Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kleine Geschichte Afghanistans

  • E-Book (pdf)
  • 173 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
lt;p>Kaum ein anderes Land ist politisch und kulturell so vielfältig wie Afghanistan. Unterschiedliche Sprachen, Ethnien,... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 12.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

lt;p>Kaum ein anderes Land ist politisch und kulturell so vielfältig wie Afghanistan. Unterschiedliche Sprachen, Ethnien, Religionen und mächtige Clans verhinderten immer wieder eine nationale staatliche Einheit, aber auch die Kontrolle fremder Mächte über das Land. Selbst nach Jahren ist es den USA nicht gelungen, die Taliban zu besiegen.
Conrad Schetter schildert Geschichte und Kultur Afghanistans von der Antike über die großen Eroberungs- und Einwanderungswellen bis heute. Der Schwerpunkt liegt auf den letzten beiden Jahrhunderten, in denen sich die Spannungen zwischen Stadt und Land, zwischen Moderne und Tradition immer wieder in Rebellionen und Kriegen entluden. Das Buch beschreibt die Wirren des seit 1979 andauernden Bürgerkriegs, die islamistische Herrschaft der Taliban und die Invasion der USA nach dem 11. September 2001. Wer diese konzise und kenntnisreiche Darstellung gelesen hat, wird besser verstehen, warum das zerklüftete Land am Hindukusch auch nach jahrelangen Anstrengungen des Westens nicht zur Ruhe kommt.



Conrad Schetter ist Professor für Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Bonn und wissenschaftlicher Direktor des Bonn International Center for Conversion. Er forscht seit über zwanzig Jahren zu Afghanistan.



Autorentext

Conrad Schetter ist Professor fr Friedens- und Konfliktforschung an der Universitt Bonn und wissenschaftlicher Direktor des Bonn International Center for Conversion. Er forscht seit ber zwanzig Jahren zu Afghanistan.



Klappentext

Kaum ein anderes Land ist politisch und kulturell so vielfältig wie Afghanistan. Unterschiedliche Sprachen, Ethnien, Religionen und mächtige Clans verhinderten immer wieder eine nationale staatliche Einheit, aber auch die Kontrolle fremder Mächte über das Land. Selbst nach Jahren ist es den USA nicht gelungen, die Taliban zu besiegen. Conrad Schetter schildert Geschichte und Kultur Afghanistans von der Antike über die großen Eroberungs- und Einwanderungswellen bis heute. Der Schwerpunkt liegt auf den letzten beiden Jahrhunderten, in denen sich die Spannungen zwischen Stadt und Land, zwischen Moderne und Tradition immer wieder in Rebellionen und Kriegen entluden. Das Buch beschreibt die Wirren des seit 1979 andauernden Bürgerkriegs, die islamistische Herrschaft der Taliban und die Invasion der USA nach dem 11. September 2001. Wer diese konzise und kenntnisreiche Darstellung gelesen hat, wird besser verstehen, warum das zerklüftete Land am Hindukusch auch nach jahrelangen Anstrengungen des Westens nicht zur Ruhe kommt.



Zusammenfassung

Kaum ein anderes Land ist politisch und kulturell so vielfältig wie Afghanistan. Unterschiedliche Sprachen, Ethnien, Religionen und mächtige Clans verhinderten immer wieder eine nationale staatliche Einheit, aber auch die Kontrolle fremder Mächte über das Land. Selbst nach Jahren ist es den USA nicht gelungen, die Taliban zu besiegen.
Conrad Schetter schildert Geschichte und Kultur Afghanistans von der Antike über die großen Eroberungs- und Einwanderungswellen bis heute. Der Schwerpunkt liegt auf den letzten beiden Jahrhunderten, in denen sich die Spannungen zwischen Stadt und Land, zwischen Moderne und Tradition immer wieder in Rebellionen und Kriegen entluden. Das Buch beschreibt die Wirren des seit 1979 andauernden Bürgerkriegs, die islamistische Herrschaft der Taliban und die Invasion der USA nach dem 11. September 2001. Wer diese konzise und kenntnisreiche Darstellung gelesen hat, wird besser verstehen, warum das zerklüftete Land am Hindukusch auch nach jahrelangen Anstrengungen des Westens nicht zur Ruhe kommt.



Inhalt

Hinweise zur Transkription und Aussprache


Einleitung: Mythos Afghanistan

Geschichtliche Annäherung
Die afghanisch-deutschen Beziehungen

1. Afghanistan - ein kulturelles Mosaik

Natur- und Kulturraum
Kulturelle Vielfalt
Ethnische Vielfalt

2. Griechen und Nomaden (6. Jahrhundert v. Chr. bis 6. Jahrhundert n. Chr.)

Spurensuche in der Antike
Gräko-baktrische Reiche
Nomadeneinfälle

3. Die Ausbreitung des Islam un der Sturm der Mongolen (7. bis 17. Jahrhundert)

Islamische Reichsgründungen
Verwüstungszüge der Mongolen
Safawiden, Moguln und Schaibaniden

4. Die Gründung paschtunischer Reiche (17. Jahrhundert - 1823)

Mir Wais und der Untergang des Safawidenreichs
Ahmad Schah und die Gründung des Durrani-Reichs (1747-1773)
Afghanistan - Land unzähliger Herrscher

5. Das "Große Spiel" (1823-1880)

Dost Mohammad und der erste anglo-afghanische Krieg
Scher`Ali und der zweite anglo-afghanische Krieg

6. Vom Stammesfürstentum zum Staat (1880-1930)

`Abdur Rahman, der eiserne Emir (1880-1901)
Habibullah und die Jungafghanen (1901-1919)
Amanullahs Vision eines modernen Afghanistan (1919-1929)

7. Zwischen Tradition und Fortschritt (1930-1963)

Die Paschtunistanfrage und Pakistan
Modernisierung zwischen den Fronten des Kalten Kriegs

8. Afghanistans "Goldenes Zeitalter" (1963-1978)

Die konstitutionelle Verfassung (1964)
Die afghanische Parteienlandschaft
Die Herrschaft des Vetters (1973-1978)

9. Die Machtergreifung der Kommunisten (1978-1979)

Reformen, Repressionen und Rebellionen
Die sowjetische Intervention

10. Der Afghanistankonflikt im Zeichen des Kalten Kriegs (1979-1986)

Krieg, Vertreibung und Flüchtlingsdasein
Die Politik der afghanischen Regierung
Widerstandsbewegungen

11. Die Verselbständigung des Kriegs (1986-1994)

Die Auflösung ideologischer Fronten
Der Sturz Najibullahs (1992)
Die Fragmentierung Afghanistans
Ausländische Einflussnahme

12. Aufstieg und Herrschaft der Taliban (1994-2001)

Die Machtergreifung der Taliban
Krieg am Hindukusch
Anhängerschaft und Politik der Taliban

13. Der 11. September und die Folgen für Afghanistan (seit 2001)

Der Petersburger Prozess (2001-2005)
Der Bürgermeister von Kabul
Die Rückkehr der Taliban
Der Wiederaufbau Afghanistans
Das letzte Angebot (seit 2009)
Aussichten auf Frieden

Zeittafel
Stammtafel der Durrani-Dynastie
Literaturhinweise
Register

Verzeichnis der Karten

Produktinformationen

Titel: Kleine Geschichte Afghanistans
Autor:
EAN: 9783406716690
ISBN: 978-3-406-71669-0
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: C.H.Beck
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 173
Veröffentlichung: 29.08.2017
Jahr: 2017
Auflage: 4. Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen