Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Interkulturelle Kompetenz: Beurteilung des Trainingsmanuals der Studienberatungsstelle der bergischen Universität Wuppertal zum Thema: Interkulturelle Kompetenz

  • E-Book (pdf)
  • 15 Seiten
Fachbuch aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Hochschulwesen, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universit&... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Hochschulwesen, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Perspektiven interkultureller Bildung und Erziehung', Sprache: Deutsch, Abstract: Vielerorts ist heutzutage von interkultureller Kompetenz die Rede: in der Politik, im Militär, in der Schule, auf dem Arbeitsmarkt, in der gesamten Gesellschaft. Kurzum: nahezu überall wird interkulturelle Kompetenz als Schlüsselkompetenz für das berufliche oder gesellschaftliche Vorankommen betrachtet, sodass sich auch ein großer Markt bezüglich dieser zu vermittelnden Kompetenz etabliert hat. Gibt man bei Google.de den Suchbegriff 'Interkulturelle Kompetenz' ein, so erhält man innerhalb einer Zeitspanne von 0,08 Sekunden ungefähr 362.000 Suchergebnisse. Eine beachtliche Zahl, aber dass hiervon nicht alle Angebote das halten, was sie versprechen, dürfte ebenfalls klar sein (vgl. Google.de, 2010). Aber was genau ist interkulturelle Kompetenz und wie soll sie vermittelt werden? Hierzu gibt es in Fach- wie Populärliteratur mannigfaltige Meinungen. Die Meinungen scheiden sich sowohl bei der Definition, was Kultur sei, aber auch dabei, was eigentlich Kompetenzen sein sollen. Ganz klar, dass auch beides in Verbindung nicht zwingend klarer zu fassen sein wird. Wie gut sind nun also Seminare und Programme zur Vermittlung interkultureller Kompetenzen und können sie halten, was sie versprechen? Kann man angesichts der Unschärfe des zu Grunde liegenden Begriffes überhaupt eine Bewertung vornehmen? Und ist 'Interkulturelle Kompetenz' überhaupt vermittelbar? Diese Fragen zu beantworten hat sich diese Arbeit vorgenommen. Dazu soll zunächst eine Klärung vorgenommen werden, ob und wie eine Bewertung eines solchen Seminars von statten gehen kann und im folgenden durchgeführt werden soll. Es soll also der Bewertungsmaßstab entwickelt werden. Darauf folgend soll der entwickelte Maßstab exemplarisch an einem im Seminar besprochenen und in Teilen durchgeführten Programm angewandt werden. Schlussendlich soll ein Fazit ge- und eine persönliche Position bezogen werden. Als erster Schritt muss jedoch geklärt werden, was eigentlich diese beiden Begriffe 'Kultur' und 'Kompetenz' bedeuten und wie man sie verbinden kann.[...]

Klappentext

Vielerorts ist heutzutage von interkultureller Kompetenz die Rede: in der Politik, im Militär, in der Schule, auf dem Arbeitsmarkt, in der gesamten Gesellschaft. Kurzum: nahezu überall wird interkulturelle Kompetenz als Schlüsselkompetenz für das berufliche oder gesellschaftliche Vorankommen betrachtet, sodass sich auch ein großer Markt bezüglich dieser zu vermittelnden Kompetenz etabliert hat. Gibt man bei Google.de den Suchbegriff "Interkulturelle Kompetenz" ein, so erhält man innerhalb einer Zeitspanne von 0,08 Sekunden ungefähr 362.000 Suchergebnisse. Eine beachtliche Zahl, aber dass hiervon nicht alle Angebote das halten, was sie versprechen, dürfte ebenfalls klar sein (vgl. Google.de, 2010). Aber was genau ist interkulturelle Kompetenz und wie soll sie vermittelt werden? Hierzu gibt es in Fach- wie Populärliteratur mannigfaltige Meinungen. Die Meinungen scheiden sich sowohl bei der Definition, was Kultur sei, aber auch dabei, was eigentlich Kompetenzen sein sollen. Ganz klar, dass auch beides in Verbindung nicht zwingend klarer zu fassen sein wird. Wie gut sind nun also Seminare und Programme zur Vermittlung interkultureller Kompetenzen und können sie halten, was sie versprechen? Kann man angesichts der Unschärfe des zu Grunde liegenden Begriffes überhaupt eine Bewertung vornehmen? Und ist "Interkulturelle Kompetenz" überhaupt vermittelbar? Diese Fragen zu beantworten hat sich diese Arbeit vorgenommen. Dazu soll zunächst eine Klärung vorgenommen werden, ob und wie eine Bewertung eines solchen Seminars von statten gehen kann und im folgenden durchgeführt werden soll. Es soll also der Bewertungsmaßstab entwickelt werden. Darauf folgend soll der entwickelte Maßstab exemplarisch an einem im Seminar besprochenen und in Teilen durchgeführten Programm angewandt werden. Schlussendlich soll ein Fazit ge- und eine persönliche Position bezogen werden. Als erster Schritt muss jedoch geklärt werden, was eigentlich diese beiden Begriffe "Kultur" und "Kompetenz" bedeuten und wie man sie verbinden kann.[...]

Produktinformationen

Titel: Interkulturelle Kompetenz: Beurteilung des Trainingsmanuals der Studienberatungsstelle der bergischen Universität Wuppertal zum Thema: Interkulturelle Kompetenz
Autor:
EAN: 9783656260486
ISBN: 978-3-656-26048-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Bildungswesen
Anzahl Seiten: 15
Veröffentlichung: 20.08.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 0.4 MB