Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Helene Stöcker - Eine frühe Vertreterin der Frauenbewegung
Christoph Joschko

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Uni... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 13 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Ausarbeitung meines Referats beschäftigt sich mit der Frauenrechtlerin, Pazifistin, Publizistin und Sexualreformerin Helene Stöcker, die von 1869 bis 1943 lebte. Sie war zu ihrer Zeit eine führende Vertreterin der bürgerlichen Frauenbewegung in Deutschland. Stöcker beeinflusste mit ihren Ansichten und Forderungen maßgeblich diese Bewegung. Der Schwerpunkt der Ausarbeitung wird sich mit Stöckers Leben als Frauenrechtlerin und Sexualreformerin beschäftigen. Die Ausarbeitung ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Im ersten Teil werde ich mich mit der Frage auseinandersetzen, was mögliche Ursachen sein könnten, dass Helene Stöcker so radikale Ansichten vertrat. Ich werde daher ihre Kindheit sowie Jugend- und Studentenzeit näher untersuchen. Im zweiten Teil der Ausarbeitung werde ich Stöckers Theorie der 'Neuen Ethik' und die von ihr mit gegründete Organisation 'Bund für Mutterschutz' vorstellen. Als Grundlage dienen mir unter anderem drei Biographien, und zwar •von der deutschen Historikerin Christl Wickert, •der Autorin Gudrun Hamelmann und •dem Schriftsteller Rolf von Bockel.

Klappentext

Die Ausarbeitung meines Referats beschäftigt sich mit der Frauenrechtlerin, Pazifistin, Publizistin und Sexualreformerin Helene Stöcker, die von 1869 bis 1943 lebte. Sie war zu ihrer Zeit eine führende Vertreterin der bürgerlichen Frauenbewegung in Deutschland. Stöcker beeinflusste mit ihren Ansichten und Forderungen maßgeblich diese Bewegung. Der Schwerpunkt der Ausarbeitung wird sich mit Stöckers Leben als Frauenrechtlerin und Sexualreformerin beschäftigen. Die Ausarbeitung ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Im ersten Teil werde ich mich mit der Frage auseinandersetzen, was mögliche Ursachen sein könnten, dass Helene Stöcker so radikale Ansichten vertrat. Ich werde daher ihre Kindheit sowie Jugend- und Studentenzeit näher untersuchen. Im zweiten Teil der Ausarbeitung werde ich Stöckers Theorie der "Neuen Ethik" und die von ihr mit gegründete Organisation "Bund für Mutterschutz" vorstellen. Als Grundlage dienen mir unter anderem drei Biographien, und zwar . von der deutschen Historikerin Christl Wickert, . der Autorin Gudrun Hamelmann und . dem Schriftsteller Rolf von Bockel.

Produktinformationen

Titel: Helene Stöcker - Eine frühe Vertreterin der Frauenbewegung
Autor: Christoph Joschko
EAN: 9783656198338
ISBN: 978-3-656-19833-8
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Soziologische Theorien
Anzahl Seiten: 13
Veröffentlichung: 24.05.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 0.4 MB