Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Moschee-Konflikte

  • E-Book (pdf)
  • 244 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit dem Muslime nicht länger in den Hinterhöfen der Vorstädte beten möchten, sondern repräsentative Moscheebauten errichten, sche... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 31.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Seit dem Muslime nicht länger in den Hinterhöfen der Vorstädte beten möchten, sondern repräsentative Moscheebauten errichten, scheint die lokale Politik in Deutschland herausgefordert. Akteure vor Ort wie kommunale Mandatsträger und leitende Beamte aus der städtischen Verwaltung entscheiden über die Genehmigung eines Moscheebau-Projektes. Aber auch einflussreiche Vertreter der örtlichen Parteigliederungen und zivilgesellschaftliche Kräfte entwickeln einen moderierenden oder aber polarisierenden Einfluss. Christoph Hohage untersucht in der auf Interviews und Dokumentenanalysen aufbauenden Fallstudie einen Moschee-Konflikt in Dortmund, der seit den frühen 2000er Jahren Politik und Medien in der Stadt intensiv beschäftigt hat. Dabei wird die hohe Bedeutung überzeugungsbasierter Koalitionen für den Verlauf derartiger Konflikte herausgearbeitet.

Christoph Hohage ist seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie der TU Dortmund und war zuvor Projektkoordinator für eine Migrantenselbstorganisation.

Seit dem Muslime nicht länger in den Hinterhöfen der Vorstädte beten möchten, sondern repräsentative Moscheebauten errichten, scheint die lokale Politik in Deutschland herausgefordert. Akteure vor Ort wie kommunale Mandatsträger und leitende Beamte aus der städtischen Verwaltung entscheiden über die Genehmigung eines Moscheebau-Projektes. Aber auch einflussreiche Vertreter der örtlichen Parteigliederungen und zivilgesellschaftliche Kräfte entwickeln einen moderierenden oder aber polarisierenden Einfluss. Christoph Hohage untersucht in der auf Interviews und Dokumentenanalysen aufbauenden Fallstudie einen Moschee-Konflikt in Dortmund, der seit den frühen 2000er Jahren Politik und Medien in der Stadt intensiv beschäftigt hat. Dabei wird die hohe Bedeutung überzeugungsbasierter Koalitionen für den Verlauf derartiger Konflikte herausgearbeitet.

Christoph Hohage ist seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie der TU Dortmund und war zuvor Projektkoordinator für eine Migrantenselbstorganisation.

Autorentext
Christoph Hohage ist seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie der TU Dortmund und war zuvor Projektkoordinator für eine Migrantenselbstorganisation.

Inhalt
?Stand der Forschung: Moschee-Konflikte.- Methodologie: Konstruktivistische Grounded Theory.- Analytische Perspektive: Avocacy Coalition Framework.- Moschee-Konflikt: Eine Analyse aus der Perspektive des ACF.- Diskussion der Ergebnisse.

Produktinformationen

Titel: Moschee-Konflikte
Untertitel: Wie überzeugungsbasierte Koalitionen lokale Integrationspolitik bestimmen
Autor:
EAN: 9783658036249
ISBN: 978-3-658-03624-9
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Anzahl Seiten: 244
Veröffentlichung: 13.09.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 3.4 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen