Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Drei von der Tankstelle - Die Tonfilmoperette im Musikunterricht
Cornelia Richter

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (In... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 11 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Musikpädagogik), Veranstaltung: Musik für die Augen - der Musikfilm, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Lexikon des internationalen Films wird der Film Die Drei von der Tankstelle als ein Werk beschrieben, das 'durch [seinen] virtuosen Umgang mit Erzählung, Tanz und integrierter Musik eine neue filmische Form [erfand], mit der [es] das US-Musical vorwegnahm.' Damit wird er quasi als der Archetypus des amerikanischen Musikfilms deklariert, der besonders in den vergangenen drei Jahrzehnten die weltweite Musikfilmlandschaft am bedeutendsten geprägt hat. Filme wie Moulin Rouge oder Chicago, die das US-Musical wahrscheinlich noch populärer machten, als es nach dem erdbebenartigen Flashdance-Hype in den 80ern schon einmal gewesen war, bauen auf ähnlichen, wenn auch modernisierten, Prinzipien auf wie Die Drei von der Tankstelle. Die Tatsache, dass gerade eine deutsche, noch in den Kindertagen des Tonfilms geschaffene, Produktion diesen Status übertragen bekommt, macht den Film zu einem richtungweisenden, bedeutenden Monument der Film- und insbesondere der Musikfilmgeschichte.
Ob dies rechtfertigt, mit einem fast 80 Jahre alten Film im Musikunterricht zu arbeiten, scheint umstritten. Die vorliegende Arbeit soll die Bedeutung des Films ergründen und Möglichkeiten einer Anwendung für die Musikdidaktik aufzeigen.


Klappentext

Im Lexikon des internationalen Films wird der Film Die Drei von der Tankstelle als ein Werk beschrieben, das "durch [seinen] virtuosen Umgang mit Erzählung, Tanz und integrierter Musik eine neue filmische Form [erfand], mit der [es] das US-Musical vorwegnahm." Damit wird er quasi als der Archetypus des amerikanischen Musikfilms deklariert, der besonders in den vergangenen drei Jahrzehnten die weltweite Musikfilmlandschaft am bedeutendsten geprägt hat. Filme wie Moulin Rouge oder Chicago, die das US-Musical wahrscheinlich noch populärer machten, als es nach dem erdbebenartigen Flashdance-Hype in den 80ern schon einmal gewesen war, bauen auf ähnlichen, wenn auch modernisierten, Prinzipien auf wie Die Drei von der Tankstelle. Die Tatsache, dass gerade eine deutsche, noch in den Kindertagen des Tonfilms geschaffene, Produktion diesen Status übertragen bekommt, macht den Film zu einem richtungweisenden, bedeutenden Monument der Film- und insbesondere der Musikfilmgeschichte. Ob dies rechtfertigt, mit einem fast 80 Jahre alten Film im Musikunterricht zu arbeiten, scheint umstritten. Die vorliegende Arbeit soll die Bedeutung des Films ergründen und Möglichkeiten einer Anwendung für die Musikdidaktik aufzeigen.

Produktinformationen

Titel: Die Drei von der Tankstelle - Die Tonfilmoperette im Musikunterricht
Untertitel: Die Tonfilmoperette im Musikunterricht
Autor: Cornelia Richter
EAN: 9783640148660
ISBN: 978-3-640-14866-0
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 11
Veröffentlichung: 29.08.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 0.6 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen