Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die griechische Stoa

  • E-Book (pdf)
  • 14 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Archäologie, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Winckelmann-Insti... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 7.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Archäologie, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Winckelmann-Institut), Veranstaltung: Seminar Griechische Architektur, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Stoa ist ein freistehender, gestreckter Bau, dessen Fassade durch eine Säulenreihe geöffnet und deren Seiten- und Rückwand geschlossen sind. Als solche ist sie eines der ältesten Bautypen griechischer Architektur, seit dem 7. Jh. verbreitet sowohl auf dem Festland und der Peloponnes, wie auch im griechischen Kleinasien und den Westkolonien. Für den ersten Teil der Arbeit mußte ich mich aus Platzgründen auf wenige Themen beschränken, so wählte ich den Ursprung des Bautyps, die Entwicklung der Stoa und die Funktionen, die dem Bau zugesprochen werden. Im zweiten Teil wird die Südstoa von Korinth in Hinblick auf die Grabungsgeschichte, die Rekonstruktion und ihre Datierung sowie Deutung untersucht. Die Südstoa von Korinth ist ein Bau, der wenig gemein hat, mit der ursprünglichen archaischen Stoa. Vergleicht man Ausarbeitung und Dimensionierung, so ist die Veränderung nur schwer allein durch die allgemeine Entwicklung der Architektur zu erklären und wohl zumindest gleichermaßen Ausdruck für den Bedeutungsgewinn, den dieser Bautyp im Laufe der Zeit erfuhr.

Klappentext

Die Stoa ist ein freistehender, gestreckter Bau, dessen Fassade durch eine Säulenreihe geöffnet und deren Seiten- und Rückwand geschlossen sind. Als solche ist sie eines der ältesten Bautypen griechischer Architektur, seit dem 7. Jh. verbreitet sowohl auf dem Festland und der Peloponnes, wie auch im griechischen Kleinasien und den Westkolonien. Für den ersten Teil der Arbeit mußte ich mich aus Platzgründen auf wenige Themen beschränken, so wählte ich den Ursprung des Bautyps, die Entwicklung der Stoa und die Funktionen, die dem Bau zugesprochen werden. Im zweiten Teil wird die Südstoa von Korinth in Hinblick auf die Grabungsgeschichte, die Rekonstruktion und ihre Datierung sowie Deutung untersucht. Die Südstoa von Korinth ist ein Bau, der wenig gemein hat, mit der ursprünglichen archaischen Stoa. Vergleicht man Ausarbeitung und Dimensionierung, so ist die Veränderung nur schwer allein durch die allgemeine Entwicklung der Architektur zu erklären und wohl zumindest gleichermaßen Ausdruck für den Bedeutungsgewinn, den dieser Bautyp im Laufe der Zeit erfuhr.

Produktinformationen

Titel: Die griechische Stoa
Autor:
EAN: 9783656025795
ISBN: 978-3-656-02579-5
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Geschichte
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 11.10.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 2.0 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel