Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dieser Junge. Digital Toes
CRAUSS

Crauss vollführt eine Spurensuche. In den Schnörkeln barocker Sprache findet sich Der Junge: Wald, Badende, Strand - die... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 80 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 7.50
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Crauss vollführt eine Spurensuche. In den Schnörkeln barocker Sprache findet sich Der Junge: Wald, Badende, Strand - die Idyllen bergen stets erotisches Begehren. Ob es die Projektion des eigenen Ichs in die Vergangenheit ist oder ein aufgefundenes Bild, Crauss' Idyllen wirken so klassisch wie digitale Fotos in Technicolor oder Schwarzweiß mit Sneakern. Es sind Gedichte, bei denen man sich am Ende weniger fragt, auf welches Foto oder Ge- mälde sie sich beziehen könnten, sondern auf welches Tool bei Photoshop.

CRAUSS. * 1971, lebt in siegen. dichter, dozent für kreatives schreiben, postsortierer, museumstänzer, redakteur. mehr auf www.crauss.de. einige der hier publizierten texte erscheinen auch als druckversion in: ALLES ÜBER RUTH (gedichte, 2004), MOTORRADHELD (prosa, 2009), LAKRITZVERGIFTUNG (juicy transversions, 2015), BUNTE SOCKEN TRAGEN (liebesgedichte, 2015) und DISKO DIAMANT (die harte seite des himmels, 2017). der essay AUGUST UND ACKER. WIE DIE AKAZIE IN DEN ORANGENSAFT KOMMT erschien zuerst 2014 in der anthologie METONYMIE, herausgegeben von Norbert Lange im verlagshaus berlin. Matthias Fallenstein: * 1947, lebt in Wien. Dr. theol., Heilpädagoge i.R., Redakteur der ZWISCHENWELT, Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstandes (Wien), schreibt Essays, Kritiken, sehr selten auch Gedichte. Publikationen u.a. in: Deutsche Lehrerzeitung, zusammen - behinderte und nichtbehinderte Menschen, Das Argument, wespennest, Kritische Ausgabe, ZWISCHENWELT, Matrix, Prolog sowie auf xpoetry.com.

Autorentext
CRAUSS. * 1971, lebt in siegen. dichter, dozent für kreatives schreiben, postsortierer, museumstänzer, redakteur. mehr auf www.crauss.de.einige der hier publizierten texte erscheinen auch als druckversion in: ALLES ÜBER RUTH (gedichte, 2004), MOTORRADHELD (prosa, 2009), LAKRITZVERGIFTUNG (juicy transversions, 2015), BUNTE SOCKEN TRAGEN (liebesgedichte, 2015) und DISKO DIAMANT (die harte seite des himmels, 2017).der essay AUGUST UND ACKER. WIE DIE AKAZIE IN DEN ORANGENSAFT KOMMT erschien zuerst 2014 in der anthologie METONYMIE, herausgegeben von Norbert Lange im verlagshaus berlin.Matthias Fallenstein: * 1947, lebt in Wien. Dr. theol., Heilpädagoge i.R., Redakteur der ZWISCHENWELT, Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstandes (Wien), schreibt Essays, Kritiken, sehr selten auch Gedichte. Publikationen u.a. in: Deutsche Lehrerzeitung, zusammen - behinderte und nichtbehinderte Menschen, Das Argument, wespennest, Kritische Ausgabe, ZWISCHENWELT, Matrix, Prolog sowie auf xpoetry.com.

Produktinformationen

Titel: Dieser Junge. Digital Toes
Untertitel: Band 3 der Edition Binaer mit LyriCode
Editor: Marcel Diel
Autor: CRAUSS
EAN: 9783945832158
ISBN: 978-3-945832-15-8
Format: ePUB
Herausgeber: Verlagshaus Berlin
Genre: Lyrik
Anzahl Seiten: 80
Veröffentlichung: 17.03.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen