Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Olympiade der Unterhaltung"? - Das Kulturkonzept der Weltausstellung neuen Typs EXPO 2000 Hannover
Cord Radke

Inhaltsangabe:Einleitung: Von „Kultur als zentraler Frage“ war in der Frühphase der EXPO 2000 Planung einst die R... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 150 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 51.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Von „Kultur als zentraler Frage“ war in der Frühphase der EXPO 2000 Planung einst die Rede. Die Arbeit analysiert den Begriff ‚Kultur‘ in seiner Bedeutung für die EXPO 2000: In welcher Form, Quantität und Qualität ist Kultur auf der EXPO 2000 zu finden? Eine Gegenüberstellung zeigt die Differenzen zwischen ‚einstigem‘ und aktuellem Kultur-Konzept auf. Das frühe Konzept wird anhand des Exposés von Prof. Dr. Peter Düwel, bis 1994 EXPO-Kulturbeauftragter der niedersächsischen Landesregierung, dargestellt. Besonderes Augenmerk der Analyse liegt auf dem Interessengegensatz zwischen Kommerz und Kunst, den die EXPO GmbH in ihrem Kultur- und Ereignisprogramm zu überbrücken sucht. Weiterhin sind die anderen inhaltlichen „Säulen“ der EXPO - der Themenpark, die Nationenbeiträge und die Weltweiten Projekte – Gegenstand der Betrachtung von kulturwissenschaftlichem Standpunkt aus. Das Resümee der Arbeit diskutiert die Frage, inwieweit die Transformation der Weltausstellungen von industriellen Leistungsschauen zu postmodernen „Edutainment-Events“ geglückt ist und wie realistisch die idealistischen Ansprüche an einen „Neuen Typ“ EXPO angesichts der gegenwärtigen gesellschaftlichen Tendenzen sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung: Problemaufriss und Entwicklung der Fragestellungen dieser Arbeit5 1.1Anspruch der EXPO als Weltausstellung „neuen Typs“5 1.2EXPO-Konzeption und Kultur7 1.3Der Vergleich zwischen EXPO und Olympiade10 1.4Kontext Kultur11 1.5Forschungsstand und Literatur13 2.Zur Morphologie von „Kultur“- eine Begriffsbestimmung15 2.1Die zwei generellen Bedeutungsebenen von Kultur15 2.2EXPO-bezogene Überlegungen17 2.2.1Interkulturelle Ansätze17 2.2.2Differenzierung von „Kultur auf der EXPO“17 2.2.3Teilbereich Architektur18 2.2.4Kultur-Bezug der EXPO 2000 Thementrias19 3.Die EXPO 2000 als Kulturveranstaltung?! - Prof. Dr. Peter Düwels Exposé22 3.1Kerngedanken24 3.1.1Die EXPO als Stätte kultureller Bildung – zu Düwels Kulturverständnis24 3.2Die Einbindung von Stadt und Region Hannover in die EXPO27 3.2.1Konzept eines kulturorientierten Tourismus in Niedersachsen zur EXPO 200031 3.2.2Soziokultur32 3.2.3Bürgerbeteiligung34 3.3Finanzierung37 3.4Zur Aktualität Düwels als Vertreter der Neuen Kulturpolitik38 4.„Verrat an einem Motto“?40 4.1Motto- und Konzeptkorrekturen seit 199240 5.Die Rolle der Kultur auf der EXPO 200045 5.1EXPO-Kultur im Spannungsfeld unterschiedlicher [...]

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Von Kultur als zentraler Frage war in der Frühphase der EXPO 2000 Planung einst die Rede. Die Arbeit analysiert den Begriff Kultur in seiner Bedeutung für die EXPO 2000: In welcher Form, Quantität und Qualität ist Kultur auf der EXPO 2000 zu finden? Eine Gegenüberstellung zeigt die Differenzen zwischen einstigem und aktuellem Kultur-Konzept auf. Das frühe Konzept wird anhand des Exposés von Prof. Dr. Peter Düwel, bis 1994 EXPO-Kulturbeauftragter der niedersächsischen Landesregierung, dargestellt. Besonderes Augenmerk der Analyse liegt auf dem Interessengegensatz zwischen Kommerz und Kunst, den die EXPO GmbH in ihrem Kultur- und Ereignisprogramm zu überbrücken sucht. Weiterhin sind die anderen inhaltlichen Säulen der EXPO - der Themenpark, die Nationenbeiträge und die Weltweiten Projekte Gegenstand der Betrachtung von kulturwissenschaftlichem Standpunkt aus. Das Resümee der Arbeit diskutiert die Frage, inwieweit die Transformation der Weltausstellungen von industriellen Leistungsschauen zu postmodernen Edutainment-Events geglückt ist und wie realistisch die idealistischen Ansprüche an einen Neuen Typ EXPO angesichts der gegenwärtigen gesellschaftlichen Tendenzen sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung: Problemaufriss und Entwicklung der Fragestellungen dieser Arbeit5 1.1Anspruch der EXPO als Weltausstellung neuen Typs 5 1.2EXPO-Konzeption und Kultur7 1.3Der Vergleich zwischen EXPO und Olympiade10 1.4Kontext Kultur11 1.5Forschungsstand und Literatur13 2.Zur Morphologie von Kultur - eine Begriffsbestimmung15 2.1Die zwei generellen Bedeutungsebenen von Kultur15 2.2EXPO-bezogene Überlegungen17 2.2.1Interkulturelle Ansätze17 2.2.2Differenzierung von Kultur auf der EXPO 17 2.2.3Teilbereich Architektur18 2.2.4Kultur-Bezug der EXPO 2000 Thementrias19 3.Die EXPO 2000 als Kulturveranstaltung?! - Prof. Dr. Peter Düwels Exposé22 3.1Kerngedanken24 3.1.1Die EXPO als Stätte kultureller Bildung zu Düwels Kulturverständnis24 3.2Die Einbindung von Stadt und Region Hannover in die EXPO27 3.2.1Konzept eines kulturorientierten Tourismus in Niedersachsen zur EXPO 200031 3.2.2Soziokultur32 3.2.3Bürgerbeteiligung34 3.3Finanzierung37 3.4Zur Aktualität Düwels als Vertreter der Neuen Kulturpolitik38 4. Verrat an einem Motto ?40 4.1Motto- und Konzeptkorrekturen seit 199240 5.Die Rolle der Kultur auf der EXPO 200045 5.1EXPO-Kultur im Spannungsfeld unterschiedlicher Einflussfaktoren45 5.2Der Marktwert von Kultur für die EXPO am Beispiel der Öffentlichkeitsarbeit der EXPO GmbH50 5.2.1Das EXPO-Café54 5.2.2EXPO-Botschafter55 5.2.3Das Vier-Säulen-Modell der EXPO56 5.2.4Finanzen67 5.3Personelle Strukturen57 5.3.1Kuratorium, Kulturrat57 5.3.2EXPO GmbH - Geschäftsführung und Bereich Kultur59 5.3.3Koordination der Nationenbeiträge63 5.4Das Kulturverständnis der EXPO-Kulturmacher: Innovation Risiko Unterhaltung Crossover Internationalität Live62 5.5Das Kultur- und Ereignisprogramm67 5.5.1Sparten68 5.5.1.1Musik69 5.5.1.2Kunst71 5.5.1.3Theater/ Tanz74 5.5.2Inhaltlicher Schwerpunkt: Kinder- und Jugendprogramm76 5.5.3 Nachhaltigkeit 78 5.6Der Deutsche Pavillon: Jeden Abend Kultur 81 5.7 Eine Reise um die Welt : Weitere Beispiele für Länderpräsentationen84 5.7.1Jemen, Jordanien88 5.7.2Bhutan, Nepal, Griechenland89 5.7.3Die Afrika-Halle 90 5.8Weltweite Projekte: Beispiel Erhalt des Weltkulturerbes 92 5.9Der Themenpark: Kulturelle Vielfalt als Quelle der dargestellten Problemlösungen?96 5.9.1EXPO 2000 und Agenda 21102 5.9.2Die Dramaturgie des Themenparks: Beispiel Der Mensch 104 5.9.3Eine Mischung aus Las Vegas und Disney? - Die Konzeptumsetzung von Der Mensch 108 6.Resümee109 6.1Materielles Welt- und Menschenbild109 6.2 Politik von unten 110 6.3Die Weltausstellung als Hohlspiegel von Gegenwartskultur111 6.4Weltausstellungen auf der Suche nach neuer Selbstdefinition118 6.5Das Neue an der EXPO neuen Typs 121 6.6Die Instrumentalisierung von Kunst und Kultur auf der EXPO122 6.7Wie realistisch sind EXPOs als Zukunftswerkstätten der Global Community ?126 6.8Epilog131 Literaturverzeichnis134



Zusammenfassung
Inhaltsangabe:Einleitung:Von ?Kultur als zentraler Frage? war in der Frühphase der EXPO 2000 Planung einst die Rede.Die Arbeit analysiert den Begriff ?Kultur? in seiner Bedeutung für die EXPO 2000: In welcher Form, Quantität und Qualität ist Kultur auf der EXPO 2000 zu finden? Eine Gegenüberstellung zeigt die Differenzen zwischen ?einstigem? und aktuellem Kultur-Konzept auf. Das frühe Konzept wird anhand des Exposés von Prof. Dr. Peter Düwel, bis 1994 EXPO-Kulturbeauftragter der niedersächsischen Landesregierung, dargestellt. Besonderes Augenmerk der Analyse liegt auf dem Interessengegensatz zwischen Kommerz und Kunst, den die EXPO GmbH in ihrem Kultur- und Ereignisprogramm zu überbrücken sucht. Weiterhin sind die anderen inhaltlichen ?Säulen? der EXPO - der Themenpark, die Nationenbeiträge und die Weltweiten Projekte ? Gegenstand der Betrachtung von kulturwissenschaftlichem Standpunkt aus.Das Resümee der Arbeit diskutiert die Frage, inwieweit die Transformation der Weltausstellungen von industriellen Leistungsschauen zu postmodernen ?Edutainment-Events? geglückt ist und wie realistisch die idealistischen Ansprüche an einen ?Neuen Typ? EXPO angesichts der gegenwärtigen gesellschaftlichen Tendenzen sind.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung: Problemaufriss und Entwicklung der Fragestellungen dieser Arbeit51.1Anspruch der EXPO als Weltausstellung ?neuen Typs?51.2EXPO-Konzeption und Kultur71.3Der Vergleich zwischen EXPO und Olympiade101.4Kontext Kultur111.5Forschungsstand und Literatur132.Zur Morphologie von ?Kultur?- eine Begriffsbestimmung152.1Die zwei generellen Bedeutungsebenen von Kultur152.2EXPO-bezogene Überlegungen172.2.1Interkulturelle Ansätze172.2.2Differenzierung von ?Kultur auf der EXPO?172.2.3Teilbereich Architektur182.2.4Kultur-Bezug der EXPO 2000 Thementrias193.Die EXPO 2000 als Kulturveranstaltung?! - Prof. Dr. Peter Düwels Exposé223.1Kerngedanken243.1.1Die EXPO als Stätte kultureller Bildung ? zu Düwels Kulturverständnis243.2Die Einbindung von Stadt und Region Hannover in die EXPO273.2.1Konzept eines kulturorientierten Tourismus in Niedersachsen zur EXPO 2000313.2.2Soziokultur323.2.3Bürgerbeteiligung343.3Finanzierung373.4Zur Aktualität Düwels als Vertreter der Neuen Kulturpolitik384.?Verrat an einem Motto??404.1Motto- und Konzeptkorrekturen seit 1992405.Die Rolle der Kultur auf der EXPO 2000455.1EXPO-Kultur im Spannungsfeld unterschiedlicher []

Produktinformationen

Titel: "Olympiade der Unterhaltung"? - Das Kulturkonzept der Weltausstellung neuen Typs EXPO 2000 Hannover
Autor: Cord Radke
EAN: 9783832427948
ISBN: 978-3-8324-2794-8
Format: PDF
Herausgeber: Diplom.de
Genre: Völkerkunde
Anzahl Seiten: 150
Veröffentlichung: 24.10.2000
Jahr: 2000
Dateigrösse: 7.9 MB