Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lian und die Bienen
Daniel A. Lenz

Seit über 20 Jahren gibt es im Süden der chinesischen Provinz Sichuan keine Bienen mehr, weil der natürliche Kreisl... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 120 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 10.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Seit über 20 Jahren gibt es im Süden der chinesischen Provinz Sichuan keine Bienen mehr, weil der natürliche Kreislauf - wahrscheinlich durch den Einsatz von Pestiziden - zerstört wurde. Zahlreiche Blumenarten sind verschwunden und die Bauern müssen seitdem die Blüten der Birnbäume mühsam von Hand bestäuben. Vor diesem Hintergrund wird die Geschichte der kleinen Lian erzählt, die im 'Tal der Birnen' auf dem Hof ihrer Großeltern lebt. Erst an ihrem zehnten Geburtstag erfährt Lian, dass es überhaupt Bienen gibt, und sie ist sofort fasziniert von den kleinen, nützlichen Arbeiterinnen. Auf Besuch bei Großonkel Kang in den Bergen wird sie in die Imkerei eingeführt und hat schon bald eine Idee, wie man die Bienen ins 'Tal der Birnen' zurückholen könnte. Ausgehend von wahren Gegebenheiten im Süden der Provinz Sichuan, macht die Erzählung auf die möglichen Ursachen und Auswirkungen des weltweiten Bienensterbens aufmerksam, eröffnet aber auch einen positiven Ausblick in die Zukunft. Ihr Gehalt ist heute aktueller denn je: Die Menschen können wieder lernen, mit der Natur zu leben, statt gegen sie zu kämpfen.

Daniel A. Lenz, Jahrgang 1957, ist als selbständiger Raumplaner tätig und damit ständig mit Fragen der Umwelt konfrontiert. In seinem zweiten Buch verarbeitet er die Eindrücke einer Chinareise. Die Auseinandersetzung mit dem weltweiten Bienensterbens stellt dabei bewusst nur den Hintergrund der Erzählung dar. Damit unterscheidet sich 'Lian und die Bienen' klar von seinem Erstlingswerk 'Klimafaktor Mensch', welches auf fachlichen Argumenten basiert.

Autorentext

Daniel A. Lenz, Jahrgang 1957, ist als selbständiger Raumplaner tätig und damit ständig mit Fragen der Umwelt konfrontiert. In seinem zweiten Buch verarbeitet er die Eindrücke einer Chinareise. Die Auseinandersetzung mit dem weltweiten Bienensterbens stellt dabei bewusst nur den Hintergrund der Erzählung dar. Damit unterscheidet sich "Lian und die Bienen" klar von seinem Erstlingswerk "Klimafaktor Mensch", welches auf fachlichen Argumenten basiert.



Klappentext

Seit über 20 Jahren gibt es im Süden der chinesischen Provinz Sichuan keine Bienen mehr, weil der natürliche Kreislauf - wahrscheinlich durch den Einsatz von Pestiziden - zerstört wurde. Zahlreiche Blumenarten sind verschwunden und die Bauern müssen seitdem die Blüten der Birnbäume mühsam von Hand bestäuben. Vor diesem Hintergrund wird die Geschichte der kleinen Lian erzählt, die im "Tal der Birnen" auf dem Hof ihrer Großeltern lebt. Erst an ihrem zehnten Geburtstag erfährt Lian, dass es überhaupt Bienen gibt, und sie ist sofort fasziniert von den kleinen, nützlichen Arbeiterinnen. Auf Besuch bei Großonkel Kang in den Bergen wird sie in die Imkerei eingeführt und hat schon bald eine Idee, wie man die Bienen ins "Tal der Birnen" zurückholen könnte. Ausgehend von wahren Gegebenheiten im Süden der Provinz Sichuan, macht die Erzählung auf die möglichen Ursachen und Auswirkungen des weltweiten Bienensterbens aufmerksam, eröffnet aber auch einen positiven Ausblick in die Zukunft. Ihr Gehalt ist heute aktueller denn je: Die Menschen können wieder lernen, mit der Natur zu leben, statt gegen sie zu kämpfen.

Produktinformationen

Titel: Lian und die Bienen
Autor: Daniel A. Lenz
EAN: 9783732216727
ISBN: 978-3-7322-1672-7
Format: ePUB
Herausgeber: Books on Demand
Genre: Erzählende Literatur
Anzahl Seiten: 120
Veröffentlichung: 25.07.2013
Jahr: 2013
Auflage: 1. Auflage.
Dateigrösse: 0.6 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen