Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Franck-Hertz-Versuch

  • E-Book (pdf)
  • 14 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Physik - Kernphysik, Teilchenphysik, Molekularphysik, Festkörperphysik, Note: ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Physik - Kernphysik, Teilchenphysik, Molekularphysik, Festkörperphysik, Note: sehr gut, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Iserlohn (-), Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgabenstellung: Die Energie des ersten angeregten Zustandes von Quecksilberatomen ist über unelastische Elektronenstöße zu bestimmen. Zu Beginn des Versuches wird die Apparatur gemäß Abbildung 1 aufgebaut. Nun werden die Röhrenheizung, die Stromversorgung und der Messverstärker eingeschaltet. Die Röhre wird nun ca. 20 Minuten erwärmt, bis eine Temperatur 5 von 160° - 180° vorliegt. Der Anodenstrom bei diesem Versuch beträgt etwa I » 10-10 A. Da dies ein sehr geringer Strom ist, wird dieser durch einen Messverstärker verstärkt. Die Empfindlichkeit des Gerätes ist auf 20 ×10-9 einzustellen. Der hiermit verstärkte Strom wird mit einem Milliampermeter angezeigt. Hierbei entsprechen 10mA ungefähr einer Stromstärke von 2 ×10-10 A. Der gemessene Anodenstrom steht in Abhängigkeit zur der Beschleunigungsspannung h U (s. Abb. 2). [...]

Zusammenfassung
Aufgabenstellung:Die Energie des ersten angeregten Zustandes von Quecksilberatomen ist überunelastische Elektronenstöße zu bestimmen. Zu Beginn des Versuches wird die Apparatur gemäß Abbildung 1 aufgebaut.Nun werden die Röhrenheizung, die Stromversorgung und der Messverstärkereingeschaltet. Die Röhre wird nun ca. 20 Minuten erwärmt, bis eine Temperatur5von 160° - 180° vorliegt. Der Anodenstrom bei diesem Versuch beträgtetwa I » 10-10 A. Da dies ein sehr geringer Strom ist, wird dieser durch einenMessverstärker verstärkt. Die Empfindlichkeit des Gerätes ist auf 20 ×10-9einzustellen. Der hiermit verstärkte Strom wird mit einem Milliampermeterangezeigt. Hierbei entsprechen 10mA ungefähr einer Stromstärke von 2 ×10-10 A.Der gemessene Anodenstrom steht in Abhängigkeit zur derBeschleunigungsspannung h U (s. Abb. 2). [...]

Produktinformationen

Titel: Der Franck-Hertz-Versuch
Autor:
EAN: 9783638240659
ISBN: 978-3-638-24065-9
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Atomphysik, Kernphysik
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 23.12.2003
Jahr: 2003
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen