Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fourth Party Logistics Provider - Ein theoretisches Modell

  • E-Book (pdf)
  • 23 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Carl von Ossietzky Universit&au... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: International Logistics, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Während in den 50er und frühen 60er Jahren die Beseitigung von Produktionsengpässen eines der obersten Unternehmensziele war und fast alles, was produziert wurde, auch verkauft werden konnte, ist es für ein Unternehmen in der heutigen Zeit fast unmöglich, die Veränderungen seiner Umwelt unberücksichtigt zu lassen und dennoch längerfristig in der Lage zu sein, im wirtschaftlichen Wettbewerb zu bestehen. Durch sich ständig verändernde Markt- und Umweltbedingungen, wie z.B. die Wandlung fast aller Märkte von Verkäufermärkten hin zu Käufermärkten, die Globalisierung der Märkte, rasante Fortschritte in der Produktions-, Kommunikations- und Informationstechnologie, kritisches Verbraucherverhalten, ständig wechselnde Kundenbedürfnisse, Umweltauflagen, etc. werden immer höhere Flexibilitätsanforderungen an die Unternehmen gestellt. Make-or-Buy-Entscheidungen (MOB) gewinnen durch diese Entwicklungen immer mehr an Bedeutung. Um mit einem geringen Aufwand an Kosten flexibel auf die ständig wechselnden Kundenbedürfnisse und die Angebote der Konkurrenz reagieren zu können, sind die Unternehmen zunehmend gezwungen, sich auf ihre tatsächlichen Kernkompetenzen zu beschränken und die übrigen Aufgaben von anderen Unternehmen ausführen zu lassen. Diese Make-or-Buy-Entscheidungen bewirken die Entstehung von Versorgungssystemen. In der Automobilindustrie sind solche Versorgungssysteme bereits durch die Zulieferung von Teilen und Komponenten entstanden, die oftmals am Fließband nur noch zusammengesetzt werden müssen. Viele Wissenschaftler sehen in einem Fourth Party Logistics Provider - einen Dienstleister, der die Planung, Steuerung und Kontrolle aller logistischen Abläufe entlang der gesamten Supply Chain vornimmt - die Lösung zur optimalen Gestaltung einer Versorgungskette. Im Folgenden sollen zunächst Inhalt und Wesen der Logistik vorgestellt werden. Im Anschluß werden die Potentiale und Risiken, die mit dem Konzept des Fourth Party Logistics Provider verbunden sind, erläutert und abschließend wird versucht, zu klären, ob das Konzept eine geeignete Lösung darstellt, um schnell auf die wirtschaftlichen Veränderungen reagieren zu können und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu stärken, oder ob es sich lediglich um eine Modeerscheinung ohne Zukunftsperspektive handelt, d.h. um ein eher theoretisches Konzept, das in der Praxis nur schwer anwendbar ist.

Produktinformationen

Titel: Fourth Party Logistics Provider - Ein theoretisches Modell
Untertitel: Ein theoretisches Modell
Autor:
EAN: 9783638453905
ISBN: 978-3-638-45390-5
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 23
Veröffentlichung: 12.01.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen