Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grundlagen der traditionellen Bilanzanalyse
Claus Berg

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, Hochschule Aschaffenburg, V... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 31 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 16.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, Hochschule Aschaffenburg, Veranstaltung: Schwerpunkt Rechnungs- und Prüfungswesen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Seminararbeit behandelt die Grundlagen der traditionellen Bilanzanalyse. Unter dem Begriff traditionelle Bilanzanalyse ist eine quantitative Kennzahlenanalyse zu verstehen. Dies rührt daher, dass die Bilanzanalyse die Bildung und den Vergleich von Kennzahlen als Analyseinstrument nutzt(Vgl. Sigloch (2002), S. 898; Küting/ Weber (2009), S. 13; Petersen/ Zwirner/ Künkele(2009), S. 7). Zu Beginn der Arbeit soll der Begriff der Bilanzanalyse definiert werden. Dabei werden verschiedene Unterscheidungskriterien genannt, die den Begriff weiter untergliedern. Daran anknüpfend soll auf die Ziele der Bilanzanalyse eingegangen werden. Im nun folgenden Unterabschnitt sollen der Interessentenkreis der Bilanzanalyse und die für diese Adressaten spezifischen Aufgaben einer Bilanzanalyse dargestellt werden. Der letzte Unterabschnitt des zweiten Kapitels behandelt die Informationsquellen, die in eine Bilanzanalyse einfließen. Das dritte Kapitel erläutert zu Beginn die Grundlagen der Aufbereitung der Informationen des Jahresabschlusses. Der zweite Unterabschnitt widmet sich der Strukturbilanz und den Aufbereitungsmaßnahmen von Aktiva und Passiva. Da für Strukturbilanzen keine verbindlichen, gesetzlichen Regelungen bestehen, kann die in dieser Arbeit dargestellte Strukturbilanz nur als Vorschlag betrachtet werden (Vgl. Küting/ Weber (2009), S. 85; Bitz/ Schneeloch/ Wittstock (2003), S. 480). Neuerungen aufgrund des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) wurden berücksichtigt, Übergangsregelungen und die Behandlung von 'Altfällen' sollen nicht Thema dieser Arbeit sein. Im Anschluss an die Aufbereitung folgen in Kapitel 4 die Instrumente der Bilanzanalyse. Diese Abfolge wurde so gewählt, da die Strukturbilanz die Grundlage für eine Bilanzanalyse mit Kennzahlen bildet.( Vgl. Kresse (2003), S. 99; Küting/ Weber (2009), S. 84). Als Instrumente sollen im Rahmen dieser Arbeit betriebswirtschaftliche Kennzahlen vorgestellt werden. Anschließend wird auf die Möglichkeiten der Auswertung von Kennzahlen eingegangen. Im abschließenden fünften Kapitel sollen die Grenzen der Bilanzanalyse kritisch betrachtet werden. Die Seminararbeit bezieht sich auf den handelsrechtlichen Einzelabschluss einer Kapitalgesellschaft.

Produktinformationen

Titel: Grundlagen der traditionellen Bilanzanalyse
Untertitel: Aufgaben, Instrumente, Ziele, Grenzen
Autor: Claus Berg
EAN: 9783640758081
ISBN: 978-3-640-75808-1
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 31
Veröffentlichung: 01.11.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 2.7 MB