Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

E. T. A. Hoffmann: Das serapiontische Prinzip , Die Königsbraut: Ein nach der Natur entworfenes Märchen
Christine Schwall

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Universität Karlsruhe (TH)... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 30 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 7.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Erzählungen der Romantik, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vita E. T. A. Hoffmann(1) Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde am 24. Januar 1776 in Königsberg geboren, wo er heranwuchs, zur Schule ging und die Universität besuchte.(2) Den dritten Vornamen änderte er später aus Bewunderung für Mozart in 'Amadeus'.(3) Er war der dritte und jüngste Sohn des Hofgerichtsadvokaten Cristoph Ludwig Hoffmann und dessen Frau Lovisa Albertina Doerffer. Die Hoffmanns waren seit Generationen lutherische Pfarrer und Lehrer. Hoffmanns Vater war der erste Jurist und somit eine angemessene Partie für seine Cousine, die einer angesehenen Juristenfamilie entstammte. Zwei Jahre nach Hoffmanns Geburt trennten sich die Eltern und der Vater zog mit seinem ältesten Sohn nach Insterburg. Die Mutter kehrte mit ihrem jüngsten Sohn, der zweite Sohn war schon kurz nach der Geburt gestorben, in das Haus ihrer verwitweten Mutter zurück. Hier wuchs Hoffmann mit seiner kränkelnden, vermutlich hysterischen Mutter, seiner Großmutter, seiner Tante Johanna Sophia und seinem Onkel Otto Wilhelm Doerffer auf. Krankheitsbedingt konnte sich die Mutter kaum um die Erziehung ihres Sohnes kümmern, und so übernahmen seine Tante und sein Onkel in gewisser Weise die Elternfunktion. [...] ______ 1 Rolf Warnecke: Vita E. T. A. Hoffmann, in: Heinz Ludwig Arnold (Hg.): Text + Kritik. E. T. A. Hoffmann, München 1992, 177-188. 2 Hartmut Steinecke: E. T. A. Hoffmann. Stuttgart 1997, S. 11-53. 3 Detlef Kremer: E. T. A. Hoffmann zur Einführung. Hamburg 1998, S. 7-39.

Produktinformationen

Titel: E. T. A. Hoffmann: Das serapiontische Prinzip , Die Königsbraut: Ein nach der Natur entworfenes Märchen
Autor: Christine Schwall
EAN: 9783638103626
ISBN: 978-3-638-10362-6
Format: ePUB
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Anzahl Seiten: 30
Veröffentlichung: 05.11.2001
Jahr: 2001
Dateigrösse: 0.4 MB