Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Bildung der Vorstellung
Claudia Albrecht

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kunst - Kunstpädagogik, Note: 1,0, , Veranstaltung: Theaterpädagogik, Spr... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 46 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 18.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kunst - Kunstpädagogik, Note: 1,0, , Veranstaltung: Theaterpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Imagination - die so genannte Kraft der Bilder, Vorstellungskraft, Phantasie oder Einbildungskraft. Was verbirgt sich hinter den Begrifflichkeiten? Handelt es sich dabei um ein menschliches Grundvermögen oder eine zu trainierende Fertigkeit? Ist sie abhängig von unseren Erinnerungen oder dem affektiven Gedächtnis und wie ist bzw. wird sie verankert? Bereits Plato spricht von der 'phantasia' und die Begrifflichkeit wird fortan auf verschiedenste Weise immer wieder neu in der Philosophie diskutiert. Als sich aus dem Feld der Philosophie die Psychologie herausbildet, entsteht auch dort bald großes Interesse an der menschlichen Fähigkeit zur Imagination, zum Beispiel durch die Erforschung des Traumerlebens der Menschen oder ihrem Einzug als wesentliches Element in Entspannungs- bis hin zu eigenständigen Therapieverfahren. Stanislawski, als erster Künstler, der sich der Ausbildung von Schauspielern systematisch widmet, bezeichnet die Imagination als die entscheidende Kraft, die den Schauspieler und seine Kunst nährt. Im zeitgenössischen Tanz stellt sie oftmals den Subtext zur körperlichen Bewegung dar. Verena Kast spricht von der Imagination als der 'Schnittstelle zwischen Innen und Außen, zwischen Psyche und Welt', der entscheidenden Kraft wie wir Menschen die Welt wahrnehmen und verändern (Kast, S.2). Auch in der Theaterpädagogik nutzen wir unter anderem die imaginatorischen Fähigkeiten des Menschen, unserer Teilnehmer. Wir sprechen von 'dramatischem Vorstellungsvermögen' -der bewussten Wahrnehmung innerer Bilder-, welche im theaterpädagogischen Prozess hin zum 'dramatischen Gestaltungsvermögen' -der Formgebung von inneren Bildern- führen.[...]

Klappentext

Imagination - die so genannte Kraft der Bilder, Vorstellungskraft, Phantasie oder Einbildungskraft. Was verbirgt sich hinter den Begrifflichkeiten? Handelt es sich dabei um ein menschliches Grundvermögen oder eine zu trainierende Fertigkeit? Ist sie abhängig von unseren Erinnerungen oder dem affektiven Gedächtnis und wie ist bzw. wird sie verankert? Bereits Plato spricht von der "phantasia" und die Begrifflichkeit wird fortan auf verschiedenste Weise immer wieder neu in der Philosophie diskutiert. Als sich aus dem Feld der Philosophie die Psychologie herausbildet, entsteht auch dort bald großes Interesse an der menschlichen Fähigkeit zur Imagination, zum Beispiel durch die Erforschung des Traumerlebens der Menschen oder ihrem Einzug als wesentliches Element in Entspannungs- bis hin zu eigenständigen Therapieverfahren. Stanislawski, als erster Künstler, der sich der Ausbildung von Schauspielern systematisch widmet, bezeichnet die Imagination als die entscheidende Kraft, die den Schauspieler und seine Kunst nährt. Im zeitgenössischen Tanz stellt sie oftmals den Subtext zur körperlichen Bewegung dar. Verena Kast spricht von der Imagination als der "Schnittstelle zwischen Innen und Außen, zwischen Psyche und Welt", der entscheidenden Kraft wie wir Menschen die Welt wahrnehmen und verändern (Kast, S.2). Auch in der Theaterpädagogik nutzen wir unter anderem die imaginatorischen Fähigkeiten des Menschen, unserer Teilnehmer. Wir sprechen von "dramatischem Vorstellungsvermögen" -der bewussten Wahrnehmung innerer Bilder-, welche im theaterpädagogischen Prozess hin zum "dramatischen Gestaltungsvermögen" -der Formgebung von inneren Bildern- führen.[...]

Produktinformationen

Titel: Die Bildung der Vorstellung
Untertitel: Eine Betrachtung der Imagination in Zusammenhang mit theaterpädagogischer Arbeit
Autor: Claudia Albrecht
EAN: 9783656357810
ISBN: 978-3-656-35781-0
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 46
Veröffentlichung: 23.01.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen