Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Herrschaft über Syrien
Daniel Gerlach

Auch nach Jahren der Tyrannei und des Krieges hält sich das syrische Regime noch immer an der Macht. Aber wer und was ist eig... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 392 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 14.00
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Auch nach Jahren der Tyrannei und des Krieges hält sich das syrische Regime noch immer an der Macht. Aber wer und was ist eigentlich dieses Regime? Welche Kräfte und Narrative halten es im Inneren zusammen? Der Journalist und Orientalist Daniel Gerlach entwirrt die Hintergründe einer Logik der Gewalt und Manipulation, der sich die Herrschenden auch selbst unterworfen haben. Was 2011 als Aufbegehren gegen ein politisch und moralisch bankrottes System begann, eskaliert immer weiter, beschleunigt noch durch die Exzesse des »Islamischen Staates«. Ratlos schaut die Welt zu, kann oder will nicht helfen - zu verworren scheinen die Konfliktlinien, zu groß ist die Sorge, die »falsche Seite« zu unterstützen. Daniel Gerlach beleuchtet das schizophrene Verhältnis der Religionen und Konfessionen in Syrien, das Wirken sichtbarer und unsichtbarer Mächte, die diesen Konflikt so unerbittlich machen. Er beschreibt die Geister der Vergangenheit, erzählt von traumatischen Erfahrungen und ihrer Wirkung auf das heutige Syrien. Klar wendet sich Gerlach gegen die Behauptung, das Regime sei der Garant für Stabilität und den Erhalt eines Staates, den es womöglich längst nicht mehr gibt. Die Lage ist undurchsichtig - auf ihrer Unwissenheit ausruhen können sich die internationalen Mächte nun allerdings nicht mehr.

Daniel Gerlach ist Chefredakteur des Magazins »zenith«, das sich mit Politik, Wirtschaft und Kultur der arabisch-islamischen Welt beschäftigt. Er studierte Geschichte und Orientalistik in Hamburg und Paris und ist als Nahost-Experte regelmäßig Gast in deutschen und internationalen Medien. Gemeinsam mit dem Verfassungsrechtler Dr. Naseef Naeem leitet er die Nahost-Expertengruppe zenithCouncil, die sich mit Fragen von Recht und Staatlichkeit in der Region befasst.

Autorentext
Daniel Gerlach ist Chefredakteur des Magazins »zenith«, das sich mit Politik, Wirtschaft und Kultur der arabisch-islamischen Welt beschäftigt. Er studierte Geschichte und Orientalistik in Hamburg und Paris und ist als Nahost-Experte regelmäßig Gast in deutschen und internationalen Medien. Gemeinsam mit dem Verfassungsrechtler Dr. Naseef Naeem leitet er die Nahost-Expertengruppe zenithCouncil, die sich mit Fragen von Recht und Staatlichkeit in der Region befasst.

Klappentext

Auch nach Jahren der Tyrannei und des Krieges hält sich das syrische Regime noch immer an der Macht. Aber wer und was ist eigentlich dieses Regime? Welche Kräfte und Narrative halten es im Inneren zusammen? Der Journalist und Orientalist Daniel Gerlach entwirrt die Hintergründe einer Logik der Gewalt und Manipulation, der sich die Herrschenden auch selbst unterworfen haben. Was 2011 als Aufbegehren gegen ein politisch und moralisch bankrottes System begann, eskaliert immer weiter, beschleunigt noch durch die Exzesse des »Islamischen Staates«. Ratlos schaut die Welt zu, kann oder will nicht helfen - zu verworren scheinen die Konfliktlinien, zu groß ist die Sorge, die »falsche Seite« zu unterstützen. Daniel Gerlach beleuchtet das schizophrene Verhältnis der Religionen und Konfessionen in Syrien, das Wirken sichtbarer und unsichtbarer Mächte, die diesen Konflikt so unerbittlich machen. Er beschreibt die Geister der Vergangenheit, erzählt von traumatischen Erfahrungen und ihrer Wirkung auf das heutige Syrien. Klar wendet sich Gerlach gegen die Behauptung, das Regime sei der Garant für Stabilität und den Erhalt eines Staates, den es womöglich längst nicht mehr gibt. Die Lage ist undurchsichtig - auf ihrer Unwissenheit ausruhen können sich die internationalen Mächte nun allerdings nicht mehr.

Produktinformationen

Titel: Herrschaft über Syrien
Untertitel: Macht und Manipulation unter Assad
Autor: Daniel Gerlach
EAN: 9783896844798
ISBN: 978-3-89684-479-8
Format: PDF
Herausgeber: Edition Körber Stiftung
Genre: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Anzahl Seiten: 392
Veröffentlichung: 25.03.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 2.8 MB