Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Einwirkung der Rechtsprechung des EuGH auf das Internationale Gesellschaftsrecht seit Daily Mail

  • E-Book (epub)
  • 43 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 13,0, Univ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 17.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 13,0, Universität Leipzig, 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Seminararbeit über die 'Einwirkung der Rechtsprechung des EuGH auf das internationale Gesellschaftsrecht seit Daily Mail' soll vor allem hinsichtlich der Niederlassungsfreiheit für Gesellschaften (Art. 43, 48 EGV) den Werdegang der Sitztheorie und der Gründungstheorie aufzeigen. Diese beiden Theorien werden kritisch hinterfragt und es wird an einem chronologischen Aufbau gezeigt, welche der Theorien heute in Europa explizit in Deutschland überhaupt noch vertretbar sind.

Im Klartext bezieht sich diese Chronologie auf die Urteile 'Daily Mail', 'Centros', 'Überseering' und 'Inspire Art'. Kurz wird auch auf das Urteil 'SEVIC' eingegangen. Zunächst werden die Urteile mit Sachverhalt und Rechtsprechungsbegründung dargestellt. Sodann werden die im Urteil aufgeführten Ergebnisse kritisch hinterfragt und mit zahlreichen Literaturmeinungen abgegrenzt.

Anhand des mehrschichtigen Aufbaus zeigt sich nach und nach, wie der EuGH den Vertretern der einzelnen Theorien 'auf die Pelle' gerückt ist, bis er schlussendlich im Ergebnis sich nach h. M. hinsichtlich der Gründungstheorie entschieden hat. Welche Auswirkungen dies auf die Staaten hat, die ursprünglich der Sitztheorie (Deutschland, England) folgen, wird, genauso wie die Frage, welche Meinung in Deutschland aktuell herrschend ist, beantwortet.

Aus aktuellem Anlaß und vorallem auch aus praktischen Erwägungen heraus wird in der Arbeit zudem ein kleiner 'Exkurs' zur USA angestellt. Die nicht irrelevante Frage, welche Auswirkungen die Rechtsprechung des EuGH auf Drittstaaten hat, wird als letzter Punkt ausführlich bearbeitet.

Insgesamt bietet die Arbeit einen einwandfreien 'Rundumschlag' um die Rechtsprechung des EuGH zur Niederlassungsfreiheit für Gesellschaften und zu den hier relevanten Urteilen.

Der Arbeit ist zudem ein Handout (Zusammenfassung für die Zuhörer bei einem evtl. Referat) beigefügt, das beim Seminarvortrag mit ausgegeben wurde. Dies fasst u. a. auch graphisch (sehr anschaulich) noch einmal die Zentralaussagen zusammen.

Produktinformationen

Titel: Die Einwirkung der Rechtsprechung des EuGH auf das Internationale Gesellschaftsrecht seit Daily Mail
Autor:
EAN: 9783638627511
ISBN: 978-3-638-62751-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Internationales Recht, Ausländisches Recht
Anzahl Seiten: 43
Veröffentlichung: 01.04.2007
Jahr: 2007
Dateigrösse: 0.7 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel