Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gewalt an Schulen als aktuelles Sozialisationsproblem

  • E-Book (pdf)
  • 86 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: Inhalt 1, Methodik 4, Ludwig-Maximili... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: Inhalt 1, Methodik 4, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Zu Beginn soll erst einmal der Titel der Arbeit `Gewalt an Schulen als aktuelles Sozialisationsproblem` in den Vordergrund rücken. Dabei soll geklärt werden, was überhaupt Sozialisation bedeutet und warum Gewalt ein Sozialisationsproblem sein kann, um somit ein besseres Verständnis beim Leser zu erreichen. Im zweiten Teil werden sowohl Theorien aus der Psychologie als auch aus der Soziologie behandelt, die eine Basis für die späteren Erkenntnisse bilden sollen. Nicht zuletzt sollen einige Fallbeispiele die Theorien untermalen, um diese dem Leser anschaulicher zu gestalten. Darüber hinaus werden die Theorien dahingehend untersucht, so weit dies möglich ist, was sie in Hinblick auf Prävention in der Schule leisten können. Dies soll sofort im Anschluss an jede einzelne Theorie geschehen, um somit einen direkten Bezug herstellen zu können. Obwohl die Theorien aus der Psychologie und Soziologie dem Leser sicherlich schon einige Formen von Gewalt anhand der Fallbeispiele vor Augen führen, sollen im dritten Abschnitt nochmals zwei wichtige Erscheinungsarten, nämlich Fremdenfeindlichkeit und verbale Gewalt, aufgezeigt werden. Mir erscheint es wichtig, Rassismus in der Schule ein weiteres Mal anzusprechen, da es ein immer aktuelleres Thema zu werden scheint, betrachtet man nur unsere multikulturell geprägte Gesellschaft, die nicht mehr nur in den Großstädten zu finden ist. Auch verbale Gewalt ist ein Diskussionspunkt, der oft verharmlost wird und meist schon als ganz normal angesehen wird. Um zu zeigen, dass Beleidigungen und Bedrohungen auch Formen von Gewalt sind, wird diese These ebenso in der folgenden Arbeit eine Rolle spielen. Dieser dritte Abschnitt soll darüber hinaus die gegenwärtige Situation der Schüler in Bayern aufzeigen, um die Problematik der Gewalt an unseren Schulen zu verdeutlichen. Hierzu sollen auch Daten aus Untersuchungen herangezogen werden. Ein besonderes Gewicht wird nicht zuletzt auf die Präventionsmaßnahmen gelegt werden. Es sollen pädagogische Maßnahmen aufgezeigt werden, die helfen sollen, Konflikte zu managen, Aggressionen einzudämmen und Gewaltausschreitungen zu verhindern. Auf diese Weise soll Kommilitonen und bereits unterrichtenden Lehrern, die diese Arbeit lesen, eine Hilfestellung geboten werden, wie sie in Konfliktsituationen vorgehen und Aggressionen und Gewaltakten vorbeugen können. [...]

Klappentext

[...] Zu Beginn soll erst einmal der Titel der Arbeit `Gewalt an Schulen als aktuelles Sozialisationsproblem` in den Vordergrund rücken. Dabei soll geklärt werden, was überhaupt Sozialisation bedeutet und warum Gewalt ein Sozialisationsproblem sein kann, um somit ein besseres Verständnis beim Leser zu erreichen. Im zweiten Teil werden sowohl Theorien aus der Psychologie als auch aus der Soziologie behandelt, die eine Basis für die späteren Erkenntnisse bilden sollen. Nicht zuletzt sollen einige Fallbeispiele die Theorien untermalen, um diese dem Leser anschaulicher zu gestalten. Darüber hinaus werden die Theorien dahingehend untersucht, so weit dies möglich ist, was sie in Hinblick auf Prävention in der Schule leisten können. Dies soll sofort im Anschluss an jede einzelne Theorie geschehen, um somit einen direkten Bezug herstellen zu können. Obwohl die Theorien aus der Psychologie und Soziologie dem Leser sicherlich schon einige Formen von Gewalt anhand der Fallbeispiele vor Augen führen, sollen im dritten Abschnitt nochmals zwei wichtige Erscheinungsarten, nämlich Fremdenfeindlichkeit und verbale Gewalt, aufgezeigt werden. Mir erscheint es wichtig, Rassismus in der Schule ein weiteres Mal anzusprechen, da es ein immer aktuelleres Thema zu werden scheint, betrachtet man nur unsere multikulturell geprägte Gesellschaft, die nicht mehr nur in den Großstädten zu finden ist. Auch verbale Gewalt ist ein Diskussionspunkt, der oft verharmlost wird und meist schon als ganz normal angesehen wird. Um zu zeigen, dass Beleidigungen und Bedrohungen auch Formen von Gewalt sind, wird diese These ebenso in der folgenden Arbeit eine Rolle spielen. Dieser dritte Abschnitt soll darüber hinaus die gegenwärtige Situation der Schüler in Bayern aufzeigen, um die Problematik der Gewalt an unseren Schulen zu verdeutlichen. Hierzu sollen auch Daten aus Untersuchungen herangezogen werden. Ein besonderes Gewicht wird nicht zuletzt auf die Präventionsmaßnahmen gelegt werden. Es sollen pädagogische Maßnahmen aufgezeigt werden, die helfen sollen, Konflikte zu managen, Aggressionen einzudämmen und Gewaltausschreitungen zu verhindern. Auf diese Weise soll Kommilitonen und bereits unterrichtenden Lehrern, die diese Arbeit lesen, eine Hilfestellung geboten werden, wie sie in Konfliktsituationen vorgehen und Aggressionen und Gewaltakten vorbeugen können. [...]

Produktinformationen

Titel: Gewalt an Schulen als aktuelles Sozialisationsproblem
Autor:
EAN: 9783638313254
ISBN: 978-3-638-31325-4
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Politische Wissenschaft und Politische Bildung
Anzahl Seiten: 86
Veröffentlichung: 08.10.2004
Jahr: 2004
Dateigrösse: 1.4 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel