Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ursachen, Verlauf und Folgen der Ausbürgerung Wolf Biermanns
Constanze Roscher

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 2,0, Technisc... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 15 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 2,0, Technische Universität Chemnitz (Institut für Europäische Geschichte, Professur für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts), Veranstaltung: Proseminar: DDR-Regimekritik im osteuropäischen Kontext, Sommersemester 2006, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit thematisiert die Ausbürgerung des Liedermachers und Schriftstellers Wolf Biermann, der 1953 aus der BRD in den ostdeutschen Staat übersiedelte, da er vom realen Sozialismus überzeugt war und ihn leben wollte. Sowohl die Ursachen als auch die Durchführung des Rausschmisses werden nur kurz erläutert. Hierbei stellt sich vor allem die Frage, wie Biermann die DDR-Regierung so verärgern konnte bzw. eine so große Gefahr für diese darstellen konnte, dass solch eine Maßnahme ergriffen werden musste. Das Hauptaugenmerk der Arbeit soll jedoch auf den Folgen für andere Schriftsteller der DDR, die Bürger beider deutschen Staaten und Biermann selbst, liegen. Während bei der Betrachtung der Ursachen Liedtexte und Auftritte Biermanns, wie beispielsweise der fatale und zur Ausbürgerung führende Köln-Auftritt vom 13. November 1976, analysiert werden, soll danach deutlich gemacht werden, dass die DDR-Regierung Biermann schon lange ins Visier genommen hatte und die Ausbürgerung bzw. der Rausschmiss aus Ostdeutschland bereits vor dem Konzert in Köln beschlossene Sache war. Man suchte demnach nur noch nach einem passenden Vorwand, den schließlich die Ereignisse vom 13. November lieferten. Da sich eine Vielzahl von Autoren mit dem kritischen und in der DDR-Geschichte sehr präsenten Wolf Biermann beschäftigt haben, existieren zahlreiche Bücher und Aufsätze über den Künstler, wobei sich die meisten Verfasser besonders mit der Ausbürgerung Wolf Biermanns beschäftigten, da jener erst durch diesen Vorfall deutschland- bzw. europaweit bekannt wurde. Da ein Großteil der für die Hausarbeit verwendeten Werke Primärquellen, z.B. den Ausbürgerungsbeschluss der DDR-Regierung vom 16. November 1976 und die Protesterklärung der 13 ostdeutschen Künstler vom 17. November 1976, beinhalten, wird eine objektive Recherche ermöglicht. Des Weiteren haben sich eine Vielzahl von Zeitzeugen und Personen aus Biermanns direktem Umfeld, wie die Schauspieler Eva-Maria Hagen und Manfred Krug, sowie der Liedermacher und Schriftsteller selbst, zu diesem Thema geäußert, wodurch ein Einblick in die unmittelbaren Folgen für verschiedene Künstler der DDR und besonders für Biermann (durch Briefe etc.) gestattet wird.

Produktinformationen

Titel: Ursachen, Verlauf und Folgen der Ausbürgerung Wolf Biermanns
Autor: Constanze Roscher
EAN: 9783640413935
ISBN: 978-3-640-41393-5
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Anzahl Seiten: 15
Veröffentlichung: 25.08.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen