Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Textilverarbeitung in der griechisch-römischen Antike
Cornelia Gugganig

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Karl-Franzens... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 18 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Karl-Franzens-Universität Graz (Alte Geschichte), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich anhand antiker Quellen mit der Textilproduktion der GriechInnen und RömerInnen von der Gewinnung der Faser bis zum fertigen Stoff. Auch wird besonderes Augenmerk auf die soziokulturelle Dimension der Textilarbeit gelegt: sie ist ein Bereich, der überwiegend den Frauen zugeordnet wird, Spinnen und Weben sind sogar integrale Bestandteile des weiblichen Tugendkatalogs dieser Zeit.

1. Die Rohstoffe und ihre Gewinnung
Archäologische Funde weisen schon früh die Verwendung von Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle für die Textilherstellung aus. Von diesen treten die pflanzlichen Fasern, also Baumwolle und Leinen zeitlich früher auf als die tierischen Seide und Wolle.

1.1. Leinen
Gerade Flachs war seit frühester Zeit bekannt. Einerseits sind seine Samen, die Leinsaat, eßbar und als Tierfutter verwertbar, andererseits liefert er Pflanzenfasern, die als Leinen bis in heutige Zeit Verwendung finden. Noch unbearbeitete Flachsbündel wurden z.B. in der neolithischen Schweiz bei Grabungen entdeckt. Leinen wird in der Bibel als kostbar erwähnt (Ex.39,28). Ägyptische Mumien konnten in linnene Binden eingewickelt sein. Diese Leinenbinden befinden sich z.T. heute noch in sehr gutem Zustand.
Seine Festigkeit und Widerstandsfähigkeit waren es auch, für die Leinen sehr geschätzt wurde, obwohl seine Herstellung aufwendiger war als beispielsweise die von Wolle.

Produktinformationen

Titel: Textilverarbeitung in der griechisch-römischen Antike
Autor: Cornelia Gugganig
EAN: 9783638018531
ISBN: 978-3-638-01853-1
Format: ePUB
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 18
Veröffentlichung: 06.03.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 2.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen