Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Verbriefung von non-performing Loans

  • E-Book (pdf)
  • 79 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Universität Siegen (Lehrstuhl ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Universität Siegen (Lehrstuhl für Finanz- und Bankmanagement), 121 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Derzeit werden deutsche Banken zusehends mit non-performing Loans in ihren Bilanzen konfrontiert. Darunter versteht man erheblich zahlungsgestörte, notleidende Kredite. Sie sind aktuell vermehrt in der Öffentlichkeit zu finden, da sich in den letzten Jahren einige Banken dazu entschlossen haben, ganze Pakete von non-performing Loans an ausländische Investoren zu verkaufen. Damit wurde ein Markt für den Handel dieser Kredite in Deutschland in Gang gesetzt. Die anhaltende Konjunkturschwäche sowie Zahlungsschwierigkeiten der Kreditnehmer haben maßgeblich zur wachsenden Zahl der notleidenden Kredite beigetragen. Beeinflusst durch die Ertragslage der Banken sowie durch aufsichtsrechtliche Vorschriften suchen die Banken nun nach Lösungen, um ihre Portfolios zu bereinigen. Schließlich belasten diese Kredite die Banken; nicht nur, da sie an Fehler aus der Vergangenheit erinnern, sondern auch weil sie Kapital binden, das effizienter eingesetzt werden könnte. Es gibt daher eine Vielzahl guter Gründe, sich von diesen Beständen zu trennen. Entlastung für die betroffenen Kreditinstitute verspricht das Instrument der Verbriefung, das sich zwar durch komplexe Strukturen auszeichnet, aber eine Reihe positiver Synergieeffekte auslösen kann. Um die non-performing Loans sowie das mit ihnen verbundene Risiko zu transferieren, werden diese Kredite bei einer Verbriefung zu handelbaren Forderungspools gebündelt. Wurde bislang das Prinzip verfolgt, Darlehen bis zum Ende der Laufzeit zu halten, werden sie nun in marktfähige Wertpapiere gewandelt. 'Buy and Hold' gehört zunehmend der Vergangenheit an. Die Entwicklung des deutschen Verbriefungsmarktes für non-performing Loans bleibt jedoch abzuwarten, da Kreditinstitute bisher auf-grund diverser Aspekte, die in dieser Arbeit behandelt werden, von einer Verbriefung abgesehen haben. Ziel der vorliegenden Ausarbeitung ist die Untersuchung der Problemkreise, die mit der Verbriefung von non-performing Loans ver-bunden sind. Die Auswirkungen dieser Kredite auf die Banken sowie die Motivation zur Verbriefung werden im Rahmen dieser Analyse erläutert. Zudem sollen die Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren, die der Handel mit notleidenden Krediten erfordert, aufgezeigt werden. [...]

Klappentext

1. Einleitung Derzeit werden deutsche Banken zusehends mit non-performing Loans in ihren Bilanzen konfrontiert. Darunter versteht man erheblich zahlungsgestörte, notleidende Kredite. Sie sind aktuell vermehrt in der Öffentlichkeit zu finden, da sich in den letzten Jahren einige Banken dazu entschlossen haben, ganze Pakete von non-performing Loans an ausländische Investoren zu verkaufen. Damit wurde ein Markt für den Handel dieser Kredite in Deutschland in Gang gesetzt. Die anhaltende Konjunkturschwäche sowie Zahlungsschwierigkeiten der Kreditnehmer haben maßgeblich zur wachsenden Zahl der notleidenden Kredite beigetragen. Beeinflusst durch die Ertragslage der Banken sowie durch aufsichtsrechtliche Vorschriften suchen die Banken nun nach Lösungen, um ihre Portfolios zu bereinigen. Schließlich belasten diese Kredite die Banken; nicht nur, da sie an Fehler aus der Vergangenheit erinnern, sondern auch weil sie Kapital binden, das effizienter eingesetzt werden könnte. Es gibt daher eine Vielzahl guter Gründe, sich von diesen Beständen zu trennen. Entlastung für die betroffenen Kreditinstitute verspricht das Instrument der Verbriefung, das sich zwar durch komplexe Strukturen auszeichnet, aber eine Reihe positiver Synergieeffekte auslösen kann. Um die non-performing Loans sowie das mit ihnen verbundene Risiko zu transferieren, werden diese Kredite bei einer Verbriefung zu handelbaren Forderungspools gebündelt. Wurde bislang das Prinzip verfolgt, Darlehen bis zum Ende der Laufzeit zu halten, werden sie nun in marktfähige Wertpapiere gewandelt. "Buy and Hold" gehört zunehmend der Vergangenheit an. Die Entwicklung des deutschen Verbriefungsmarktes für non-performing Loans bleibt jedoch abzuwarten, da Kreditinstitute bisher auf-grund diverser Aspekte, die in dieser Arbeit behandelt werden, von einer Verbriefung abgesehen haben. Ziel der vorliegenden Ausarbeitung ist die Untersuchung der Problemkreise, die mit der Verbriefung von non-performing Loans ver-bunden sind. Die Auswirkungen dieser Kredite auf die Banken sowie die Motivation zur Verbriefung werden im Rahmen dieser Analyse erläutert. Zudem sollen die Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren, die der Handel mit notleidenden Krediten erfordert, aufgezeigt werden. [...]

Produktinformationen

Titel: Verbriefung von non-performing Loans
Autor:
EAN: 9783638492584
ISBN: 978-3-638-49258-4
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Einzelne Wirtschaftszweige, Branchen
Anzahl Seiten: 79
Veröffentlichung: 18.04.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.6 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel