Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Manager-Self-Service: Pro und Contra des MSS-Einsatzes
Christof Rinderspacher

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Management Informati... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 27 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 16.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Management Informationssysteme), 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Handelskette Metro mit der ihr angeschlossenen SB-Warenhaus-Kette Real hat mit Hilfe der RFID-Technologie als erstes Handelsunternehmen in Deutschland Selbstbedienungskassen eingeführt. Neben der traditionellen Bezahlung an der Kasse steht dem Kunden auch die Möglichkeit offen, seine gekauften Waren selbstständig zu scannen, einzupacken und zu bezahlen. Diesen Trend zur Selbstbedienung gibt es nicht nur in dieser Branche. Auch Fast-Food-Ketten wie McDonalds, die Online-Bank Diba, der Mobilfunkanbieter eplus mit der Online-Plattform Simyo und viele weitere Unternehmen wählen diese neue Form der Kundenbeziehung. Die Anbieter haben die Möglichkeit effizient und kostengünstig Leistungen anzubieten; die Nutzer haben den Vorteil, sich schnell und unkompliziert benötigte Güter und Dienstleistungen zu beschaffen. Unternehmen erkennen die Vorteile von Selbstbedienungssystemen auch für ihre interne Organisationsstruktur und setzen sie zunehmend in der Personalarbeit ein. So werden seit ca. 1997 sog. Employee Self Service-Systeme (ESS-Systeme), bei denen die Mitarbeiter ihre persönlichen Daten selbst pflegen, in Unternehmen eingesetzt. Durch die neue Technologie der Manager Self Service-Systeme (MSS-Systeme) ist es möglich einen Schritt weiter zu gehen. Führungskräfte können mit diesem System analytische und strategische Auswertungen selbständig erledigen und anfallende Personalaufgaben direkt bearbeiten. Wie aktuell diese Thematik für Unternehmen ist, zeigte der Kongress über HR Shared Services, der Mitte September 2005 in Zürich stattfand. Er beschäftigte sich speziell mit der Problematik der Schaffung von Akzeptanz für Employee - und Manager Self Service-Systeme.2 Es stellt sich die Frage, ob MSS-Systeme wirklich so gut sind, wie die Entwickler sie anpreisen und ob sie den an sie gerichteten Erwartungen gerecht werden können. Ziel dieser Arbeit ist es, Vor- und Nachteile von MSS-Systemen, zu analysieren. Im ersten Schritt wird eine Einteilung und Begriffsdefinition der verschiedenen Self Service-Systeme durchgeführt. Es folgt eine Analyse der Vor- und Nachteile, die durch den Einsatz von MSS-Systemen entstehen. Betrachtet werden diese aus Sicht der Manager, der Personalabteilung, und des Unternehmens im Allgemeinen. Abschließend werden die Ergebnisse der Arbeit zusammengefasst und ein Ausblick auf die zukünftige Entwicklung gegeben.

Produktinformationen

Titel: Manager-Self-Service: Pro und Contra des MSS-Einsatzes
Autor: Christof Rinderspacher
EAN: 9783638450157
ISBN: 978-3-638-45015-7
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 27
Veröffentlichung: 25.12.2005
Jahr: 2005
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen