Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sozialstaat als Produkt einer Staatselite

  • E-Book (pdf)
  • 227 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch Sozialstaat als Produkt einer Staatselite - Die Türkei im s- europäischen Vergleich ist das Ergebniss meiner Di... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 41.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Das Buch Sozialstaat als Produkt einer Staatselite - Die Türkei im s- europäischen Vergleich ist das Ergebniss meiner Dissertation an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim. Ausgangspunkt für diese - beit war der Versuch, den in der internationalen Sozialstaatsforschung bisher stiefmütterlich behandelten türkischen Sozialstaat in der Familie der - ropäischen Sozialstaaten einzuordnen. Anders als viele türkische Forscher v- mied ich es dabei, den türkischen Sozialstaat mit den 'fortschrittlichen' Sozialstaaten Nord- und Mitteleuropas zu vergleichen. Vielmehr versuchte ich mögliche Erklärungen für seine Instituionalisierung aus einem historisch mak- soziologischen Vergleich mit den ähnlich gelagerten südeuropäischen Sozi- staaten herauszuarbeiten. Ob mir dies gelungen ist, ist dem Leser überlassen. Dennoch hoffe ich, mit dieser Betrachtung des türkischen Sozialstaates aus einer südeuropäischen Perspektive, einen Beitrag für die türkische und südeuropäische Sozialstaatsforschung geleistet zu haben. Oft herrscht das Bild, dass eine Dissertation in kreativer Einsamkeit - schrieben wird. Dem ist nicht so, weil solch eine langjährge Arbeit nicht in einem sozialen und intellektuellen Vakuum entsteht. Sie ist nur durch die Unt- stützung vieler Menschen möglich, die einen motivieren, aufmuntern und wichtige gedankliche Impulse geben. Diesen Menschen hier zu danken, sehe ich als meine Pflicht an. Einen besonderen Platz gebührt meinen Eltern Lokman und Güleser sowie meiner Schwester Betül Dinç, deren Unterstützung mir die Gewissheit gegeben hat, mein Ziel zu erreichen.

Cüneyd Dinc ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Soziologie I der Universität Mannheim.

Vorwort
Die Türkei im südeuropäischen Vergleich

Autorentext
Cüneyd Dinc ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Soziologie I der Universität Mannheim.

Klappentext
Gegenstand des Buches ist der in der international vergleichenden Sozialstaatsforschung bisher vernachlässigte türkische Wohlfahrtsstaat. Es wird versucht, die institutionellen und strukturellen Besonderheiten des türkischen Wohlfahrtsstaates in einem historischen makrosoziologischen Vergleich mit Spanien und Griechenland herauszuarbeiten. So zeigt die Arbeit, dass trotz einer abweichenden historisch-politischen Entwicklung, der türkische Sozialstaat, aufgrund ähnlich gelagerter sozialstruktureller und sozialpolitischer Merkmale, einem südeuropäischen Wohlfahrtsregime zugeordnet werden kann.

Zusammenfassung
Das Buch Sozialstaat als Produkt einer Staatselite Die Türkei im s- europäischen Vergleich ist das Ergebniss meiner Dissertation an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim. Ausgangspunkt für diese - beit war der Versuch, den in der internationalen Sozialstaatsforschung bisher stiefmütterlich behandelten türkischen Sozialstaat in der Familie der - ropäischen Sozialstaaten einzuordnen. Anders als viele türkische Forscher v- mied ich es dabei, den türkischen Sozialstaat mit den fortschrittlichen Sozialstaaten Nord- und Mitteleuropas zu vergleichen. Vielmehr versuchte ich mögliche Erklärungen für seine Instituionalisierung aus einem historisch mak- soziologischen Vergleich mit den ähnlich gelagerten südeuropäischen Sozi- staaten herauszuarbeiten. Ob mir dies gelungen ist, ist dem Leser überlassen. Dennoch hoffe ich, mit dieser Betrachtung des türkischen Sozialstaates aus einer südeuropäischen Perspektive, einen Beitrag für die türkische und südeuropäische Sozialstaatsforschung geleistet zu haben. Oft herrscht das Bild, dass eine Dissertation in kreativer Einsamkeit - schrieben wird. Dem ist nicht so, weil solch eine langjährge Arbeit nicht in einem sozialen und intellektuellen Vakuum entsteht. Sie ist nur durch die Unt- stützung vieler Menschen möglich, die einen motivieren, aufmuntern und wichtige gedankliche Impulse geben. Diesen Menschen hier zu danken, sehe ich als meine Pflicht an. Einen besonderen Platz gebührt meinen Eltern Lokman und Güleser sowie meiner Schwester Betül Dinç, deren Unterstützung mir die Gewissheit gegeben hat, mein Ziel zu erreichen.

Inhalt
Zur Entwicklung des türkischen Sozialstaates - Staatszentriertheit und Laizismus: Historische Ursprünge der Türkei im Vergleich - Entwicklung und institutionelle Merkmale des türkischen Sozialstaates seit 1946 - Die Probleme des türkischen Sozialstaates und die Reform von 2008 - Das türkische Wohlfahrtsregime im Vergleich mit Spanien und Griechenland - Segmentierung: Sozialversicherung und Arbeitsmärkte - Sozialstaat und Haushalte: Die sozialpolitische Rolle der Familie - Sozialstaatsreform: Die Rolle der Demokratisierung

Produktinformationen

Titel: Sozialstaat als Produkt einer Staatselite
Untertitel: Die Türkei im südeuropäischen Vergleich
Autor:
EAN: 9783531917573
ISBN: 978-3-531-91757-3
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Anzahl Seiten: 227
Veröffentlichung: 06.07.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 1.0 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel