Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zur Kreativität
Curd-Georg von Nostitz-Wallwitz

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Not... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 44 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 18.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich ihrem Titel nach mit den neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zur Kreativität. Der vage Begriff des kreativen Denkens wird soweit beschrieben und seine Entstehung erklärt, dass er als betriebswirtschaftlicher Faktor betrachtet und ernst genommen werden kann. Der Fokus befindet sich dabei auf der neurowissenschaftlichen Erforschung der Kreativität und nicht auf deren Bedeutung im Wirtschaftsleben. Für das Verständnis dieser Bachelorarbeit soll keine weitere Literatur oder neurowissenschaftliche Kenntnisse erforderlich sein. Das erste Kapitel widmet sich der Erklärung und Definition der Kreativität. Im zweiten Kapitel folgt eine vereinfacht dargestellte Einführung in unser zentrales Nervensystem und, damit verbunden, in die Vorgänge des menschlichen Denkens. Dies ist notwendig, um auf das dritte und vierte Kapitel vorzubereiten, in welchem ein Verständniss der Grundlagen der neuronalen Aktivitäten voraussgesetzt wird. Innerhalb der beiden Kapitel werden zuvor aufgestellte Thesen und Aussagen belegt. Im fünften Kapitel folgt die Aufstellung der neurowissenschaftlichen Erkenntnisse zur Kreativität, die mittels dieser Arbeit gewonnen werden konnten, und ihre Bedeutung hinsichtlich des betrieblichen Personalwesens. Der Anhang enthält einige Exkurse zu Themen, deren Einbeziehung den Rahmen dieser Arbeit gesprengt hätten (u.a.: Brodmann-Areale, Begriffs- und Funktionserklärung EEG, PET und MRT).

Curd-Georg von Nostitz-Wallwitz wurde 1986 in Göttingen geboren. 2006 begann er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg, welches 2011 mit dem Bachelor of Science und 2013 mit dem Master of Science honoriert wurde. Als Student arbeitete er u.a. am Lehrstuhl für betriebwirtschaftliche Steuerlehre an der Universität sowie in lokalen Betrieben im Bereich der Prozessplanung und -optimierung. Seit 2014 lebt und arbeitet der Autor in Magdeburg und ist dort selbstständig als Finanzberater für Studenten und Akademiker der wissenschaftlichen und technischen Fachrichtungen bei MLP. Hinzu kommen Dozententätigkeiten an der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Harz in Wernigerode.

Autorentext

Curd-Georg von Nostitz-Wallwitz wurde 1986 in Göttingen geboren. 2006 begann er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg, welches 2011 mit dem Bachelor of Science und 2013 mit dem Master of Science honoriert wurde. Als Student arbeitete er u.a. am Lehrstuhl für betriebwirtschaftliche Steuerlehre an der Universität sowie in lokalen Betrieben im Bereich der Prozessplanung und -optimierung. Seit 2014 lebt und arbeitet der Autor in Magdeburg und ist dort selbstständig als Finanzberater für Studenten und Akademiker der wissenschaftlichen und technischen Fachrichtungen bei MLP. Hinzu kommen Dozententätigkeiten an der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Harz in Wernigerode.



Klappentext

Diese Arbeit befasst sich ihrem Titel nach mit den neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zur Kreativität. Der vage Begriff des kreativen Denkens wird soweit beschrieben und seine Entstehung erklärt, dass er als betriebswirtschaftlicher Faktor betrachtet und ernst genommen werden kann. Der Fokus befindet sich dabei auf der neurowissenschaftlichen Erforschung der Kreativität und nicht auf deren Bedeutung im Wirtschaftsleben. Für das Verständnis dieser Bachelorarbeit soll keine weitere Literatur oder neurowissenschaftliche Kenntnisse erforderlich sein. Das erste Kapitel widmet sich der Erklärung und Definition der Kreativität. Im zweiten Kapitel folgt eine vereinfacht dargestellte Einführung in unser zentrales Nervensystem und, damit verbunden, in die Vorgänge des menschlichen Denkens. Dies ist notwendig, um auf das dritte und vierte Kapitel vorzubereiten, in welchem ein Verständniss der Grundlagen der neuronalen Aktivitäten voraussgesetzt wird. Innerhalb der beiden Kapitel werden zuvor aufgestellte Thesen und Aussagen belegt. Im fünften Kapitel folgt die Aufstellung der neurowissenschaftlichen Erkenntnisse zur Kreativität, die mittels dieser Arbeit gewonnen werden konnten, und ihre Bedeutung hinsichtlich des betrieblichen Personalwesens. Der Anhang enthält einige Exkurse zu Themen, deren Einbeziehung den Rahmen dieser Arbeit gesprengt hätten (u.a.: Brodmann-Areale, Begriffs- und Funktionserklärung EEG, PET und MRT).

Produktinformationen

Titel: Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zur Kreativität
Autor: Curd-Georg von Nostitz-Wallwitz
EAN: 9783640904075
ISBN: 978-3-640-90407-5
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Werbung, Marketing
Anzahl Seiten: 44
Veröffentlichung: 01.05.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 3.1 MB