Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Religiosität Ottos III. - Ein mittelalterlicher Herrscher im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Erwartung und persönlichem Anspruch

  • E-Book (pdf)
  • 115 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1.0,... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1.0, Universität Stuttgart (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: [...] 1 Wesentliche Anregungen zur Befestigung des neuartigen Ansatzes - der sich vorrangig den religiösen Einstellungen größerer gesellschaftlicher Gruppen widmet - lieferten die Vertreter der französischen 'Annales'-Schule um GEORGE DUBY und JACQUES LE GOFF.2 Im deutschsprachigen Raum wandte sich vor allem PETER DINZELBACHER jenem Gegenstand zu. DINZELBACHER sah Anfang der 1990er Jahre ein erfüllbares Desiderat darin, ein interdisziplinär angelegtes, sechsbändiges Handbuch der Religiosität für die verschiedenen Epochen der deutschen Geschichte zu erarbeiten. Entgegen der üblichen Reihenfolge erschien seither zuerst der zweite Band, der den offensichtlich leichter zu bewältigenden Abschnitt des Hoch- und Spätmittelalters behandelt.3 Dagegen steht der erste Band zur Religiosität des Frühmittelalters bezeichnenderweise noch aus. Für das Frühmittelalter stellt sich das Problem, dass die Quellenbasis zur Erforschung der Volksfrömmigkeit und der Spiritualität der Laien im Allgemeinen nur spärlich beschaffen ist. Daher haben, wie DINZELBACHER vermerkt, für diesen Zeitabschnitt gerade personengeschichtliche Einzelstudien einen nicht zu unterschätzenden Erkenntniswert. Allerdings existieren bisher nur wenig derartige Spezialuntersuchungen auf personenhistorischem Gebiet.4 Die vorliegende Arbeit zur Religiosität Ottos III. möchte nun einen Beitrag zur Behebung jenes Missstandes leisten. 1 DINZELBACHER, PETER, Mittelalterliche Religiosität, in: Frömmigkeitsstile im Mittelalter, hg. v. WOLFGANG HAUBRICHS (Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 80, 1990), Göttingen 1991, S. 14-34, hier S. 14. 2 Siehe z. B. LE GOFF, JACQUES, Les mentalités - une histoire ambigue, in: Faire de l'histoire. Noveaux problèmes. Nouvelles approches. Nouveaux objets, hg. v. JACQUES LE GOFF u. a., 3 Bde., Paris 21986; DUBY, GEORGE, Histoire des mentalités, in: L'histoire et ses methodes, hg. v. CHARLES SAMARAN, Paris 1961; LE GOFF, JACQUES (Hg.), Histoire de la France religieuse, bisher 4 Bde., Paris 1988-1992. 3 DINZELBACHER, PETER, Handbuch der Religionsgeschichte des deutschsprachigen Raumes, Bd. 2: Hoch- und Spätmittelalter, Paderborn / München 2000. 4 DINZELBACHER, Mittelalterliche Religiosität, S. 15 u. S. 16.

Klappentext

[...] 1 Wesentliche Anregungen zur Befestigung des neuartigen Ansatzes - der sich vorrangig den religiösen Einstellungen größerer gesellschaftlicher Gruppen widmet - lieferten die Vertreter der französischen ,Annales'-Schule um GEORGE DUBY und JACQUES LE GOFF.2 Im deutschsprachigen Raum wandte sich vor allem PETER DINZELBACHER jenem Gegenstand zu. DINZELBACHER sah Anfang der 1990er Jahre ein erfüllbares Desiderat darin, ein interdisziplinär angelegtes, sechsbändiges Handbuch der Religiosität für die verschiedenen Epochen der deutschen Geschichte zu erarbeiten. Entgegen der üblichen Reihenfolge erschien seither zuerst der zweite Band, der den offensichtlich leichter zu bewältigenden Abschnitt des Hoch- und Spätmittelalters behandelt.3 Dagegen steht der erste Band zur Religiosität des Frühmittelalters bezeichnenderweise noch aus. Für das Frühmittelalter stellt sich das Problem, dass die Quellenbasis zur Erforschung der Volksfrömmigkeit und der Spiritualität der Laien im Allgemeinen nur spärlich beschaffen ist. Daher haben, wie DINZELBACHER vermerkt, für diesen Zeitabschnitt gerade personengeschichtliche Einzelstudien einen nicht zu unterschätzenden Erkenntniswert. Allerdings existieren bisher nur wenig derartige Spezialuntersuchungen auf personenhistorischem Gebiet.4 Die vorliegende Arbeit zur Religiosität Ottos III. möchte nun einen Beitrag zur Behebung jenes Missstandes leisten. 1 DINZELBACHER, PETER, Mittelalterliche Religiosität, in: Frömmigkeitsstile im Mittelalter, hg. v. WOLFGANG HAUBRICHS (Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 80, 1990), Göttingen 1991, S. 14-34, hier S. 14. 2 Siehe z. B. LE GOFF, JACQUES, Les mentalités - une histoire ambigue, in: Faire de l'histoire. Noveaux problèmes. Nouvelles approches. Nouveaux objets, hg. v. JACQUES LE GOFF u. a., 3 Bde., Paris 21986; DUBY, GEORGE, Histoire des mentalités, in: L'histoire et ses methodes, hg. v. CHARLES SAMARAN, Paris 1961; LE GOFF, JACQUES (Hg.), Histoire de la France religieuse, bisher 4 Bde., Paris 1988-1992. 3 DINZELBACHER, PETER, Handbuch der Religionsgeschichte des deutschsprachigen Raumes, Bd. 2: Hoch- und Spätmittelalter, Paderborn / München 2000. 4 DINZELBACHER, Mittelalterliche Religiosität, S. 15 u. S. 16.

Produktinformationen

Titel: Die Religiosität Ottos III. - Ein mittelalterlicher Herrscher im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Erwartung und persönlichem Anspruch
Untertitel: - Ein mittelalterlicher Herrscher im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher Erwartung und persönlichem Anspruch
Autor:
EAN: 9783638199674
ISBN: 978-3-638-19967-4
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 115
Veröffentlichung: 22.06.2003
Jahr: 2003
Dateigrösse: 0.8 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen