Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mediation am Arbeitsplatz

  • E-Book (pdf)
  • 116 Seiten
Inhaltsangabe:: Zentrales Thema der Arbeit ist die Frage nach der Existenz einer einheitlich definierbaren Konfliktkultur in deuts... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 79.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Zentrales Thema der Arbeit ist die Frage nach der Existenz einer einheitlich definierbaren Konfliktkultur in deutschen Unternehmen und in welcher Weise die Anwendung von Mediation Einfluss auf deren Entwicklung nehmen kann. Folgende Fragen werden dabei beantwortet: - Gibt es eine Konfliktkultur, so wie es bewusst oder unbewusst gelebte Unternehmenskulturen gibt? - Wie gut sind Mitarbeiter und Führungskräfte mit dem Thema „Konflikt“ vertraut? - Wie entstehen innerbetriebliche Konflikte? - Wie werden diese wahrgenommen? - Inwieweit werden die Chancen von Konflikten genutzt? - Wie kann eine allgemeine Konfliktkultur in Unternehmen beschrieben werden? (Aufgreifen des Ist-Zustandes). - Welche Entwicklung könnte sie unter dem Einfluss mediativer Verfahren durchlaufen? (Formulierung eines Soll-Zustandes). Antworten auf jene Fragen liefern Interviews mit Mediatoren (N = 25, Mediationen kumuliert = 886). Durch offene Fragestellung wird untersucht, ob ein allgemein zutreffendes Verhaltensmuster in Bezug auf die Entstehung, den Verlauf und die Bearbeitung von Konflikten in Unternehmen existiert. Hieraus abgeleitet wird eine Definition des Ist-Zustandes sowie eine zukunftsweisende Einflussnahme mediativer Elemente auf die Konfliktkultur in Unternehmen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisI AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.1.1Themenabgrenzung3 1.1.2Zielsetzung4 1.2Gang der Untersuchung4 2.Konflikte im Unternehmen5 2.1Der Konflikt - einige Begriffsdefinitionen5 2.1.1Konfliktgegenstand und Konfliktursache8 2.1.1.1Manifeste und latente Konflikte8 2.1.1.2Der perzipierte Konflikt9 2.1.1.3Intrapersonelle und interpersonelle Konflikte10 2.2Zur theoretischen Entstehung von Konflikten10 2.3Zum theoretischen Umgang mit Konflikten11 2.3.1Die Sach- und Beziehungsebene12 2.4Instrumente zur Konfliktregelung14 2.4.1Der traditionelle Weg14 2.4.2Alternative Konfliktregelungsverfahren14 2.4.2.1Mediation15 3.Konfliktlösung durch Mediation17 3.1Das Harvard-Konzept18 3.2Anwendungsbereiche der Mediation20 3.3Anwendungsgegenstände der Mediation20 3.4Der optimale Zeitpunkt für Mediation21 3.5Zur Kompetenz eines (Wirtschafts-)Mediators23 3.5.1Kommunikative Kompetenzen23 3.5.2Soziale Kompetenzen24 3.5.3Emotionale Kompetenzen26 3.5.4Juristische Kompetenzen27 4.Zur Konfliktkultur in Unternehmen29 4.1Der Kulturbegriff in seiner historischen [...]

Zusammenfassung
Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Zentrales Thema der Arbeit ist die Frage nach der Existenz einer einheitlich definierbaren Konfliktkultur in deutschen Unternehmen und in welcher Weise die Anwendung von Mediation Einfluss auf deren Entwicklung nehmen kann. Folgende Fragen werden dabei beantwortet: - Gibt es eine Konfliktkultur, so wie es bewusst oder unbewusst gelebte Unternehmenskulturen gibt?- Wie gut sind Mitarbeiter und Führungskräfte mit dem Thema ?Konflikt? vertraut?- Wie entstehen innerbetriebliche Konflikte?- Wie werden diese wahrgenommen?- Inwieweit werden die Chancen von Konflikten genutzt?- Wie kann eine allgemeine Konfliktkultur in Unternehmen beschrieben werden? (Aufgreifen des Ist-Zustandes).- Welche Entwicklung könnte sie unter dem Einfluss mediativer Verfahren durchlaufen? (Formulierung eines Soll-Zustandes).Antworten auf jene Fragen liefern Interviews mit Mediatoren (N = 25, Mediationen kumuliert = 886). Durch offene Fragestellung wird untersucht, ob ein allgemein zutreffendes Verhaltensmuster in Bezug auf die Entstehung, den Verlauf und die Bearbeitung von Konflikten in Unternehmen existiert. Hieraus abgeleitet wird eine Definition des Ist-Zustandes sowie eine zukunftsweisende Einflussnahme mediativer Elemente auf die Konfliktkultur in Unternehmen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:InhaltsverzeichnisIAbbildungsverzeichnisVAbkürzungsverzeichnisVI1.Einleitung11.1Problemstellung11.1.1Themenabgrenzung31.1.2Zielsetzung41.2Gang der Untersuchung42.Konflikte im Unternehmen52.1Der Konflikt - einige Begriffsdefinitionen52.1.1Konfliktgegenstand und Konfliktursache82.1.1.1Manifeste und latente Konflikte82.1.1.2Der perzipierte Konflikt92.1.1.3Intrapersonelle und interpersonelle Konflikte102.2Zur theoretischen Entstehung von Konflikten102.3Zum theoretischen Umgang mit Konflikten112.3.1Die Sach- und Beziehungsebene122.4Instrumente zur Konfliktregelung142.4.1Der traditionelle Weg142.4.2Alternative Konfliktregelungsverfahren142.4.2.1Mediation153.Konfliktlösung durch Mediation173.1Das Harvard-Konzept183.2Anwendungsbereiche der Mediation203.3Anwendungsgegenstände der Mediation203.4Der optimale Zeitpunkt für Mediation213.5Zur Kompetenz eines (Wirtschafts-)Mediators233.5.1Kommunikative Kompetenzen233.5.2Soziale Kompetenzen243.5.3Emotionale Kompetenzen263.5.4Juristische Kompetenzen274.Zur Konfliktkultur in Unternehmen294.1Der Kulturbegriff in seiner historischen []

Produktinformationen

Titel: Mediation am Arbeitsplatz
Untertitel: Auswirkungen ihrer Anwendung auf die Konfliktkultur in deutschen Unternehmen
Autor:
EAN: 9783832473051
ISBN: 978-3-8324-7305-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Diplom.de
Genre: Management
Anzahl Seiten: 116
Veröffentlichung: 13.10.2003
Jahr: 2003
Dateigrösse: 4.9 MB