Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Guerillabewegungen in den Andenländern am Beispiel des Leuchtenden Pfades von Peru
Claudia Adler

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,3, Marti... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 19 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Romanistik), Veranstaltung: Andine Kulturen und Literaturen, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 23. Februar 2002 wurden in Kolumbien die damalige Präsidentschaftskandidatin der grünen Partei Oxígeno Verde Ingrid Betancourt und deren Wahlkampfleiterin Clara Rojas von linksgerichteten Rebellen der FARC entführt, als sie sich während des Wahlkampfes in die Nähe des von den Rebellen kontrollierten Gebietes begaben. Entgegen mehrerer Warnungen von Militärposten hatten Betancourt und Rojas die Fahrt in das von den FARC kontrollierte Gebiet gewagt und wurden schließlich entführt. Mittlerweile befinden sich die beiden Frauen seit mehr als fünf Jahren in der Gewalt der Rebellen.
Auch zahlreiche andere Politiker und Privatpersonen wurden in den letzten Jahren Opfer verschiedener lateinamerikanischer Guerillaorganisationen. Zu diesen zählen die FARC in Kolumbien und Ecuador, das Ejército de Liberación Nacional, das Ejército Popular de Liberación und die Bewegung des 19. April (M-19), ebenfalls in Kolumbien und Sendero Luminoso, der Leuchtende Pfad Perus. Letztere Bewegung, die Anfang der 1980´er Jahre in den peruanischen Universitäten und Städten aufkam, hatte zu seinen Hochzeiten mehrere Tausend Mitglieder.
Im folgenden soll der Leuchtende Pfad von Peru (Sendero Luminoso) genauer betrachtet werden. Dabei soll zuerst auf den historischen Hintergrund, der zur Entstehung der Organisation führte eingegangen werden. Es folgt die Beschreibung des Aufbaus sowie eine Betrachtung der Rolle von Frauen und Kindern im Leuchtenden Pfad. Außerdem werden die Leitmotive und die Strategie der Organisation näher beschrieben. Im Anschluss sollen die Schwachpunkte des Leuchtenden Pfades, die letztendlich zu dessen Niedergang führten erläutert werden. Es folgt eine Betrachtung der Beziehung zwischen dem Sendero Luminoso und ihrem Gegner, der peruanischen Regierung. Am Ende steht die Schlussbetrachtung.

Produktinformationen

Titel: Guerillabewegungen in den Andenländern am Beispiel des Leuchtenden Pfades von Peru
Autor: Claudia Adler
EAN: 9783640279470
ISBN: 978-3-640-27947-0
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Romanische Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 19
Veröffentlichung: 06.03.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 0.5 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen