Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die römische Stadt: Ein Ort der Repräsentation und Ideologisierung der römischen Kaiser

  • E-Book (pdf)
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Fülle der Informationen von Ausgrabungen und Publikationen der römischen Stadtforschung und ihren zugehörigen F... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 15.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Die Fülle der Informationen von Ausgrabungen und Publikationen der römischen Stadtforschung und ihren zugehörigen Forschungsgebieten ist kaum mehr zu überblicken. Die Komplexität, was eine Stadt der Kaiserzeit definiert, wirft immer wieder neue Fragen und Probleme auf. Die in dieser Arbeit behandelten Themen ergeben einen Überblick der römischen Stadtentwicklung im Hinblick auf kaiserliche Propaganda, Ideologisierung und Romanisierung von Städten. Augustus leitet den Beginn der kaiserlichen Repräsentation ein. Es sind Vorgaben und Umsetzung der Bauprogramme in den öffentlichen Bereichen maßgebend für das neue Zeitalter. Eine neue Ära der Verwendung von Architektur mit ehrwürdigen Baumaterialien und einer in die Künste eingebrachten 'Bildsprache' bricht an. Es ist eine Zeit des Umbruchs von der Rhetorik hinzu der Idee, dass die Welt durch die Möglichkeit des Sehens begriffen und erfahren wird. Die neuen Machtverhältnisse werden durch die Sprache der Bilder gegenüber der Öffentlichkeit demonstriert. Mit Augustus dem ersten Prinzeps, der durch Beendigung der Bürgerkriege einen Aufschwung der römischen Wirtschaft herbeiführt, kann sich die Monumentalisierung voll entfalten. Die 'augusteische Ideologie' ist maßgebend für das zukünftige Erscheinungsbild der römischen Städte. Die Hauptstadt des Römischen Reiches, Rom, als Vorreiter definierte für die Städte der Provinzen den Prozess der Monumentalisierung und die Honoratiorenfamilien setzten dies um. Die einst von republikanischen Strukturen geprägten Städte erfahren eine Blütezeit durch kaiserliche Repräsentation. Das vorliegende Buch zeichnet die Entwicklung der römischen Stadt nach und zeigt ihre verschiedenen Ausprägungen und Funktionen auf.

Daniel Frank, B.phil., geboren 1985 in Hallein, belegte des Bachelorstudium Altertumswissenschaften an der Universität Salzburg und studiert derzeit Klassische und Frühägäische Archäologie im Masterstudium. Im Laufe seines Bachelorstudiums sammelte er pra

Autorentext
Daniel Frank, B.phil., geboren 1985 in Hallein, belegte des Bachelorstudium Altertumswissenschaften an der Universität Salzburg und studiert derzeit Klassische und Frühägäische Archäologie im Masterstudium. Im Laufe seines Bachelorstudiums sammelte er praktische Erfahrung durch Mitarbeit an diversen Ausgrabungen und Projekten. Das berufliche sowie weiterbildende Interesse des Jungwissenschaftlers fokussiert sich auf archäologische Feldarbeit sowie Kulturvermittlung und gilt dem Sammeln von Auslandserfahrung im archäologischen Bereich.

Produktinformationen

Titel: Die römische Stadt: Ein Ort der Repräsentation und Ideologisierung der römischen Kaiser
Autor:
EAN: 9783863419622
ISBN: 978-3-86341-962-2
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Bachelor + Master Publishing
Genre: Geschichte
Anzahl Seiten: 48
Veröffentlichung: 01.02.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 0.3 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel