Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Episierungsstrukturen in "Mutter Courage und ihre Kinder"
Christoph Beuck

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, ... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 14 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Das Wesentliche am epischen Theater ist vielleicht, dass es nicht so sehr an das Gefühl, sondern mehr an die Ratio des Zuschauers appelliert. Nicht miterleben soll der Zuschauer, sondern sich auseinandersetzen.'
Diese Aussage Bertolt Brechts verdeutlicht wie der Begriff des epischen Theaters in Brechts Sinn zu verstehen ist. Als einer der bedeutendsten Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts erschuf Bertolt Brecht die Theorie des epischen Theaters, die hauptsächlich kritisch-politisch orientiert ist und insbesondere das klassische aristotelische Theater der damaligen Zeit angriff und umstürzte.
Diese Arbeit soll die Theorie des epischen Theaters erläutern und wird sich mit den Episierungsstrukturen in Brechts 'Mutter Courage und ihre Kinder' beschäftigen, um zu überprüfen, ob Brecht in diesem Stück seine Theorie des epischen Theaters umgesetzt hat.


Klappentext

"Das Wesentliche am epischen Theater ist vielleicht, dass es nicht so sehr an das Gefühl, sondern mehr an die Ratio des Zuschauers appelliert. Nicht miterleben soll der Zuschauer, sondern sich auseinandersetzen." Diese Aussage Bertolt Brechts verdeutlicht wie der Begriff des epischen Theaters in Brechts Sinn zu verstehen ist. Als einer der bedeutendsten Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts erschuf Bertolt Brecht die Theorie des epischen Theaters, die hauptsächlich kritisch-politisch orientiert ist und insbesondere das klassische aristotelische Theater der damaligen Zeit angriff und umstürzte. Diese Arbeit soll die Theorie des epischen Theaters erläutern und wird sich mit den Episierungsstrukturen in Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" beschäftigen, um zu überprüfen, ob Brecht in diesem Stück seine Theorie des epischen Theaters umgesetzt hat.

Produktinformationen

Titel: Episierungsstrukturen in "Mutter Courage und ihre Kinder"
Autor: Christoph Beuck
EAN: 9783638808569
ISBN: 978-3-638-80856-9
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 18.06.2007
Jahr: 2007
Dateigrösse: 0.4 MB