Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jesusüberlieferung bei Paulus?

  • E-Book (epub)
  • 447 Seiten
Does Paul make use of the Jesus tradition? This question is examined through parallel textual traditions in New Testament texts. T... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 129.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Does Paul make use of the Jesus tradition? This question is examined through parallel textual traditions in New Testament texts. The analysis compels revision of the idea of linear continuity in the textual tradition, from Jesus’s annunciation through the Letters of the Apostles. In the light of the Jesus story, Paul and early Christianity formed ethical convictions that were later transferred back to the Gospels as the words of Jesus.



Autorentext

Christine Jacobi, Humboldt University Berlin, Germany.



Klappentext

Welche Bedeutung besitzt die Jesuswortüberlieferung für Paulus? Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit dieser Frage anhand ausgewählter synoptischer Parallelen in den Paulusbriefen. Anders als die Evangelien präsentiert Paulus einige dieser Traditionsgehalte nicht als Worte Jesu, sondern als allgemeine urchristliche Überlieferung. Traditionen wie die vom Umgang mit dem Feind (Röm 12), die synoptisch als Feindesliebegebot Jesu begegnet, erweisen sich als frühchristliche Neuinterpretation alttestamentlich-frühjüdischer Überlieferungen im Licht des Christusgeschehens. Der irdische Jesus spielt als Urheber solcher Lehren jedoch keine Rolle. Auch die Herrenworte, die Paulus im 1. Korintherbrief anführt, besitzen nur insofern Geltung, als sie auf den erhöhten Kyrios zurückgeführt werden. Traditionsmodelle, die gemäß dem synoptischen Bild in der Verkündigung Jesu den entscheidenden Ausgangspunkt des Traditionsprozesses sehen, sind daher zu überprüfen. Die Paulusbriefe weisen vielmehr auf eine eigene frühchristliche Überlieferungsbildung, die wesentlich vom Glauben an die Heilsbedeutung des Todes Jesu und an seine Auferweckung geprägt ist. Der Befund zeitigt somit Konsequenzen für die alte Frage nach "Paulus und Jesus".

Produktinformationen

Titel: Jesusüberlieferung bei Paulus?
Untertitel: Analogien zwischen den echten Paulusbriefen und den synoptischen Evangelien
Autor:
EAN: 9783110406047
ISBN: 978-3-11-040604-7
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 447
Veröffentlichung: 01.07.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 2.6 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen