Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Gletscher der Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl

  • E-Book (pdf)
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Not... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 12.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Geowissenschaften: Sektion Geographie-Physische Geographie), Veranstaltung: HS: Hochgebirge der Erde, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vergletscherten Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl liegen im zentralmexikanischen Bergland.
Der Popocatépetl ist seit 1994 wieder ein aktiver Vulkan. Die Explosionen waren teilweise so heftig, dass selbst das 60 km entfernte Mexiko-City mit einer Ascheschicht bedeckt wurde. Neben den direkten Auswürfen von heißer Asche und Lavabrocken stellen auch die Gletscher an der Nordseite des Berges eine Gefahr für die Bewohner umliegender Städte dar. Im Zuge der letzten Eruptionen wurde der Gletscher mit vulkanischem Material bedeckt, was zu einem raschen Abtauen des Gletscherkörpers führte. Dadurch brachen große Teile des Gletschers ab und es entstanden gewaltige Lahars, die die umliegenden Dörfer bedrohten.
Der Iztaccíhuatl ist ein schlafender Vulkan, der in letzter Zeit verstärkt Anzeichen von vulkanischer Aktivität zeigt, was sich in Gasausströmungen und seismischer Aktivität äußert. Direkt neben dem größten Gletscherkörper des Berges, dem Ayolocogletscher, wurden die Quellen der Gasausströmungen entdeckt. Der Gletscherkörper taut momentan wesentlich schneller ab, als es in den letzten Jahren der Fall war. Mit ziemlicher Sicherheit können als Grund für das schnelle Abtauen auch durch zunehmende vulkanische Aktivität verursachte steigende Temperaturen an der Gletscherbasis angenommen werden. Bei einer möglichen Eruption könnte der sehr steil liegende Gletscher abschmelzen und somit zur Entstehung eines Lahars beitragen.
Im Folgenden werden nun die beiden Vulkane und ihre Gletscher vorgestellt. Darüber hinaus wird auf die Lahars, die am Popocatépetl bereits entstanden sind, eingegangen und es werden mögliche Szenarien am Iztaccíhuatl beschrieben.


Klappentext

Die vergletscherten Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl liegen im zentralmexikanischen Bergland. Der Popocatépetl ist seit 1994 wieder ein aktiver Vulkan. Die Explosionen waren teilweise so heftig, dass selbst das 60 km entfernte Mexiko-City mit einer Ascheschicht bedeckt wurde. Neben den direkten Auswürfen von heißer Asche und Lavabrocken stellen auch die Gletscher an der Nordseite des Berges eine Gefahr für die Bewohner umliegender Städte dar. Im Zuge der letzten Eruptionen wurde der Gletscher mit vulkanischem Material bedeckt, was zu einem raschen Abtauen des Gletscherkörpers führte. Dadurch brachen große Teile des Gletschers ab und es entstanden gewaltige Lahars, die die umliegenden Dörfer bedrohten. Der Iztaccíhuatl ist ein schlafender Vulkan, der in letzter Zeit verstärkt Anzeichen von vulkanischer Aktivität zeigt, was sich in Gasausströmungen und seismischer Aktivität äußert. Direkt neben dem größten Gletscherkörper des Berges, dem Ayolocogletscher, wurden die Quellen der Gasausströmungen entdeckt. Der Gletscherkörper taut momentan wesentlich schneller ab, als es in den letzten Jahren der Fall war. Mit ziemlicher Sicherheit können als Grund für das schnelle Abtauen auch durch zunehmende vulkanische Aktivität verursachte steigende Temperaturen an der Gletscherbasis angenommen werden. Bei einer möglichen Eruption könnte der sehr steil liegende Gletscher abschmelzen und somit zur Entstehung eines Lahars beitragen. Im Folgenden werden nun die beiden Vulkane und ihre Gletscher vorgestellt. Darüber hinaus wird auf die Lahars, die am Popocatépetl bereits entstanden sind, eingegangen und es werden mögliche Szenarien am Iztaccíhuatl beschrieben.

Produktinformationen

Titel: Die Gletscher der Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl
Autor:
EAN: 9783638565356
ISBN: 978-3-638-56535-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Geografie
Anzahl Seiten: 24
Veröffentlichung: 04.11.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 1.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen