Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Blaue Zimmer
Constanze John

Constanze John schreibt nah am Alltag, sie setzt an bei dem, was eigentlich jeder kennt, zuweilen aber unterschätzt und einfa... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 160 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Constanze John schreibt nah am Alltag, sie setzt an bei dem, was eigentlich jeder kennt, zuweilen aber unterschätzt und einfach übersieht. Ihr Erzählen ist höchst sensibel, voller überraschender Wendungen und es deutet nur an, wenn es um essentielle Fragen geht.

'Blaue Zimmer' versammelt nun Prosa und Lyrik aus den Jahren zwischen 1983 und 2014. Mit dieser Sammlung wird ein facettenreiches literarisches und thematisches Feld aufgemacht, das neue Blickwinkel und Fragen ermöglicht.

Constanze John wurde 1959 in Leipzig geboren, wo sie heute als freiberufliche Schriftstellerin lebt und arbeitet. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der Universität Leipzig und absolvierte 1983-1986 ein Fernstudium am Literaturinstitut Leipzig. Seit 1993 engagiert sie sich im Bereich der literarischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, so u. a. in der Jugendliteraturwerkstatt Graz und in einer Schreibwerkstatt für Kinder am Literaturhaus Leipzig. 2008 war sie Gründungsvorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V.

Für ihre literarische Tätigkeit erhielt sie mehrere Arbeits-, Reise- und Aufenthaltstipendien sowie 2013 den Johann-Gottfried-Seume-Preis für das Manuskript 'Gelber Staub. Eine Reise nach Armenien'.

Constanze John ist Autorin zahlreicher Bücher, Theaterstücke, Radiofeature und Opernlibretti, weshalb das folgende Publikationsverzeichnis nur eine knappe Auswahl darstellt.

Veröffentlichungen (in Auswahl):

Georg Büchner an die Braut, in Zürich, Frühjahr 1838 (In: TEMPERAMENTE 1987).
Fernwärme. Geschichten und Miniaturen (Dresden 1999).
Aber noch war es das Glück. Erzählung mit Farbdrucken von Christiane Werner (Meißen 2005).
Vom Schwein, das Schlittschuh lief. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006).
Von der verliebten Tintenpatrone. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006).
Heimat und Los. Poetische Stücke mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2009).
Drache, Bieresel und Nix. Grimma. Ein Landschaftsführer für Kinder (Leipzig 2013).

Theaterstücke und Hörfunkarbeiten:

Newton, Theater Zwickau (UA 2000).
Liramlarum, Haus des Buches Leipzig (UA 2001).
Zwischen Himmel und Erde, Feature (MDR 2003).
Weihnachtsberge, Feature (MDR 2004).
Denn das Schöne bedeutet das mögliche Ende der Schrecken. Oder: Bach und Braunkohle, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2006).
Nachrichten von einem anderen Stern. Was Kinder schreiben, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2007).
Ich schlafe nicht. Leben mit dem Tod, Feature (Deutschlandfunk 2008).
Grete Minde, Oper, Komposition: Sören Nils Eichberg, Libretto: Constanze John, (UA Tangermünde 2009).
Die Nibelungen im Bergischen Land, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2011).
Das Muldetal, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2013).

Autorentext
Constanze John wurde 1959 in Leipzig geboren, wo sie heute als freiberufliche Schriftstellerin lebt und arbeitet. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der Universität Leipzig und absolvierte 19831986 ein Fernstudium am Literaturinstitut Leipzig. Seit 1993 engagiert sie sich im Bereich der literarischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, so u. a. in der Jugendliteraturwerkstatt Graz und in einer Schreibwerkstatt für Kinder am Literaturhaus Leipzig. 2008 war sie Gründungsvorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V.Für ihre literarische Tätigkeit erhielt sie mehrere Arbeits-, Reise- und Aufenthaltstipendien sowie 2013 den Johann-Gottfried-Seume-Preis für das Manuskript Gelber Staub. Eine Reise nach Armenien.Constanze John ist Autorin zahlreicher Bücher, Theaterstücke, Radiofeature und Opernlibretti, weshalb das folgende Publikationsverzeichnis nur eine knappe Auswahl darstellt.Veröffentlichungen (in Auswahl):Georg Büchner an die Braut, in Zürich, Frühjahr 1838 (In: TEMPERAMENTE 1987).Fernwärme. Geschichten und Miniaturen (Dresden 1999).Aber noch war es das Glück. Erzählung mit Farbdrucken von Christiane Werner (Meißen 2005).Vom Schwein, das Schlittschuh lief. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006).Von der verliebten Tintenpatrone. mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2006).Heimat und Los. Poetische Stücke mit Illustrationen von Daniel Grunewald (Meißen 2009).Drache, Bieresel und Nix. Grimma. Ein Landschaftsführer für Kinder (Leipzig 2013).Theaterstücke und Hörfunkarbeiten:Newton, Theater Zwickau (UA 2000).Liramlarum, Haus des Buches Leipzig (UA 2001).Zwischen Himmel und Erde, Feature (MDR 2003).Weihnachtsberge, Feature (MDR 2004).Denn das Schöne bedeutet das mögliche Ende der Schrecken. Oder: Bach und Braunkohle, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2006).Nachrichten von einem anderen Stern. Was Kinder schreiben, Hörfunkfeature (Deutschlandfunk 2007).Ich schlafe nicht. Leben mit dem Tod, Feature (Deutschlandfunk 2008).Grete Minde, Oper, Komposition: Sören Nils Eichberg, Libretto: Constanze John, (UA Tangermünde 2009).Die Nibelungen im Bergischen Land, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2011).Das Muldetal, in: Sonntagsspaziergang (Deutschlandfunk 2013).

Inhalt
Geleitwort1 Jeder muss sehenJeder muss sehen (1995)Man sieht es ihnen gar nicht an (1988)Gehen lassen (1997)Wohin sie heute nur wieder alle wollen (1998/2014)Und so bleibt es (1986)Da müssen Sie durch, gute Frau! (1999)Ach (2000/2014)2 Blaues ZimmerDie Puppe (1983)Panzer (1984)Ich war ein Fisch im Winterschlaf (1984)Blaues Zimmer (1990)Sie (1985/2014)Wir schauen in die ganze Welt (1985/2014)Was für Neuigkeiten (1987/2014)Der Rabe (2014)Herbst (1997)3 Der NarrDer Narr (1995)Der Kahn (1994)Zweites Leben (1994)Die Katze (1992)Großmütter (1992)Nachrichten (1995/2014)Der Dienst (1995/2014)Heimatkunde (1992)Abfahrt (1994)Der Lehrer (1994)Zeitformen (1994/2014)4 Du aber verstehst mich nichtWir sind allesamt Träumer (1985)Der Pappmann (1984/2014)Das weiße Mädchen (1987/2014)Der schwarze Mann (1985/2014)Du aber verstehst mich nicht (1997/2014)Aber noch war es das Glück (1992)Flügel (1999)5 Ich bin nicht im HimmelGeorg Büchner an die Braut, in Zürich, Frühjahr 1838 (1986)Annette. In Briefen und Prosa (1987)Paula (1986)Anna Seghers und ihr Grubetsch (1989)6 Der EinbrecherReform (1995/2014)Nebel (1994)Fieber (1994)Der Einbrecher (1992)Der Dienstmann (1993/2014)Ton (1996/2014)Tunnel (1993)Das Fell (1994)Schlüssel (1993)Schürzen (1993)Das Gas (1994)7 Heimat und LosWas Großvater sagt (1986)Was Großmutter sagt (1985)Die dritte Person (1988/2014)Heimat und Los (2005)Teilweise (2005)Versuchsprotokoll (2005)8 Los Königin der Nacht (2009)Stimmen. In der Synagoge amorín (2007)Polnische Beichtstühle (2006/2014)Slowakischer Flößer (2006/2014)Dichters Ort (2006/2014)Wer bist du? (2006)Morgen in Haghpat (2014)Der Überflug (2008)

Produktinformationen

Titel: Blaue Zimmer
Untertitel: Texte 1983 2014
Autor: Constanze John
EAN: 9783943672688
ISBN: 978-3-943672-68-8
Format: ePUB
Herausgeber: Freiraum-Verlag
Genre: Erzählende Literatur
Anzahl Seiten: 160
Veröffentlichung: 14.10.2015
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen