990er Jahren hat die EU mit den MOEL bereits Verträge, Europa-Abkommen genannt, abgeschlossen, die Regelungen insbesondere zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit, einen späteren Beitritt im Blick, darstellen. Diese Arbeit möchte die Auswirkungen der ökonomischen Integration einer EU-Mitgliedschaft einerseits und der Regelungen der Europa-Abkommen andererseits herausarbeiten und anschließend vergleichen. Zunächst werden die ökonomischen Auswirkungen einer EU-Mitgliedschaft in Kapitel 2 herausgearbeitet. Betrachtet werden der freie Waren- und Dienstleistungsverkehr und die Mobilität der Produktionsfaktoren, ergänzt um eine Darstellung einiger besonderer Regelungen der Beitrittsverhandlungen sowie konkreter Prognosen. Anschließend wird Kapitel 3 die wesentlichen Charakteristika der Europa-Abkommen vorstellen und darauf aufbauend deren ökonomische Auswirkungen darstellen. Auch hier steht die Analyse der Regelungen zum Waren- und Dienstleistungsverkehr sowie der Produktionsfaktorenmobilität im Vordergrund. Kapitel 4 greift dann die Erkenntnisse der vorangegangenen Kapitel auf und stellt einen Vergleich der dargelegten Integrationswirkungen einer EU-Mitgliedschaft bzw. der Europa-Abkommen her, wobei der Blickwinkel insbesondere auf die MOEL gerichtet ist. [1 Für genauere Angaben s. Europäische Kommission (2002) passim. 2 Vgl. Europäische Kommission (2003). 3 Vgl. Europäische Kommission (o.J.a).]

Produktinformationen

Titel: Europa-Abkommen versus Vollmitgliedschaft in der EU Ein Vergleich der ökonomischen Integrationswirkungen
Untertitel: Ein Vergleich der ökonomischen Integrationswirkungen
Autor:
EAN: 9783638247597
ISBN: 978-3-638-24759-7
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Internationale Wirtschaft
Anzahl Seiten: 22
Veröffentlichung: 23.01.2004
Jahr: 2004
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen