Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gelebtes Leben und 30 Jahre trocken
Claus Wolfgang Hemmann

(2) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)
powered by 
Wolfgang Innau, geboren in den Vorkriegsjahren, aufgewachsen im Krieg und nach dem Krieg im zweigeteilten Deutschland und in der D... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 329 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Wolfgang Innau, geboren in den Vorkriegsjahren, aufgewachsen im Krieg und nach dem Krieg im zweigeteilten Deutschland und in der DDR, in der Schule nicht gerade verwöhnt von den Glanzleistungen seiner Hilfslehrer, die Lehre als Schriftenmaler hat er mit Auszeichnung bestanden und nun überzeugt er mit riesigen, gemalten Parolen und "Freundschaftsbezeugungen" der DDR zur Sowjetunion Wolfgang geht in eine andere Stadt und hat wieder Erfolg als Schaufensterdekorateur. Er verliebt sich in ein bildhübsches Mädchen und hat alles was das Leben ihn zu bieten vermag. Trotzdem flüchtet er 1957 aus diesem System weil der "Goldene Westen" lockt, doch er kommt, allein auf sich gestellt, nicht klar mit der Verblendung. Er lebt in den Lokalen und Bars von München, hat weiterhin Erfolg im Beruf und bei den Frauen, doch geliebt wird er vom Alkohol, dem er nach und nach immer mehr verfällt. Wolfgang muss sehr viel mit seiner Sucht ertragen bis er fast zerbricht... aber er bekommt noch eine Chance und diese nutzt Wolfgang und er findet Hilfe unter Freunden....

Zusammenfassung

NIE WIEDER ALKOHOL trinken müssen und warum das damals vor 40 Jahren für mich ein Riesenproblem war....

Ja ja, ich höre sie schon wieder, die immer gleichen Moralapostel und ewigen Besserwisser. "Saufe halt nicht so viel und trinke weniger." Wenn dich aber die Sucht in ihren grausamen Krallen festhält, dann helfen solche dummen Allerweltssprüche nicht mehr. Dann bist du nur noch ein erbarmungsloses Stück Elend auf dieser Welt. Dann bist du nur noch Einer, den kein Mensch versteht und dem niemand zuhört. "Mach es halt so wie die Anderen, mal am Abend zum Fernsehen ein oder zwei Bierchen, dass schadet keinem." Ha ha ha, ihr Schlauberger und Spaßmacher, genau so lieben es die Verzweifelten und die an der Flasche-Hängenden. Ihr seit immer noch die Möchtegern-Helfer, die ja alles so perfekt genau wissen und die immer nur helfen wollen. Nichts gegen gutgemeinte Ratschläge, aber einen Süchtigen Ratschläge zu erteilen, ist so sinnlos, wie für den Todkranken seine eigene Lebensversicherung.

"Du bist doch selber Schuld an deinem Dilemma." "Hättest du doch auf mich gehört und auf das, was der Doktor gesagt hat." "Warum denn jetzt schon wieder am frühen Morgen Bier trinken." Wie ich doch diese ewigen Vorwürfe immer wieder schlucken musste ohne je ein Gegenargument zu haben. Nicht nur die geliebte Frau oder die Mutter, die Verwandtschaft, auch die Freunde und die Arbeitskollegen wussten es alle besser. Ich bin der Versager, der seinen Job verloren hat, der Gewissenlose, der im Vollrausch Auto fährt und der Feigling, für den man stets Lügen muss. Ich bin der willensschwache Trinker und "Niemand sollte sich wundern, wenn ich durch meine Sauferei einmal vor die Hunde gehe."

Kein normaler Mensch, zumindest keiner der noch bei Verstand ist, kann es begreifen und noch viel weniger verstehen, dass ich nach einer feuchtfröhlichen Nacht, am nächsten Morgen schweißgebadet aufstehe und statt zu duschen, mir eine Flasche Bier hole und diese mit Ekel in mich hinein schütte. Aber das allerschlimmste dabei ist mein eigener Gedankengang. Ich selbst bin ja nicht verblödet oder gar unfähig mein Tun nicht zu begreifen, aber ich allein weiß in dieser Situation, dass der erste Schluck Alkohol mir hilft, auf die Beine zu kommen. Und umso stärker das Gesöff ist, um so schneller bin ich wieder voll einsatzfähig. Ein fataler Schluss, aber genau an dieser Stelle meiner Gedanken ist die Sucht greifbar und der Absturz in die Alkoholkrankheit nicht mehr zu verhindern. Nur, dass Alkoholismus eine Krankheit ist, und überhaupt das es dieses Wort gibt, wurde mir erst dann gesagt, als es für mich zu spät war. Es war viel zu spät, aber ich bekam noch eine Chance.

Produktinformationen

Titel: Gelebtes Leben und 30 Jahre trocken
Untertitel: ein Alkoholiker erzählt seine Geschichte
Autor: Claus Wolfgang Hemmann
EAN: 9783730973608
ISBN: 978-3-7309-7360-8
Format: ePUB
Herausgeber: Bookrix
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 329
Veröffentlichung: 01.03.2017
Jahr: 2017
Dateigrösse: 0.8 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen