Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Werben um Anrufe - Betrachtung der Geschäftspraxis von 9Live

  • E-Book (pdf)
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Hochsc... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Hochschule der Medien Stuttgart, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Dieses Mal haben Sie leider kein Glück gehabt. Dieser Anruf kostete Sie 49 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom'. Wer schon einmal versucht hat, bei einem Gewinnspiel bei 9Live mitzumachen, bei welchem man bei der Teilnahme eine Nummer zu wählen hat, die mit 01379 beginnt, dem ist die eingangs zitierte Passage ebenso wie die damit unweigerlich verbundene Frustration wohlbekannt. Denn 49 Cent hat dies nun gekostet und gewonnen hat man erst recht nichts. Und beim wiederholten Versuch ändert sich an letzterem nichts, sehr wohl dagegen an der Telefonrechnung, anhand welcher viele Bundesbürger überrascht feststellen mussten, wie hemmungs- und bedachtlos sich die Wahlwiederholtaste des Telefons einsetzen lässt. Rechnungen in vierstelliger Höhe waren und sind aufgrund dieser Formate keine Seltenheit und stürzten schon so manchen Haushalt in den finanziellen Ruin. Im Juli 2006, knapp fünf Jahre nach dem Sendestart von 'Deutschlands erstem Quizsender' (Selbstbezeichnung von 9Live), ist der Lernprozess bei den Zuschauern anscheinend nicht wesentlich fortgeschritten. Noch immer liest man in einschlägigen Internetforen von derartigen Schicksalen, von welchen ausschließlich die Telekom und die verursachenden Sender profitieren. 9Live ist nunmehr schon lange nicht mehr der einzige Sender im deutschen Fernsehen, zahlreiche andere aus der Senderfamilie ProSiebenSat.1 wie auch aus anderen Unternehmensgruppen haben diese unabhängig von konventioneller Werbung funktionierende Geldquelle ebenfalls für sich entdeckt und überfluten das deutsche Fernsehprogramm mit entsprechenden Sendungen. Doch dessen ungeachtet ist 9Live unter allen Anbietern noch immer der Vorreiter und Marktführer, was dieses 'Mitmachfernsehen' (Selbstbezeichnung von 9Live) anbelangt. Nun sind diese Fakten in der heutigen Medienlandschaft durchaus erstaunlich und berücksichtigt man, dass 9Live sich auch schon Gerichtsverfahren wegen Betrug, Täuschung und verbotenem Glücksspiel ausgesetzt sah, ist es lohnenswert, einen genaueren Blick auf die Funktionsweise und Zielsetzung dieses Unternehmens sowie seine Geschäftspraxis zu werfen. In dieser Arbeit werde ich zunächst erläutern, wie die Spiele von 9Live generell konzipiert sind. Im Anschluss wird dies anhand einiger gewählter aussagekräftiger Spiele veranschaulicht und vertieft. Schließlich werden grundlegende Merkmale des Werbens um Anrufe im interaktiven Fernsehen aufgezeigt. [...]

Produktinformationen

Titel: Werben um Anrufe - Betrachtung der Geschäftspraxis von 9Live
Untertitel: Betrachtung der Geschäftspraxis von 9Live
Autor:
EAN: 9783638525947
ISBN: 978-3-638-52594-7
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Kommunikationswissenschaft
Anzahl Seiten: 16
Veröffentlichung: 24.07.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen