Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Identitätssuche im frankoantillischen Raum Eine Analyse anhand des Romans "Un dimanche au cachot" von Patrick Chamoiseau
Claudia Könitzer

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,0, Universität Leipzig (Ro... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 40 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,0, Universität Leipzig (Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Voir notre existence c`est nous voir en situation dans notre histoire, dans notre quotidien, dans notre réel.' Zu sein, bedeutet nach Jean Bernabé, Patrick Chamoiseau und Raphaël Confiant, den drei wichtigen Vertreter der Creolité, sich vor dem Hintergrund der Geschichte, der Vergangenheit im Hier und Jetzt zu sehen. Im Zusammenhang einer individuellen Identität setzt sich jede Person, bewusst wie unbewusst, mit Werten, Normen und Regeln, den eigenen Erwartungen und denen des Gegenübers auseinander. Eine Identität zeichnet damit jede Persönlichkeit ganz besonders aus und ist durch dessen Aussehen, Charakter, soziales Umfeld und andere Einflussgrößen wie Beruf, Bildungsstandard individuell gekennzeichnet. Aufgrund dessen ist die Formung einer eigenen Identität auch stets mit Problemen, Schwierigkeiten und Konfrontationen mit anderen Identitäten, differenten Erwartungen und unterschiedlichen Verhaltensmustern behaftet. Der innerhalb dieser Bachelorarbeit analysierte Roman Un dimanche au cachot stellt eben diese Probleme und Schwierigkeiten in den Fokus des Lesers. Zwei junge Frauen, die Hauptfiguren des Romans von Patrick Chamoiseau, kämpfen in einem cachot, welches sich auf einer ehemaligen Zuckerrohrplantage Martiniques befindet, um ihre Identität. Die als Kinder misshandelten Frauen repräsentieren den schweren Weg der Selbstfindung, der Auseinandersetzung mit äußeren Einflüssen, in Konfrontation mit vergangenen Erlebnissen und einer fragwürdigen Zukunft.

Klappentext

"Voir notre existence c`est nous voir en situation dans notre histoire, dans notre quotidien, dans notre réel." Zu sein, bedeutet nach Jean Bernabé, Patrick Chamoiseau und Raphaël Confiant, den drei wichtigen Vertreter der Creolité, sich vor dem Hintergrund der Geschichte, der Vergangenheit im Hier und Jetzt zu sehen. Im Zusammenhang einer individuellen Identität setzt sich jede Person, bewusst wie unbewusst, mit Werten, Normen und Regeln, den eigenen Erwartungen und denen des Gegenübers auseinander. Eine Identität zeichnet damit jede Persönlichkeit ganz besonders aus und ist durch dessen Aussehen, Charakter, soziales Umfeld und andere Einflussgrößen wie Beruf, Bildungsstandard individuell gekennzeichnet. Aufgrund dessen ist die Formung einer eigenen Identität auch stets mit Problemen, Schwierigkeiten und Konfrontationen mit anderen Identitäten, differenten Erwartungen und unterschiedlichen Verhaltensmustern behaftet. Der innerhalb dieser Bachelorarbeit analysierte Roman Un dimanche au cachot stellt eben diese Probleme und Schwierigkeiten in den Fokus des Lesers. Zwei junge Frauen, die Hauptfiguren des Romans von Patrick Chamoiseau, kämpfen in einem cachot, welches sich auf einer ehemaligen Zuckerrohrplantage Martiniques befindet, um ihre Identität. Die als Kinder misshandelten Frauen repräsentieren den schweren Weg der Selbstfindung, der Auseinandersetzung mit äußeren Einflüssen, in Konfrontation mit vergangenen Erlebnissen und einer fragwürdigen Zukunft.

Produktinformationen

Titel: Die Identitätssuche im frankoantillischen Raum Eine Analyse anhand des Romans "Un dimanche au cachot" von Patrick Chamoiseau
Autor: Claudia Könitzer
EAN: 9783656305699
ISBN: 978-3-656-30569-9
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Romanische Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 40
Veröffentlichung: 08.11.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen