Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mir blieben nur Gebet und Tränen

  • E-Book (epub)
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Es klingt bizarr und ist doch für viele junge Frauen bittere Realität: Teils minderjährige Christinnen werden in Pakistan entführt... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Es klingt bizarr und ist doch für viele junge Frauen bittere Realität: Teils minderjährige Christinnen werden in Pakistan entführt und unter Todesdrohungen gezwungen, ein Papier zu unterschreiben, auf dem steht, dass sie zum Islam konvertiert sind. Anschließend erfolgt die Zwangsheirat mit einem Muslim. Vergeblich versuchen die leidgeprüften Familien, die Kidnapper vor Gericht zu ziehen und ihre Töchter zurückzubekommen. Die Polizei weigert sich, eine Anzeige aufzunehmen. Der Tenor ist stets derselbe: "Die junge Frau ist jetzt eine Muslima. Sie kann demzufolge nicht mehr bei euch Christen leben." Kaum vorstellbar, welche Nöte diese jungen Frauen und ihre Familien durchstehen. Und keiner hilft ihnen: nicht der Staat und schon gar nicht die lokalen Imame, die gegen die Christen hetzen. Verschachert und weggesperrt, bleibt diesen Frauen nur noch, alles über sich ergehen zu lassen. Doch es gibt ein paar mutige pakistanische Christen, die sich in ihrer offiziellen Funktion als Anwälte für diese gepeinigten Mädchen und Frauen wehren. Und das unter Einsatz ihres eigenen Lebens ... Der Journalist Daniel Gerber war in Pakistan vor Ort und besuchte befreite Frauen wie auch ihre Helfer. Dies ist sein Buch.

Autorentext

n/a



Klappentext

Es klingt bizarr und ist doch für viele junge Frauen bittere Realität: Teils minderjährige Christinnen werden in Pakistan entführt und unter Todesdrohungen gezwungen, ein Papier zu unterschreiben, auf dem steht, dass sie zum Islam konvertiert sind. Anschließend erfolgt die Zwangsheirat mit einem Muslim. Vergeblich versuchen die leidgeprüften Familien, die Kidnapper vor Gericht zu ziehen und ihre Töchter zurückzubekommen. Die Polizei weigert sich, eine Anzeige aufzunehmen. Der Tenor ist stets derselbe: "Die junge Frau ist jetzt eine Muslima. Sie kann demzufolge nicht mehr bei euch Christen leben." Kaum vorstellbar, welche Nöte diese jungen Frauen und ihre Familien durchstehen. Und keiner hilft ihnen: nicht der Staat und schon gar nicht die lokalen Imame, die gegen die Christen hetzen. Verschachert und weggesperrt, bleibt diesen Frauen nur noch, alles über sich ergehen zu lassen. Doch es gibt ein paar mutige pakistanische Christen, die sich in ihrer offiziellen Funktion als Anwälte für diese gepeinigten Mädchen und Frauen wehren. Und das unter Einsatz ihres eigenen Lebens ... Der Journalist Daniel Gerber war in Pakistan vor Ort und besuchte befreite Frauen wie auch ihre Helfer. Dies ist sein Buch.

Produktinformationen

Titel: Mir blieben nur Gebet und Tränen
Untertitel: Christliche Frauen und Mädchen in der islamischen Welt
Autor:
EAN: 9783765572104
ISBN: 978-3-7655-7210-4
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Fontis Brunnen Basel
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 208
Veröffentlichung: 01.08.2011
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen