Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die figürliche Malerei von der Renaissance bis heute

  • E-Book (pdf)
  • 145 Seiten
Examensarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 15, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Mai... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 30.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 15, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Kunstpädagogik), Veranstaltung: Wissenschaftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Hauptschulen und Realschulen im Fach Kunst., Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der figürlichen Malerei von der Renaissance bis heute, dargestellt an verschiedenen Beispielen und der eigenen künstlerischen Arbeit. Sie stellt eine schriftliche Begleitung zu meinen praktisch-künstlerischen Arbeiten dar, die ich im Rahmen des Wahlpflichtmoduls: 5a, Künstlerischer Schwerpunkt, im Fach Kunst angefertigt habe. Dabei handelt es sich um figürliche Malerei. Abbildungen der Arbeiten sind u.a. im Anhang beigefügt. Diese Arbeit soll durch die Darstellung meiner praktisch-künstlerischen Tätigkeit während des Studiums in der Hauptklasse Grafik und darüber hinaus ergänzt werden. Daher werden Künstler aus verschiedenen Epochen von der Renaissance bis heute dargestellt, die mich bei meiner eigenen künstlerischen Arbeit beeinflusst haben. Zu Beginn beschreibe ich, wie sich die Malereigattungen seit der Renaissance herausgebildet haben, woran sich eine nähere Eingrenzung über das 'Abbild des Menschen', also der figürlichen Malerei und deren historische Entwicklung, anschließt. Darauf folgt ein 'kurzer Abriss der historischen Entwicklung bis zur Renaissance', die den Ausgangspunkt der Arbeit bildet. Jede Epoche soll hierbei zuerst kurz umrissen werden. Des Weiteren finde ich es überaus wichtig, den jeweiligen Künstler zunächst in seiner Zeit bzw. Stilepoche einzuordnen und dessen Biographie zu skizzieren, um zu erkennen, wodurch seine künstlerische Arbeit beeinflusst wurde und worin er sich vielleicht von seinen Zeitgenossen unterscheidet oder auch seine Entwicklung nachzuvollziehen zu können. Zum Schluss werde ich darauf eingehen, wie ich selbst zur Ölmalerei gelangt bin und stelle dann eine Auswahl meiner eigenen Gemälde vor. An dieser Stelle beschreibe ich, inwiefern mich die vorgestellten Künstler während meiner eigenen künstlerischen Tätigkeit und in Auseinandersetzung mit dieser Arbeit begleitet und beeinflusst haben, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede ich erkenne und wovon ich mich abgrenze. Hierbei werde ich zuerst meinen Zugang zur Ölmalerei beschreiben, danach den Malprozess veranschaulichen und abschließend auf die Motive und die Thematik eingehen. [...]

Klappentext

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der figürlichen Malerei von der Renaissance bis heute, dargestellt an verschiedenen Beispielen und der eigenen künstlerischen Arbeit. Sie stellt eine schriftliche Begleitung zu meinen praktisch-künstlerischen Arbeiten dar, die ich im Rahmen des Wahlpflichtmoduls: 5a, Künstlerischer Schwerpunkt, im Fach Kunst angefertigt habe. Dabei handelt es sich um figürliche Malerei. Abbildungen der Arbeiten sind u.a. im Anhang beigefügt. Diese Arbeit soll durch die Darstellung meiner praktisch-künstlerischen Tätigkeit während des Studiums in der Hauptklasse Grafik und darüber hinaus ergänzt werden. Daher werden Künstler aus verschiedenen Epochen von der Renaissance bis heute dargestellt, die mich bei meiner eigenen künstlerischen Arbeit beeinflusst haben. Zu Beginn beschreibe ich, wie sich die Malereigattungen seit der Renaissance herausgebildet haben, woran sich eine nähere Eingrenzung über das "Abbild des Menschen", also der figürlichen Malerei und deren historische Entwicklung, anschließt. Darauf folgt ein "kurzer Abriss der historischen Entwicklung bis zur Renaissance", die den Ausgangspunkt der Arbeit bildet. Jede Epoche soll hierbei zuerst kurz umrissen werden. Des Weiteren finde ich es überaus wichtig, den jeweiligen Künstler zunächst in seiner Zeit bzw. Stilepoche einzuordnen und dessen Biographie zu skizzieren, um zu erkennen, wodurch seine künstlerische Arbeit beeinflusst wurde und worin er sich vielleicht von seinen Zeitgenossen unterscheidet oder auch seine Entwicklung nachzuvollziehen zu können. Zum Schluss werde ich darauf eingehen, wie ich selbst zur Ölmalerei gelangt bin und stelle dann eine Auswahl meiner eigenen Gemälde vor. An dieser Stelle beschreibe ich, inwiefern mich die vorgestellten Künstler während meiner eigenen künstlerischen Tätigkeit und in Auseinandersetzung mit dieser Arbeit begleitet und beeinflusst haben, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede ich erkenne und wovon ich mich abgrenze. Hierbei werde ich zuerst meinen Zugang zur Ölmalerei beschreiben, danach den Malprozess veranschaulichen und abschließend auf die Motive und die Thematik eingehen. [...]

Produktinformationen

Titel: Die figürliche Malerei von der Renaissance bis heute
Untertitel: Dargestellt an verschiedenen Beispielen und der eigenen künstlerischen Arbeit
Autor:
EAN: 9783656853565
ISBN: 978-3-656-85356-5
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 145
Veröffentlichung: 03.12.2014
Jahr: 2014
Dateigrösse: 7.7 MB