Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Regelung betrieblicher Weiterbildung in Tarifverträgen
Constanze Neurath

Inhaltsangabe:Einleitung: Die heutige Zeit, die von technologischen Entwicklungen, Marktveränderungen und immer kürzer w... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 112 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 40.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Die heutige Zeit, die von technologischen Entwicklungen, Marktveränderungen und immer kürzer werdenden Innovationszyklen geprägt ist, erfordert von den Arbeitnehmern ständig neue Qualifikationen. Dadurch wächst sowohl die quantitative als auch die qualitative Bedeutung von Weiterbildung. In besonderem Maße erfährt die betriebliche Weiterbildung einen Bedeutungszuwachs, da auf dieser Ebene zuerst Änderungen eingeführt werden, die eine schnelle qualifikatorische Anpassung erforderlich machen. Die zunehmende Bedeutung von betrieblicher Weiterbildung ist in den letzten Jahren sowohl von Gewerkschaften und Arbeitgebern als auch von Politik und Wissenschaft erkannt worden. Auch wenn über die Bedeutung Einigkeit herrscht, so ist doch ein reger Diskurs über den Streitpunkt in Gang gesetzt worden, ob und wie die betriebliche Weiterbildung geregelt werden soll, denn bislang existiert keine einheitliche und allgemein verbindliche Regelung. In der Diskussion stehen Regelungssysteme auf verschiedenen Ebenen: ein staatliches durch ein Bundesgesetz geregeltes, ein tarifvertraglich geregeltes oder ein mehr oder weniger ungeregeltes marktwirtschaftliches System. Im Kernpunkt dieser Auseinandersetzung steht vor allem die Frage, wieviel Freiheit und Verantwortung der Wirtschaft auf diesem Gebiet zugestanden werden soll. Gang der Untersuchung: Diese Arbeit hat sich die Analyse der Regelung betrieblicher Weiterbildung in Tarifverträgen zum Thema gemacht. Auf dieser Ebene sind die Regelungen bislang am weitesten entwickelt und ausgedehnt. Im Verhältnis zu den Regelungen auf der gesetzlichen Ebene, auf der bisher nur für Beamte eine einheitliche Regelung besteht, werden von weiterbildungsrelevanten Tarifverträgen ein relativ großer Teil der Arbeitnehmer erfaßt. In dieser Arbeit wird neben der Analyse der tarifvertraglichen Regelungsarten und Inhalte auch die Weiterbildungssituation in Deutschland betrachtet. Im Anschluß daran werden die Wirkungen der tarifvertraglichen Regelungen auf die Weiterbildungssituation untersucht, um die Vor- und Nachteile dieser Regelungsebene aufzuzeigen. Anhand dieser Resultate wird versucht, Folgerungen über die Zweckmäßigkeit des tarifvertraglichen Instruments für die Regelung betrieblicher Weiterbildung zu ziehen und mögliche zukünftige Entwicklungen tariflicher Regelungen darzustellen. Bei der Bearbeitung des Themas sind einige Probleme aufgetreten. Zum einen existieren keine vollständigen und zuverlässigen [...]

Zusammenfassung
Inhaltsangabe:Einleitung:Die heutige Zeit, die von technologischen Entwicklungen, Marktveränderungen und immer kürzer werdenden Innovationszyklen geprägt ist, erfordert von den Arbeitnehmern ständig neue Qualifikationen. Dadurch wächst sowohl die quantitative als auch die qualitative Bedeutung von Weiterbildung. In besonderem Maße erfährt die betriebliche Weiterbildung einen Bedeutungszuwachs, da auf dieser Ebene zuerst Änderungen eingeführt werden, die eine schnelle qualifikatorische Anpassung erforderlich machen.Die zunehmende Bedeutung von betrieblicher Weiterbildung ist in den letzten Jahren sowohl von Gewerkschaften und Arbeitgebern als auch von Politik und Wissenschaft erkannt worden. Auch wenn über die Bedeutung Einigkeit herrscht, so ist doch ein reger Diskurs über den Streitpunkt in Gang gesetzt worden, ob und wie die betriebliche Weiterbildung geregelt werden soll, denn bislang existiert keine einheitliche und allgemein verbindliche Regelung.In der Diskussion stehen Regelungssysteme auf verschiedenen Ebenen: ein staatliches durch ein Bundesgesetz geregeltes, ein tarifvertraglich geregeltes oder ein mehr oder weniger ungeregeltes marktwirtschaftliches System. Im Kernpunkt dieser Auseinandersetzung steht vor allem die Frage, wieviel Freiheit und Verantwortung der Wirtschaft auf diesem Gebiet zugestanden werden soll.Gang der Untersuchung:Diese Arbeit hat sich die Analyse der Regelung betrieblicher Weiterbildung in Tarifverträgen zum Thema gemacht. Auf dieser Ebene sind die Regelungen bislang am weitesten entwickelt und ausgedehnt. Im Verhältnis zu den Regelungen auf der gesetzlichen Ebene, auf der bisher nur für Beamte eine einheitliche Regelung besteht, werden von weiterbildungsrelevanten Tarifverträgen ein relativ großer Teil der Arbeitnehmer erfaßt.In dieser Arbeit wird neben der Analyse der tarifvertraglichen Regelungsarten und Inhalte auch die Weiterbildungssituation in Deutschland betrachtet. Im Anschluß daran werden die Wirkungen der tarifvertraglichen Regelungen auf die Weiterbildungssituation untersucht, um die Vor- und Nachteile dieser Regelungsebene aufzuzeigen. Anhand dieser Resultate wird versucht, Folgerungen über die Zweckmäßigkeit des tarifvertraglichen Instruments für die Regelung betrieblicher Weiterbildung zu ziehen und mögliche zukünftige Entwicklungen tariflicher Regelungen darzustellen.Bei der Bearbeitung des Themas sind einige Probleme aufgetreten. Zum einen existieren keine vollständigen und zuverlässigen []

Produktinformationen

Titel: Die Regelung betrieblicher Weiterbildung in Tarifverträgen
Autor: Constanze Neurath
EAN: 9783832414740
ISBN: 978-3-8324-1474-0
Format: PDF
Herausgeber: Diplom.de
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 112
Veröffentlichung: 01.04.1999
Jahr: 1999
Dateigrösse: 5.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen