Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bürger. Macht. Politik

  • E-Book (epub)
  • 225 Seiten
#039;Christoph Giesa steht für das, was ich als notwendige Ergänzung der Freiheit wieder und wieder benenne - er steht z... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 17.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

#039;Christoph Giesa steht für das, was ich als notwendige Ergänzung der Freiheit wieder und wieder benenne - er steht zu der Verantwortung, die ein mündiger Bürger für sein Gemeinwesen haben muss.' Joachim Gauck
'Wir sollten niemals daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe engagierter Bürger die Welt ändern kann; tatsächlich sind sie die einzigen, die das jemals getan haben.' Margaret Mead
Wir erleben unruhige Zeiten: Massenhaft gehen Bürger gegen politische Großprojekte auf die Straße, erzwingen den Ausstieg aus der Atomenergie, stellen bei Wahlen die Parteienlandschaft auf den Kopf. Nicht mal jeder sechste Bundesbürger hält die Politik noch für vertrauenswürdig. Höchste Zeit, der aufgeheizten Stimmung in der Bevölkerung auf den Grund zu gehen und die Parteien von ihrem hohen Ross herunterzuholen. Doch auch wir Bürger sind in der Pflicht: Protest allein genügt nicht. Wir alle müssen handeln, und zwar mit den Mitteln der Demokratie. Es ist eine Kunst, FÜR etwas zu sein.

Christoph Giesa, geb. 1980, erlangte 2010 bundesweite Bekanntheit durch seine Kampagne für die Kandidatur Joachim Gaucks als Bundespräsident, die in kürzester Zeit ein Heer von Unterstützern mobilisierte. Er ist ein gefragter Diskussions- und Interviewpartner zu neuen Formen bürgerlichen Protestes und demokratischer Teilhabe. Inzwischen lebt und arbeitet er in Hamburg, ist regelmäßiger Kolumnist für The European und bloggt zu gesellschaftlichen Themen.

Autorentext
Christoph Giesa, geb. 1980, erlangte 2010 bundesweite Bekanntheit durch seine Kampagne für die Kandidatur Joachim Gaucks als Bundespräsident, die in kürzester Zeit ein Heer von Unterstützern mobilisierte. Er ist ein gefragter Diskussions- und Interviewpartner zu neuen Formen bürgerlichen Protestes und demokratischer Teilhabe. Inzwischen lebt und arbeitet er in Hamburg, ist regelmäßiger Kolumnist für The European und bloggt zu gesellschaftlichen Themen.

Klappentext

"Christoph Giesa steht für das, was ich als notwendige Ergänzung der Freiheit wieder und wieder benenne - er steht zu der Verantwortung, die ein mündiger Bürger für sein Gemeinwesen haben muss." Joachim Gauck "Wir sollten niemals daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe engagierter Bürger die Welt ändern kann; tatsächlich sind sie die einzigen, die das jemals getan haben." Margaret Mead Wir erleben unruhige Zeiten: Massenhaft gehen Bürger gegen politische Großprojekte auf die Straße, erzwingen den Ausstieg aus der Atomenergie, stellen bei Wahlen die Parteienlandschaft auf den Kopf. Nicht mal jeder sechste Bundesbürger hält die Politik noch für vertrauenswürdig. Höchste Zeit, der aufgeheizten Stimmung in der Bevölkerung auf den Grund zu gehen und die Parteien von ihrem hohen Ross herunterzuholen. Doch auch wir Bürger sind in der Pflicht: Protest allein genügt nicht. Wir alle müssen handeln, und zwar mit den Mitteln der Demokratie. Es ist eine Kunst, FÜR etwas zu sein.



Inhalt

Inhalt Vorwort 7 Prolog - Zorn, Erkenntnis, Erwachen 15 Erster Teil Am Anfang steht die Katastrophe 31 Viele Bäume, kein Wald 33 Die Dagegen-Politik 45 Meinungslotterie und politisches Casino 53 Parteien ohne Bürger ... 65 ... und Bürger ohne Staat 76 Die verschmähte Erinnerung 92 Zweiter Teil Von der Kunst, für etwas zu sein 99 Symptome einer Sprachstörung 101 Die Wiederauferstehung des Citoyens 113 Dafür ist das neue Dagegen 120 Klassische Instrumente, neu entdeckt 125 Neue Medien, neue Freunde, neue Möglichkeiten 133 ... but don't believe the Hype! 143 Vorsicht vor den Etikettenschwindlern 147 Dritter Teil Was jetzt zu tun ist 155 Warum wir die Politik jetzt "fordern und fördern" müssen 157 Möglichkeiten erkennen, Möglichkeiten nutzen 164 Warum ein Blick über die Grenze lohnt 180 Doch warum in die Ferne schweifen 192 Ein Blick in die Parteiprogramme 202 Das Land gestalten, das Land regieren 210 Ein kleines Manifest für eine Politik 2.0 219 Danksagung 225

Produktinformationen

Titel: Bürger. Macht. Politik
Autor:
EAN: 9783593411521
ISBN: 978-3-593-41152-1
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Campus Verlag
Genre: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Anzahl Seiten: 225
Veröffentlichung: 08.08.2011
Jahr: 2011