Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Leg ich mich aus, so leg ich mich hinein". Friedrich Nietzsches "Fröhliche Wissenschaft" als hermeneutisches Programm?

  • E-Book (pdf)
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1.0, Universität Zürich, Veranstaltung: Mo... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1.0, Universität Zürich, Veranstaltung: Modul: H2: Methodik der Auslegung (in Rückbezug auf das Seminar: Friedrich Nietzsche - Die Fröhliche Wissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Was sind die Ursachen, die konstituierenden Merkmale und unmittelbaren Folgen der nietzscheschen Feststellung des 'perspektivischen Charakters des Daseins'? Und wie sieht letztlich ein Denken aus, dessen Weltverständnis durch ein geläutertes Selbstverständnis korrumpiert wird? Lässt sich die 'fröhliche Wissenschaft' am Ende mit einer 'hermeneutischen Philosophie' äquivozieren? Nur im Lichte dieser Überlegungen darf also von einem hermeneutischen 'Programm' die Rede sein. Denn die Programmatik offenbart sich von Seiten des Werks weder als laute Forderung, noch als untergründige, geschweige denn 'eigentliche' Logik desselben. Und auch historisch gesehen, scheint der schwerlich festzumachende, aber doch unbestreitbare Einfluss Nietzsches auf die Hermeneutik ja nicht die Parteinahme des Autors für die Sache der Hermeneutik vorauszusetzen. Ich erhoffe mir also lediglich einen fruchtbaren Zugang zur FW, wenn ich einige zentrale Aspekte des Werks herausstreiche und auf ihren spezifisch hermeneutischen Gehalt prüfe - aber mit Rücksicht auf die hohen Wellen, welche diese Aspekte im philosophisch-hermeneutischen Diskurs des darauffolgenden Jahrhunderts geschlagen haben. Die Grenzen des Umfangs legen allerdings einen sparsamen Umgang mit der gezielten Einbringung historischer Beispiele aus der hermeneutischen Tradition nahe. Die Rücksicht wird damit oft nicht explizit. Ich habe aber versucht, sie in ein Bewusstsein um die eigene Ungerechtigkeit gegenüber der Komplexität des gegenwärtigen hermeneutischen Feldes münden zu lassen. So wird die FW als Primärquelle einem hermeneutischen Denken gegenübergestellt und einer Frageweise ausgesetzt, deren Umrisse vielleicht erst im Laufe der anstehenden Betrachtungen deutlicher werden können.

Produktinformationen

Titel: "Leg ich mich aus, so leg ich mich hinein". Friedrich Nietzsches "Fröhliche Wissenschaft" als hermeneutisches Programm?
Autor:
EAN: 9783668468726
ISBN: 978-3-668-46872-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 24
Veröffentlichung: 21.06.2017
Jahr: 2017
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen