Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Themengestaltung und Erzählformen der Exilliteratur am Beispiel von Stefan Zweigs Schachnovelle (1943) und Anna Seghers Der Ausflug der toten Mädchen (1946)
Claudine Massard

Durch den Zweiten Weltkrieg wurde das Leben einer ganzen Generation mehr als nur auf den Kopf gestellt: Tod, Krieg, Einsamkeit und... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 44 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 16.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Durch den Zweiten Weltkrieg wurde das Leben einer ganzen Generation mehr als nur auf den Kopf gestellt: Tod, Krieg, Einsamkeit und Exil sind Thematiken, mit denen sich auch die Autoren dieser Zeit auseinandersetzen mussten. Stefan Zweig und Anna Seghers, zwei deutschsprachige jüdische Schriftsteller, sind Teil dieser Generation 'Sklaven des Nichts'. Sie wurden mit dem Antisemitismus des Dritten Reiches konfrontiert und sahen sich dazu gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und ins Exil zu gehen. Stellvertretend für eine ganze Generation von Autoren, denen es ähnlich ergangen ist und dank denen es die Exilliteratur als solche gibt, beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem Aufbau und den Thematiken der 'Schachnovelle' und des 'Ausflugs der toten Mädchen'. Was versteht man unter dem Begriff der 'Exilliteratur' und inwiefern kann man die oben genannten Texte als solche bezeichnen? Was bedeutet es für einen Autor, unter der Bedingung der Isolation und des Exils zu schreiben? Waren die Veröffentlichungsmöglichkeiten dieselben, wurde die Publikation durch das Asyl erschwert oder gar erleichtert?

Claudine Massard wurde 1991 in Luxemburg geboren. Nach ihrem Abitur im Jahr 2010 hat sie Germanistik studiert. Schon während des Gymnasiums entschloss Massard sich dazu, den Schwerpunkt ihrer Ausbildung auf Sprachen zu legen. Im Alter von nur 19 Jahren ko

Autorentext
Claudine Massard wurde 1991 in Luxemburg geboren. Nach ihrem Abitur im Jahr 2010 hat sie Germanistik studiert. Schon während des Gymnasiums entschloss Massard sich dazu, den Schwerpunkt ihrer Ausbildung auf Sprachen zu legen. Im Alter von nur 19 Jahren konnte sie bereits fünf Sprachen fließend sprechen und schreiben. Themen wie etwa der Zweite Weltkrieg oder aber die Philologie an sich liegen der jungen Autorin besonders am Herzen, was in vielen ihrer Arbeiten auffällt.

Produktinformationen

Titel: Themengestaltung und Erzählformen der Exilliteratur am Beispiel von Stefan Zweigs Schachnovelle (1943) und Anna Seghers Der Ausflug der toten Mädchen (1946)
Autor: Claudine Massard
EAN: 9783958206915
ISBN: 978-3-95820-691-5
Format: PDF
Herausgeber: Bachelor + Master Publishing
Genre: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 44
Veröffentlichung: 01.02.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen